Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: wann spätestens Paukis?

  1. #1
    Sarah mit Mika
    Gast

    Frage wann spätestens Paukis?

    Hallo zusammen

    Ich habe den Eindruck das Mika fast gar nichts hört, nur wiklich laute Geräusche. Nach der Geburt war nur das linke Ohr auffällig. Es wurde dann nochmal ein Hörtest gemacht, da war er aber zu unruhig. Deshalb sollte der Test nochmal wiederholt werden. Der Termin wurde abgesagt, weil in der Abteilung wohl mehrere Leute krank sind und auf anfang Nov. verschoben. Die Trommelfelle sind matt (was auch immer das heißt) mit fraglichen Paukenergüssen. Der Termin für den Lippenverschluß ist der 28.01.09, ich habe jetzt angst das das erventuell zu spät ist für Paukis, da das hören schon im ersten Lebensjahr so wichtig ist. Hat da jemand erfahrung?
    Vielen Dank für Eure Antworten

  2. #2
    Avatar von Carmen und Fabian
    Registriert seit
    28.09.2004
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    2.620

    Standard

    Kann man denn während der Herz-OP nicht mal eben die HNO hinzuziehen, um evtl. kurz einen Hörtest machen zu lassen????

    Es ist schon sehr wichtig, dass die Ohren in Ordnung sind, schon alleine um einer Mittelohrentzündung vorzubeugen. Und Hören ist für seine Entwicklung auch jetzt schon wichtig, denn er nimmt ja alles auf, was er hört, auch wenn er es nicht wiedergeben kann.

    Das würde ich bis Januar auf keinen Fall im Raum stehen lassen!!!!!
    Liebe Grüsse von Carmen und Fabian (*01.02.05) LKGS rechts.



    STARK ZU SEIN BEDEUTET NICHT, NIEMALS UMZUFALLEN, SONDERN, IMMER WIEDER AUFZUSTEHEN.

  3. #3
    Sarah mit Mika
    Gast

    Standard

    Hallo
    Da habe ich auch schon dran gedacht ich will auch vorsichtig nachfragen, aber da die Herz OP schon eine größere Sache ist weiß ich nicht ob die das machen. Vor allem weil der Hörtest noch nicht wiederholt wurde. Ich bin aber auch der Meinung das der Herzchirurg erst operieren kann und danach direkt der HNO Arzt. Operiert wird er übrigens in Göttingen. Die Kinderherzklinik hat einen sehr guten Ruf und wir wohnen ja auch dort, deshalb wird das dort gemacht. Die Spalt OP´s lasen wir auch da machen.
    Gruß Sarah

  4. #4
    Avatar von Isa mit Giuliana
    Registriert seit
    20.04.2007
    Ort
    Kreis WAF
    Beiträge
    3.242

    Standard

    Meine war bei einem Hörtest noch nie ruhig. Mein HNO meinte, dass man ihr dann ein Beruhigungsmittel geben müsse, sonst wird das nichts.

    Ich lasse ihr aber dieses Mittel noch nicht geben, weil sie dieses Jahr wahrscheinlich eh noch neue Röhrchen bekommen muss und dann kann das mit einem Abwasch gemacht werden.

    Egal wie groß die Herz-OP ist, dein Kind ist dann schon "Betäubt" und deswegen wäre es mehr als ratsam darauf hinzuweisen, dass sei doch bitte DANN auch denn Hörtest machen, da er ruhiger als zu dem Zeitpunkt gar nicht sein kann! Warum zusätzlich mit Beruhigungssäften belasten????

    Alles gute für deinen kleinen Mann!
    Isa mit Giuliana, 07.2007, LKGS links GS rechts
    1. OP - Siegen, Dr. Koch 30.11.2007 - Gaumenverschluss, PR
    2. OP - Siegen, Prof. Dr. Dr. Koch & Dr. Grzonka 16.04.2008 - Lippen-Nase-Bildung
    3. OP - Siegen, Dr. Koch 01.09.2010 - Mundvorhofkorrektur
    4.+ 7. OP - Hamm, Dr. Schulz 22.12.2011; 28.11.2012 - Paukenröhrchen
    5. OP - Hamm, Dr. Schulz 26.04.2012 - Polypenentfernung, Mandelverkleinerung
    6. OP - Siegen, Dr. Berginski 30.05.2012 - Zahnsanierung unter Vollnarkose

    und Joel, 02.2009

  5. #5
    Administrator Site Admin Avatar von Doreen mit Elisei
    Registriert seit
    06.07.2004
    Ort
    Cottbus/Brandenburg
    Beiträge
    7.780

    Standard

    Das denke ich auch, dass du darauf dringen solltest, dass ein HNO-Arzt mit zur Herz-OP dazukommt und dann den Hörtest macht und evtl. gleich die Röhrchen legt.
    Liebe Grüße von Doreen (Kontaktadresse der WRG) mit Elisei ( 11/03 beidseitige LKGS) und den 3 Geschwistern
    Steckbrief und Fotos



    Jeder sollte nur soviel Staub aufwirbeln, wie er bereit ist zu schlucken.

  6. #6
    Avatar von Hanna&Emma
    Registriert seit
    05.07.2007
    Ort
    Battenberg
    Beiträge
    406

    Standard

    Hi,
    wir hatten bei Emma auch den Eindruck das sie nichts hört, bzw. auch auf Tatütata und Glocken nicht reagiert. Ich habe mir total viele Sorgen gemacht....und mich dann informiert.
    Folgendes habe ich herausgefunden:
    Eine Hörbehinderung in Kombination mit LKGS ist nicht wahrscheinlicher als bei einem Kind ohne Spalte!
    Falls eine vorliegt, dann wird ein Kind im Idealfall im ersten halben Jahr mit einem Hörgerät o.ä. versorgt.
    Also bis zu einem halben Jahr ist es nicht schlimm, wenn das Kind durch Paukenergüsse weniger hört.
    Sicher gehen kannst du nur mit einer BERA- einem speziellen Hörtest, der nur durchgeführt werden kann, wenn das Kind Schläft (also normal oder in Narkose).
    Wenn eine OP ansteht, ist es sinnvoll das die Röhrchen da mitgesetzt werden. Extra eine in den ersten 6 Monaten zu machen, sehen die meisten nicht als sinnvoll und nötig an.
    Ein Laie kann allein durch Beobachtung in den ersten Monaten nicht feststellen ob ein Kind hört oder nicht!!!! Deshalb immer vom Fachmann abklären lassen.

    Emma hat sofort nachdem sie die Röhrchen hatte anders gehört und auf alles reagiert. Sie hat viel wacher geschaut und sofort den Kopf gedreht... da war echt total genial. Mann konnte den Unterschied richtig sehen.

    Also ich denke auch dass du nachfragen solltest, ob man es mit der Herz-OP kombinieren kann und wenn nicht dann reicht es wirklich noch bis Januar. Mach dir keine Sorgen. Durch den Paukenerguss hören die Kinder viel viel viel leiser und undeutlicher! (so als ob man sich die Finger ganz feste in die Ohren steckt und der andere sich beim Sprechen noch die Hand vor den Mund hält)

    Alles Gute für Euch

    LG Hanna
    Emma (04/07) LKGS Links - Verschluss der Spalte nach dem Basler Konzept 11/07 FFM (Prof. Dr. Sader)


  7. #7
    Administrator Site Admin Avatar von Doreen mit Elisei
    Registriert seit
    06.07.2004
    Ort
    Cottbus/Brandenburg
    Beiträge
    7.780

    Standard

    Zitat Zitat von Hanna&Emma Beitrag anzeigen
    Also bis zu einem halben Jahr ist es nicht schlimm, wenn das Kind durch Paukenergüsse weniger hört.
    LG Hanna
    Das würde ich jetzt aber nicht unterschreiben.
    Die Sprachentwicklung fängt nicht erst mit 6 Monaten an. Wenn ein Kind ein halbes Jahr lang schlecht/undeutlich hört, beeinträchtigt das die Sprachentwicklung.
    Außerdem kann ein Erguss zu einer Mittelohrentzündung führen, was nun auch nicht gerade empfehlenswert ist.
    Deswegen sollte man so früh wie möglich Paukenröhrchen legen lassen. Zumindest dann, wenn sowie so eine OP ansteht.

    So, Frau hat gesprochen.
    Liebe Grüße von Doreen (Kontaktadresse der WRG) mit Elisei ( 11/03 beidseitige LKGS) und den 3 Geschwistern
    Steckbrief und Fotos



    Jeder sollte nur soviel Staub aufwirbeln, wie er bereit ist zu schlucken.

  8. #8
    Avatar von Hanna&Emma
    Registriert seit
    05.07.2007
    Ort
    Battenberg
    Beiträge
    406

    Standard

    @Doreen

    Ja es stimmt das die Sprachentwicklung beeinträchtigt wird! Aber mit dem "nicht so schlimm" meinte ich, dass dadurch das Gehör nicht geschädigt wird, bzw. nicht richtig ausgebildet wird! Das ist nämlich der Fall, wenn ein Kind nach dem ersten halben Jahr immer noch lange Zeit nichts oder viel weniger hört. (egal ob durch Paukenergüsse oder eine andere Hörbehinderung)

    Und wie ich oben geschrieben habe, sollten die Röhrchen falls möglich bald gelegt werden, wenn eine OP ansteht! Nur extra deswegen eine Vollnarkose zu geben, wenn 2 Monate später sowieso schon wieder eine auf dem Plan steht ist nicht sinnvoll.

    Und ein Paukenerguss muss nicht immer (wie du ja auch schon geschrieben hast) zu einer Mittelohrentzündung führen!

    So, und jetzt bist du wieder dran
    Emma (04/07) LKGS Links - Verschluss der Spalte nach dem Basler Konzept 11/07 FFM (Prof. Dr. Sader)


  9. #9
    Sarah mit Mika
    Gast

    Standard

    Hallo
    Danke für eure Antworten. Ich werde auf jeden fall nachfragen und euch dann berichten was die Ärzte gesagt haben.
    Grüßchen

  10. #10
    Sab
    Gast

    Standard

    Hallöchen,
    also ich bin schon froh darüber das, das mit den Paukis bei der 1. OP geklappt hat, weil man hat schon gemerkt das er nicht richtig hören konnte, auch wenn er erst 6 1/2 monate alt ist.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •