Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: mein Widerspruch bei der kk - Ablehnung Haberman / SpecialNeeds Sauger

  1. #1
    Alvama
    Gast

    Standard mein Widerspruch bei der kk - Ablehnung Haberman / SpecialNeeds Sauger

    vielleicht hilfts jemanden, hab den brief mit hilfe von isas brief an die knappschaft aber natürlich meinen eigenen senf abgegeben.... sagt mir eure meinung vielleicht hilft es dem ein oder anderen später mal

    Widerspruch zu Ihrem Schreiben vom 26.11.2007-12-05


    Sehr geehrter Herr xxx,

    hiermit erhebe ich Widerspruch gegen die Ablehnung der Kostenübernahme für die Spezialsauger zur Ernährung meiner Tochter Alva Nereah.

    Meine Tochter kam am dritten Oktober diesen Jahres mit einer Gaumenspalte des harten und weichen Gaumens zur Welt. Zu meiner Bestürzung konnte und kann ich sie daher leider nicht stillen. Die Ernährung meiner Tochter war zu Anfang sehr aufwändig, ich stand vor der Entscheidung, sie in einer Klinik sondieren zu lassen oder sie mit dem speziellen und zeitaufwändigen Verfahrens des „Finger feedings“ zu ernähren, bei der Alva an meinem Finger „saugte“ und ich ihr durch die Mundwinkel abgepumpte Muttermilch verabreichte. Das dieses Verfahren zeitintensiv und nur eine Übergangslösung ist, ist sicherlich ersichtlich, und wenn nötig auch noch einmal von Arzt, Stillberaterin und Hebamme zu bestätigen.

    Nach einiger Zeit des Finger Feedens versuchten wir es mit normalen handelsüblichen Saugern, mit dem Ergebnis, dass die Nahrungsaufnahme mehr als eineinhalb Stunden dauerte und mich und meine Tochter unter zunehmenden Stress stellten, Alva bekam zudem Magenprobleme, da der Verdauungsvorgang nicht optimal verlaufen konnte(gesunde Baby trinken in der Regel 20 Minuten) und ich war in ständiger Angst um die Gewichtszunahme meines Kindes.
    Bei einer Kontrolle der Hebamme bemerkte diese, dass Alva nicht genug trank und abnahm und ich stand wieder einmal vor der Wahl des Sondierens oder der Fingerfütterung. Nach eingehender Beratung mit meiner Hebamme Friederike Scholz, meiner Stillberaterin Martina Dyba (examinierte Kinderkrankenschwester) und meinem Hausarzt Sören Märker der die U2 durchführte und intensiver Recherchen im Internet und Gesprächen mit anderen Betroffenen entschied ich mich den ehemals Habermannsauger jetzt Special Need Feeder von Medela zu kaufen bzw. meiner Tochter diesen verschreiben zu lassen.
    Diese Entscheidung hat unseren Alltag um ein erhebliches Maß erleichtert, Alva kann selbstständig trinken und zudem selbst entscheiden wie viel und der Zeitaufwand ist erheblich gesunken. Andere Sauger haben bis heute keine Erfolge erzielt, das heißt Alva kann nur mit diesen Saugern trinken, Sie können sich auch gern persönlich davon überzeugen.
    Somit hat die Entscheidung den Special Need Feeder zu verwenden, Alvas Behinderung mit der Gaumenspalte verbessert und ausgeglichen!

    Die Einstufung des Special Need Feeders als ein Gebrauchsgegenstand des täglichen Bedarfs ist daher absolut nicht nachvollziehbar, ist doch dieser Sauger oder besser gesagt dieses Trinksystem bestehend aus Spezialring, Sauger und Ventil speziell für Babys mit Spaltproblematik entwickelt worden, also nur nutzbar mit spezieller Indikation.
    Der Special Need Feeder ist kein Sauger im eigentlichen Sinne, sondern ein Trinksystem, das genau mit den gleichen Bewegungen geleert wird, mit denen ein Baby normalerweise auch die Brust leert (also mit wellenförmigen Bewegungen der Zunge und Kieferaktivität, wodurch die Milch aus der Brustwarze "gemolken" bzw. herausgestrichen wird). Die Erfinderin hat dieses Bewegungsmuster anhand von Röntgenstrahlfilmen stillender Babys abgeleitet und auf den Special Need Feeder übertragen.

    Zu meinem Entsetzen stellte ich fest, dass 3 Sauger (inkl. Plättchen/Ventilen, ohne die das System keinen Sinn hat, sowie den Ringen, da keine anderen passen) ca. 25 Euro kosten. Nach 3 Wochen musste ich allerdings erkennen, dass diese lediglich 3-4 Wochen alt werden, bevor sie verschlissen sind und weggeworfen werden können.

    Ein Baby mit gespaltenem Gaumensegel kann schlichtweg einfach nicht saugen, da es nicht in der Lage ist ein Saugvakuum im Mund aufzubauen. Das ist der Grund warum alle auf dem Markt erhältlichen Sauger (z.B. von Nuk, Avent, etc.) nicht genutzt werden können. Beim Saugen aus der Flasche erfolgt KEIN Training von Zunge und Kiefermuskulatur, sie wird fast nicht beansprucht: durch das Saugvakuum fließt die Nahrung fast von allein aus der Flasche. Die Zunge macht keine rhythmischen Bewegungen, sondern wird unten an den Gaumen gedrückt, wo sie dann mehr oder weniger passiv liegen bleibt. Saugen aus der Flasche bietet kein Training für die Mundmuskulatur!!
    Ein Baby, das mit der Brust gestillt werden kann, saugt nicht im eigentlichen Sinne. Es bringt mit Hilfe des Saugens nur die Brustwarze in eine langgezogene Form, damit es mit Zunge und Kiefer die Brust ausmelken kann.

    Genau dieses normale Trinkmuster wird dem Baby mit dem Special Need Feeder ermöglicht und trainiert so optimal die Mundmuskulatur. Dies sieht im Folgenden so aus:

    è Mit Hilfe des Saugvakuums, das jedes Baby mit intaktem Gaumen aufbauen kann, wird die Brustwarze angesaugt und in eine langgestreckte Form gebracht.
    è Nun kann das Baby mit wellenförmigen Bewegungen seiner Zunge die Brustwarze gegen das Gaumendach hin ausstreichen (oder "ausmelken") und die Milch dann, ebenfalls mit Hilfe der Zunge, nach hinten in den Rachen befördern.
    è Der Unterkiefer drückt dabei auf die Milchseen in der Brust.



    Dies ist das optimale sprachvorbereitende Bewegungsmuster der Mundmuskulatur! Wie Ihnen jede kompetente Logopädin bestätigen wird.

    Der Special Need Feeder hingegen wurde speziell erfunden, das Bewegungsmuster beim Stillen genau zu imitieren. Die Erfinderin, Mandy Haberman, griff dabei auf Röntgenstrahlaufnahmen stillender Babys zurück, auf denen genau sichtbar wurde, wie die Muskulatur sich beim Stillen bewegt und der Special Need Feeder kann genauso geleert werden wie Mamas Brust: durch Ausstreichen. Seine längliche Spitze hat exakt die Form der mütterlichen Brustwarze, wenn sie vom Saugvakuum lang gezogen wird.

    Somit wird gleichzeitig während der Nahrungsaufnahme – im Gegensatz zum Sondieren- die Muskulatur bestmöglich für den Spracherwerb geübt und ausgeprägt.

    Die Sprache ist das wichtigste Kommunikationsgut der Menschheit. Nur durch lange Arbeit, Training und die Hilfe einer Logopädin ist dann die richtige Aussprache erlernbar – mit dem Special Need Feeder kann dieses vermieden oder zumindest begrenzt werden. Dies sollte doch auch in Ihrem Sinne sein, da die Kosten von Folgetherapien somit gesenkt werden können bzw. sich von vornherein vermeiden lassen.

    Ich hoffe, dass diese Ausführungen Ihnen aufzeigen, dass es sich bei diesem speziellen Saugern nicht um Dinge des täglichen Bedarfs handeln sondern, um ein Hilfsmittel zur Ausgleichung und Verbesserung der Behinderung meiner Tochter.
    Und ich betone nochmals, dass Alva nur mit diesen Saugern optimal ernährt werden kann.
    Ich bitte Sie, als familienfreundliche Krankenkasse, mich als alleinerziehende Mutter zu unterstützen. Denn, in welchem Verhältnis steht die Sondierung meiner Tochter plus die dazu nötige Einweisung in eine Klinik, zu einer Kostenübernahme behinderungsausgleichender Sauger meiner Tochter, mit denen Sie „ganz normal“ trinken kann und ein glückliches gesundes Baby ist?
    Ich bin auf Dauer nicht in der Lage die Kosten der Sauger selbstständig zu tragen da ich Arbeitslosengeld II erhalte und zudem noch alleinerziehend bin.

    Ich bitte Sie uns nicht weitere Steine in den Weg zu legen, sondern gemeinsam mit mir an der Gesundheit und Verbesserung der Behinderung meiner Tochter teilzuhaben.

    Vielen Dank
    Mit freundlichen Grüßen


    Sabrina xxx
    Geändert von Doreen mit Elisei (06.12.2007 um 00:01 Uhr)

  2. #2
    Administrator Site Admin Avatar von Doreen mit Elisei
    Registriert seit
    06.07.2004
    Ort
    Cottbus/Brandenburg
    Beiträge
    7.780

    Standard

    Der Text ist gut und ich hoffe, dass du damit Erfolg haben wirst


    Ich habe den Nmen des Barbeiters bei der Kasse und deinen Nachnamen unkenntlich gemacht. Wenn der Herr von der KK bei google mal seinen Namen eingibt und sich hier auf der Seite wiederfindet, wird er sicher nicht so erfreut sein.
    Liebe Grüße von Doreen (Kontaktadresse der WRG) mit Elisei ( 11/03 beidseitige LKGS) und den 3 Geschwistern
    Steckbrief und Fotos



    Jeder sollte nur soviel Staub aufwirbeln, wie er bereit ist zu schlucken.

  3. #3
    DIana und LIna
    Gast

    Standard

    Ich bin ensetzt!!!
    Die Krankenkasse hat dir den Habermann sauger (bzw die Kostenübernahme) verwährt???
    Oder habe ich das jetzt falsch verstanden.

    Mein KIA stellte mir das Rezept aus und die Krankenkasse hat die Kosten übernommen ohne Probleme.

    Arbeiten den die Krankenkassen so unterschiedlich???
    Ich bin jetzt echt total baff!!!

    Hoffe du hast erfolg, hast du auch sehr schön geschrieben, vorallen den Kostenvergleich zwischen Sauger und Sondieren!

  4. #4
    Avatar von Isa mit Giuliana
    Registriert seit
    20.04.2007
    Ort
    Kreis WAF
    Beiträge
    3.242

    Standard

    Der ist noch vieeeeel besser als meiner!

    Isa mit Giuliana, 07.2007, LKGS links GS rechts
    1. OP - Siegen, Dr. Koch 30.11.2007 - Gaumenverschluss, PR
    2. OP - Siegen, Prof. Dr. Dr. Koch & Dr. Grzonka 16.04.2008 - Lippen-Nase-Bildung
    3. OP - Siegen, Dr. Koch 01.09.2010 - Mundvorhofkorrektur
    4.+ 7. OP - Hamm, Dr. Schulz 22.12.2011; 28.11.2012 - Paukenröhrchen
    5. OP - Hamm, Dr. Schulz 26.04.2012 - Polypenentfernung, Mandelverkleinerung
    6. OP - Siegen, Dr. Berginski 30.05.2012 - Zahnsanierung unter Vollnarkose

    und Joel, 02.2009

  5. #5

    Registriert seit
    12.08.2007
    Ort
    Am Wasser
    Beiträge
    695

    Standard

    Schön formuliert, aber zwei Dinge würde ich doch ändern:
    1.: Du schreibst: "Nach 3 Wochen musste ich allerdings erkennen, dass diese lediglich 3-4 Wochen alt werden, bevor sie verschlissen sind und weggeworfen werden können." Da wäre es besser "müssen" zu schreiben. Da steckt mehr Druck dahinter und man kann dem/der AbsenderIn nicht unterstellen, er/sie würde "taugliche" aber nicht mehr "schöne" Feeder wegwerfen.

    2.: (nicht ganz ernst gemeint, aber da ich mir im Detuschunterricht immer anhören musste, ich würde die Frauen vergessen): "
    Dies ist das optimale sprachvorbereitende Bewegungsmuster der Mundmuskulatur! Wie Ihnen jede kompetente Logopädin bestätigen wird." Es gibt doch sicher auch männliche Logopäden.

    Sonst: Super

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •