Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 43

Thema: Harte Worte

  1. #1
    Avatar von Isa mit Giuliana
    Registriert seit
    20.04.2007
    Ort
    Kreis WAF
    Beiträge
    3.242

    Standard Harte Worte

    Vor einigen Tagen teilte mir die Schwester meines Mannes mit, dass sie ihre Kinder NICHT mit ins KH bringen würde, da sie wahrscheinlich nicht mit der Entstellung umgehen könnten....

    Die Kidz sind 8 und 4.
    Ich habe ihre gesagt, dass ich ihre Sorge nachvollziehen kann, es heute aber, gerade mit dem Medium I-net super Möglichkeiten gäbe, ein Kind darauf vorzubereiten. Zudem werde ich meine Tochter nicht ca. 8 Monate vor ihren Kindern verstecken, wenn sie mir das damit zu verstehen geben wollte (komisch, dass sie das nie vor meinem Mann sagen kann!).

    2 Tage später berichtete sie uns, dass dem großen Kind Fotos gezeigt wurden. Das Kind sei aufgewühlt, hätte geheult und dann geschrien, dass es das Monter im KH nicht besuchen wolle....daraufhin fragte ich sie, welche Bilder sie dem Kind denn zeigte und sie meinte: na, die schlimmsten, damit er wirklich vorbereitet ist!

    Ich hätte sie so schlagen können. Ich bat sie, mir diese Bilder zu zeigen und sie hat fast ausschließlich doppelseitige Lippenspalten geöffnet, die wirklich erschrecken konnten. Erst recht ein so "kleines" Kind!

    Warum kommt von der Familie meines Mannes eine solche Abweisung? Für die Frau war von Anfang an klar, dass ich irgendwelche fehlerhaften Gene mitgebracht habe (weder bei uns noch bei denen gab es Spalten!), die Eltern redeten mir lange ein, dass es doch noch gar nicht gesagt sei, dass es wirklich eine Spalte gibt, die Lippenverschluss-OP mit ca. 8 Monaten sei untragbar fürs Umfeld, etc. etc.

    Wenn ich von unserer Maus rede, dann sage ich immer, dass sie eine FEHLBILDUNG hat, wie kommt sie darauf, mein Kind, ohne zu wissen, wie es aussehen wird, als entstellt hinzustellen?
    Warum kann sie das Kind nicht ganz normal mit harmloseren Bildern aufklären und erklären, dass man halt abwarten muss, wie es denn bei dem Baby sein wird?
    Warum nimmt man die Fehlbildung nicht einfach als gegeben an und unterstützt uns in unserer Entscheidung, anstatt uns noch einzureden, dass alles ok wäre und wir ja die Fahrten und Gedanken umsonst tun würden? Und selbst wenn es doch nicht ok sein sollte, sollen wir nicht zum Wohle unseres Kindes sondern zu dem der Gesellschaft handeln?

    Es tut so weh, dass man dem Kind erlaubt, unser Kind ein Monster zu nennen, ohne zu wissen, inwieweit sie nun wirklich betroffen ist. Glauben die, wir haben keine Gefühle? Das wir es uns ausgesucht haben, ein nicht perfektes Kind zu bekommen? Das wir sie damit ärgern wollen?

    Eigentlich kann ich es gar nicht erwarten (bin ja auch schon überfällig) die Maus endlich zu knuddeln und mit nach Hause zu nehmen, aber nach solchen Worten fehlen mir Worte und Mut. Und Angst bekomm ich auch noch, weil ich nicht weiß, was mich dann zusätzlich nach der Entbindung erwartet.

    Ich rede mit meinem Mann aber auch nicht gerne darüber, schließlich ist es seine Familie und ich möchte nicht, dass er auch noch darunter leidet. Er hatte sowieso schon genug Probleme, mit der Diagnose fertig zu werden, da möchte ich ihm nicht auch noch auftischen, dass seine Eltern und Geschwister seine Tochter als "Monster" oder "Entstellt" bezeichnen.

    Hat nicht jemand von euch ein paar nette Worte für mich, die mich aufmuntern und mir neue Kraft schenken, an mich und mein Umfeld zu glauben? Mich auf die Kleine bedingungslos zu freuen?

    Tut mir leid, aber ich musste das jetzt alles einfach mal loswerden!

  2. #2
    Administrator Site Admin Avatar von Doreen mit Elisei
    Registriert seit
    06.07.2004
    Ort
    Cottbus/Brandenburg
    Beiträge
    7.785

    Standard

    Hallo Isa, ich drück Dich mal. Das ist ja echt hart, was Du Dir da anhören musst.Aber sei gewiss, Dein Kind wird das Schönste überhaupt, egal was die Familie Deines Mannes sagt.
    Meine Kinder wußten nichts von der Spalte ihres jüngsten Bruders. Sie waren 7 5 und 4 als er zur Welt kam und sie hatten überhaupt kein Problem mit seinem Aussehen. Sie haben nur gefragt, was er dort am Mund hat und waren mit einer kurzen Erklärung zufrieden. Sie haben ihn voller Stolz überall vorgezeigt. Und auch alle anderen Kinder, gerade bei uns in der Kirchgemeinde haben wir mehr Kinder als Erwachsene, haben super reagiert und fanden ihn total niedlich, trotz der doppelten Spalte. Unser Nachbarsmädchen hat sich sogar mit ihm fotografieren lassen und wollte das Bild dann auch gern haben.

    Hoffentlich kommt die Schwester Deines Mannes wieder auf ein normales Level, wenn sie die Kleine erst mal gesehen hat. Ansonsten hilft da nur Abstand.

    Noch mal . Ihr schafft das schon.
    Liebe Grüße von Doreen (Kontaktadresse der WRG) mit Elisei ( 11/03 beidseitige LKGS) und den 3 Geschwistern
    Steckbrief und Fotos



    Jeder sollte nur soviel Staub aufwirbeln, wie er bereit ist zu schlucken.

  3. #3
    Avatar von Isa mit Giuliana
    Registriert seit
    20.04.2007
    Ort
    Kreis WAF
    Beiträge
    3.242

    Standard

    Danke für deine Worte!

    Ich meine, alle Mamas denken, ihr Kind sei das schönste, aber ich weiß, dass meins das schönste wird und nur ich habe Recht, aber es tut trotzdem so weh!

    Wenn es nicht direkt Familie wäre bzw. mein Mann wenigstens selbst etwas mitbekommen würde, dann wäre es vielleicht anders, aber so??? Für mich das schlimmste ist einfach, dass ich ansonsten mit keinem darüber reden kann bzw. nicht will (zumindest mit meinem Mann).

    Ich versteh nicht, wie Menschen, Familie so gemein und hart sein kann. Sowas gab es in meiner Familie nie! Sowas kenn ich gar nicht! Wenn ich da etwas zu hören bekomme dann höchstens, dass es traurig ist, dass ein so kleines Wesen bereits operiert werden muss und das wir uns nicht zu viele Gedanken machen sollen, weil doch alles gut gehen wird!

    Ich fühle mich einfach aussen vor! Ich bin der Buhmann und die Kleine wird auch zu einem! Das kanns doch nicht sein?

  4. #4
    Administrator Site Admin Avatar von Tina
    Registriert seit
    22.03.2006
    Ort
    Kreis ME
    Beiträge
    2.959

    Standard

    Hallo Isa,
    das ist echt hart, so etwas ins Gesicht gesagt zu bekommen und das musst Du Dir auch nicht gefallen lassen.

    Aber ich frage mich allen Ernstes, warum Du da Deinen Mann aussen vor lässt. Er hat doch das Recht zu erfahren, was seine Familie da von sich gibt und meiner Meinung nach auch die Pflicht, sich dem entgegenzustellen - er ist der Vater. Klar, auch für ihn ist es schwer, mit einer Fehlbildung konfrontiert zu werden, aber es ist doch nicht der Weltuntergang.

    Es kann absolut nicht angehen, dass Du das ganz alleine trägst und alles von ihm fern hältst. Es gibt doch diesen schönen Spruch "...in guten, wie in schlechten Zeiten..." - lebe diesen Spruch! Er ist Dein Mann, also binde ihn mit ein!

    Und wenn die Familie von ihm jetzt schon ein Problem mit Eurem Zwerg hat, wo er noch gar nicht auf der Welt ist, dann würde ich mir ehrlich gesagt einen Besuch von denen in der Klinik sowieso verbitten...Du wirst in der ersten Zeit genug um die Ohren haben (hättest Du auch, wenn das Kleine keine Fehlbildung hätte) und da kannst Du solche Schwachköpfe nicht auch noch gebrauchen.

    Also, Kopf hoch, Dein Kind wird das schönste Kind auf der ganzen Welt sein, mit dem breitesten Lächeln...und glaub mir, wenn Ihr erst einmal die OP's gestemmt habt, dann sieht die Welt schon ganz anders aus!

    IHR WERDET DAS SCHON SCHAFFEN !!!

    Ganz liebe Grüße und einen dicken Knuddler von Tina
    Geändert von Tina (20.07.2007 um 05:57 Uhr)

  5. #5
    ute mit sebastian
    Gast

    Standard

    hallo isa,
    die sind ja ganz schön heftig drauf bei dir. in meinem umfeld habe ich glück gehabt und es hat sich nie jemand zu keiner zeit negativ geäußert. selbst die alten omas in der uniklinik die basti kurz nach der op gesehen haben fanden ihn süß und er tat ihnen nur wegen der schmerzen leid. die omis bezeichnen das noch als hasenscharte aber das kann man ihnen auch nicht verübeln sie habens ja nicht besser gelernt. wenn du möchtest und noch dazu kommst zeig deinen verwandten doch die bilder von basti der meiner meinung nach selbst mit spalte total süß aussah. doch das denken sicherlich alle mütter von ihren kindern. wenn sie dazu nicht bereit sind dann musst du sie halt links liegen lassen, denn dann haben sie´s nicht anders verdient. das würde ich dann aber auch durchhalten und was deinen mann betrifft so bin ich der meinung das du es ihm sagen solltest. schone ihn nicht denn er muss da mit durch. was hast du denn davon wenn erst zur geburt rauskommt wie es steht und das wird es, denn seine nichte bzw. neffe wird ja nichtmitkommen und wie willst du ihm dann erklären, dass du ihm dieses nicht gesagt hast. ich glaube er würde es als vertrauensbruch werten. machs lieber nicht auch er muss damit wachsen. es ist schwer aber ihr beiden müsst zusammenhalten, das bedeutet auch sich alles zu sagen. viel glück noch und ne leichte geburt.

  6. #6
    ecflynn
    Gast

    Standard

    Hi Isa,
    also ich kann meinen Vorrednerinnen nur zustimmen!!!

    Auf jeden Fall Deinen Mann mit einbeziehen, Du kannst und musst da nicht alleine durch, es ist euer Baby und da hat er genauso seinen Mann wie Du Deine Frau zu stehen.

    Du wirst sehen das Deine Maus trotz der Spaltbildung absolut perfekt sein wird und man muss sich ja auch immer vor Auge behalten das es nur voruebergehend so aussieht. Wir hatten auch Glueck, das alle Haydan so angenommen haben wie sie ist. Niemals mussten wir uns dumme Komentare anhoeren, jeder war immer sehr interessiert und wollte alles genau wissen. Da bei uns in der Familie noch nie eine LKGS aufgetreten ist, haette ich immer meine ganzen Verwandten und Bekannten auf die Schulbank hocken koennen um einen Unterricht ueber LKGS zu geben. Sie wollten einfach alles wissen und ich fand das toll, je mehr Aufklaerung desto besser, nur somit kann man auch mal zukuenftigen Mamis oder Grosseltern mut machen.

    Ich kann auch nur dazu sagen, wenn die Situation nicht besser wird das Du einfach Abstand haeltst. Du brauchst den Stress schon gleich 3x nicht und Deine kleine Schnecke braucht Ihr Leben auch nicht so anfangen. Also Monster hoert sich ja schon richtig krass an, ich wuerde der Dame mal ordentlich die Leviten lessen.

    Als wir unsere Zwillis endlich nach Hause brachten kamen auch viele Nachbarskinder (saemtliche Altersgruppe) und wollten sie sehen. Da kam aber kein schockierter Blick oder ein dummes Kommentar sondern die Kids wollten einfach wissen was das ist. Ich habe es Ihnen erklaert und sie fanden es schon witzig als ich sagt das die "Platte" eine kleine Babyzahnspange ist. Na ja und damit war die Sache auch gegessen. Wir waren mit den Schnecken auch immer oft beim schwimmen, also das man mal Blicke hat das ist ganz klar, Leute sind einfach neugierig und das kann man ihnen nicht nehmen. Nie ist ein dummes Komentar gefallen, aber wenn es so gewesen waere haette ich auch Contra gegeben.

    Freu Dich auf eure kleine Maus und ich wuensche Dir noch viel Kraft und alles erdenklich gute fuer die Restschwangerschaft.

    Sind schon auf Bilder der kleinen Zuckerschnecke gespannt.

    LG und ich drueck Dich auch noch ganz doll!!!
    Christine

  7. #7
    Avatar von Kathrin mit Luca
    Registriert seit
    21.05.2007
    Ort
    Paderborn
    Beiträge
    1.903

    Standard

    Hallo Isa
    Mensch mensch mensch, das ist ja der absolute Hammer !!!
    Kein Wunder dass die Kinder so reagieren, wenn sie es quasi so vorgelebt bekommen. Ich habe letztes Jahr, nachdem wir die Diagnose LKGS bekommen haben, die Broschüre "Lasst uns etwas Zeit" von meiner Habamme bekommen. Dieses Heftchen habe ich dann unserem großen (5 Jahre) gezeigt. Er meinte nur "Na und, ist doch nicht schlimm. Auch wenn Luca nicht so hübsch ist, liebe ich ihn trotzdem!" - Wow, das tat gut !!! Er hatte auch nie Probleme mit der Spalte und verteidigt Luca, wo es nur geht !!!!

    Laß dich bitte nicht zu sehr runterziehen (leichter gesagt als getan), du wirst sehen, euer Kind wird wahnsinnig hübsch sein und du wirst das kleine Mäuschen niemals mehr hergeben wollen !!!!!
    Kevin *7.9.01 (Epilepsie)
    Luca *27.11.06 (links. LKGS, SGA, mehrfach behindert, Tetraparese, Reflux, Button, aber mein absolutes Glückskind)
    Louis *1.4.13 (Wahrnehmungsstörungen, Verhaltensauffällig)
    Lennox *29.12.14
    Laurin *6.6.17




  8. #8
    bekki
    Gast

    Standard

    Hallo Isa

    Ich weiß nur zu gut was Dir da im Augenblick wiederfährt. Bei und ist es die komplette Familie meines Mannes also Eltern und Geschwister. Als ich in der 25.SSW erfahren habe das unser Schatz mit einer Spalte auf die Welt kommt,haben wir natürlich versucht alle dadrauf vorzubereiten. Tja meine Familie stand von anfang an geschlossen hinter uns aber die andere Seite sagte nur sowas wie ´´lass es wegmachen wie sieht das den aus ,damit kann man sich ja nirgens sehen lassen`` oder wißt Ihr wie belastend so ein Kind ist. Das waren die ersten Schläge ich wir ertragen mussten. Dann wurde Robin geboren (29.06.2001) und mein Mann wollte seinen Sohn ganz stolz seinen Eltern räsentieren . Ich weiß noch wie Stolz er das Bettchen über den Gang gefahren hat ( die Brust Geschwollen ) nimmt Robin hoch und zeigt Ihn seinem Vater und dann kam nur `` Wenn Du nochmal so einen Krüppel in die Welt setzt dann schlag ich Dich ...........

    Möchte nicht weiterschreiben weil das noch so weh tut , heul schon wieder. Ach egal ,. will Dir nur damit sagen das es so viele DUMME Menschen gibt die einfach gesagt überfordert sínd warum auch immer . Und seit dem also 6 Jahre jetzt herscht Eiszeit. mann muss sich mal vorstellen dieser mann also mein Schwiegervater hat seinen Kindern ausgenommen wir vorgeschrieben sich einem Gentest zu unterziehen damit Sie nicht auch so Krüppel in die Welt setzten ( Wie im 3 Reich) unglaublich oder und das Fazit Sie wollen keine Kinder damit es keinen Ärger gibt. Aber lass Dich nicht fertig machen für uns und meine Eltern und Schwester ist Robin das schönste Baby gewesen und bei meinem Vater und Robin war es liebe auf den ersten Blick die beiden sind unzertrennlich. Jetzt stell Dir mal vor 3 Jahre später haben wir uns wieder vermehrt ohne das Sie das wussten und jetzt möchten wir gerne noch eins . Also Fazit wichtig ist denk an Dich und die maus im Bauch und rede mich Deinem MANN dadrüber den es ist auch sein Kind . und ich würde auch zu Deiner Schwägerin sagen das Du im KKH keinen besuch von Ihr und den Kindern wünscht denn so einen Stress den kann eine Frischgebackenen Mama nicht gebrauchen.

    KOPF HOch lebe schon ganz lang mit einem mega Stich im Herzen aber einem ganz Tollen Kind zu hause .

    Rebekka & Robin

  9. #9
    jeanette
    Gast

    Standard

    Hallo Isa,

    das ist echt der Hammer. Da fällt mir gar nichts mehr ein. Mit meiner Mutter ist es auch ein bißchen schwierig, als erstes wirklich allererstes hat sie meinen Mann gefragt, ob es das bei Ihnen in der Familie gibt.#

    Aber sonst haben wir nichts Schlimmes erlebt. Da will ich Dir eigentlich Mut machen. Die Kinder unserer Freunde hatten alle gar kein Problem und fremde Kinder auch nicht. Denen hab ich manchmal ganz einfach erklärt, dass die Stelle bei manchen Babys nicht zuwächst und man das dann nach ein paar Monaten in einer Op zunäht.

    Ihr macht das schon alles richtig, so offen wie möglich und immer in die Offensive.

    Für mich ist eines der wichtigsten Ziele, dass meine Kinder auch mit anderen Dingen wie Gesundheit und Schönheit umgehen können, und wenn jetzt ein Kind im Freundeskreis geboren wird, dass nicht so 100% allen Wünschen entspricht, ist das doch immer auch für alle eine Chance.

    Jetzt wünsch ich Dir mal alles Gute für die Geburt, wir drücken Euch hier die Daumen,

    Jeanette.

  10. #10
    Enisa und Edin
    Gast

    Standard Hallo Isa!

    Ich schliesse mich auch all meinen Vorgängerinnen mit an.

    Ich würde an Deiner Stelle auch Deinen Mann mit in die Sache mit einbeziehen, es ist ja schliesslich seine Familie und da könnte er ja auch mal Kontra geben!

    Ich habe auch eine 4 jährige Tochter (fast 5), wenn ich hier im Forum beim Lesen bin und mir auch Bilder anschaue, dann schaut meine Tochter meistens mit. Da mein Sohn eine Gaumenspalte hat und es bei ihm äusserlich nicht sichtbar ist, hatte sie mich auch gefragt, was dass denn bei den Babies wäre auf den Bildern und ich erklärte ihr dass alles und sie gab sich damit zufrieden und sie meinte auch, wie süüüüsss die Babies wären, ausserdem hatte sie auch keine Alpträume-so ein Quatsch!!! Ganz toll finde ich auch, wenn wir auf den Spielplatz gehen und Kinder kommen um sich Ajlas kleinen Bruder anzuschauen und dann die Gaumenplatte sehen und mich fragen was das denn in seinem Mund sei, dann fällt sie mir ins Wort und sagt dann:" Mein Bruder hat eine Gaumenspalte und trägt deshalbt eine Gaumenplatte!" Sie schämt sich nicht für ihren Bruder, ganz im Gegenteil sie ist ganz stolz auf ihn. Um zurück zu Deiner Schwägerin zu kommen und deren Kinder, es kommt alles drauf an, welcher Auffassung die Eltern der Kinder sind, diese übertragen dass auf die Kinder. Deshalb weihe Deinen Mann ruhig ein, was seine Familie so von sich gibt, entlaste Dich!!!

    Und ja, Dein Kind wird das schönste sein und nicht nur das, es wird was ganz Besonderes!

    Alles Gute!

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •