Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 48

Thema: Hasenscharte ?!?

  1. #1
    MelliMarco
    Gast

    Standard Hasenscharte ?!?

    Hallo ihr Lieben....

    Sagt mal, wie geht ihr damit um, wenn jemand nach der "Hasenscharte" eurer Kinder erkundigt ? Die Lebensgefährtin unseres Vermieters nennt die Spalte so und jedesmal verbessere ich sie, aber sie scheint es nicht zu hören oder zu interessieren....das ärgert mich furchtbar, denn sie wird nicht die einzige sein, die die Spalte so benennt.....
    Habt ihr schon Erfahrungen damit gemacht oder auch die Selbstbetroffenen ?
    Sollt ich es einfach übergehen, quasi nicht hören....ach Mensch....

  2. #2
    savanna
    Gast

    Blinzeln

    Ich kann das auch nicht mehr höhren wenn das jemannd zu uns sagt!
    Und ehrlichgesagt bin ich mitlerweile so das ich es den Leuten ins gesicht sage, denn ich gebe ihnen auch keine Tiernamen,oder?:Zwinker:

  3. #3

    Registriert seit
    06.07.2004
    Ort
    Ettlingen
    Beiträge
    937

    Standard

    Ich würde (in höflichem und freundlichem Tonfall) etwa folgendes sagen: "Ich habe ja schon mehrfach gesagt, wie der korrekte Begriff lautet. Auch wenn es Ihnen egal zu sein scheint, mir tut es jedesmal weh, wenn Sie Hasenscharte sagen. Nehmen Sie doch bitte Rücksicht auf meine Gefühle."
    Naja, so in der Art. Ich glaube, durch Unfreundlichkeit erreicht man nichts, aber vielleicht durch Ehrlichkeit.
    Liebe Grüße von Gabi
    Gabi mit Lukas, *30.03.03, Gaumenspalte, und Geschwistern Tobias *1997, David *1998 und Simon *2000
    Steckbrief von Lukas
    Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.
    Antoine de Saint-Exupérie

  4. #4
    Avatar von Nina mit Leonie
    Registriert seit
    04.10.2005
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2.451

    Standard

    Ich benutze natürlich auch die richtigen Begriffe, wenn ich von Leonies Fehlbildung spreche und wenn jemand sich nach ihrer Hasenscharte erkundigt, antworte ich: "Die LippenSPALTE wurde schon geschlossen, die KieferSPALTE wird erst später gemacht, usw." Das kommt nur selten vor, da meine ganze Familie schon Erfahrung mit Spalten hat.

    Ich muß aber ehrlich sagen, daß mich der Begriff Hasenscharte nicht sonderlich stört. Denkt doch mal an die niedlichen kleinen Mümmelmänner und deren süßen gespaltenen Lippen, woher der Begriff rührt. Da ist doch nichts böse gemeint. Wolfsrachen finde ich da schon etwas unglücklicher, weil ich da gleich an den bösen Rotkäppchen-Wolf denken muß. Aber ich denke nicht, daß man den Menschen, die diese Ausdrücke benutzen, gleich böse sein muß. Diese Begriffe lassen sich einfach leichter merken, wenn man nur selten mit LKGS-Betroffenen zu tun hat.

    Ich denke aber, wenn es einen doch stört, und die Personen benutzen auch nach Aufforderung immer noch die falschen Ausdrücke, sollte man klipp und klar sein Mißfallen äußern (wie schon meine Vorschreiberinnen sagten) und sich diese Beleidigung nicht gefallen lassen!
    Grüße aus Hamburg
    Nina mit Leonie (1. Juli 2005 subcutane Lippenspalte, Kieferspalte, verdeckte Weichgaumenspalte)

    mit 2 großen Schwestern (Nov. 96 und Dez. 00) und 1 kleinen Bruder (Sept. 16), alle ohne Spalte




  5. #5
    Marion und Laura-Marie
    Gast

    Standard

    Ich finde die Bezeichnung auch nicht so klasse..aber besser als wenn jemand Wolfsrachen sagt.Da könnte ich wiederum explodieren,weil ich den Ausdruck nicht mag.Die Umschreibund von Nina hat mir grad gefallen.So hab ich den Begriff Hasenscharte noch nicht gesehen ( komisch ..)

    Aber trotzdem wenn einer Hasenscharte sagt,versuch ich denjenigen höflich zu korrigieren,wie das heute heisst und damit bin ich ganz gut gefahren.Allerdings,so gehts mir,kommt es auch darauf an wer es wie sagt.Da reagier ich bei dem Wort Hasenscharte allergisch..


    Liebe Grüsse Marion und Laura-Marie

  6. #6

    Registriert seit
    06.07.2004
    Ort
    in der Nähe von Tübingen
    Beiträge
    142

    Standard

    Möchte auch noch meinen Senf dazu geben:

    Mich stören die Ausdrücke nicht wirklich. Wäre auch meiner Meinung nach nicht angebracht, denn ich selber habe es 32 Jahre lang auch nicht besser gewusst. Warum sollte ich dann jemand anderen verurteilen? Ich spreche seit der Geburt von Ellen auch nur noch von SPALTE und mein Umfeld hat das auch angenommen. Aber wenn mal jemand neues in unser Leben tritt, fallen diese Worte regelmäßig. Wenn ich mit jemandem über Ellens Geschichte rede und die SPALTE anspreche schauen mich die meisten mit ganz großen Augen an und wissen gar nicht von was ich rede. Dann sage ich schon auch mal: "Sagt dir Hasenscharte mehr?" Und da fällt dann bei den meisten der Groschen.

    Wer von Euch hat denn die richtige Bezeichnung vorher gekannt? Ich meine jetzt natürlich die Mamas und Papas und nicht die Selbstbetroffenen?
    Viele Grüße von

    Pia mit Ellen - LKGS - (1970/2001)


    Ich weinte, weil ich keine Schuhe hatte, bis ich jemanden sah, der keine Füße hatte

  7. #7
    Enisa und Edin
    Gast

    Standard

    Ich habe in vor der Geburt meines Sohnes noch nie den Begriff "Hasenscharte" oder "Wolfsrachen" gehört. Umso mehr war ich geschockt, als mir die Hebamme nach der ersten Vorsorgeuntersuchung sagte, mein Sohn hätte einen "Wolfsrachen"!!! Ich musste gleich an einen "Werwolf" denken, so erschreckend ist der Begriff!!! Mich würde jetzt mal wirklich interessieren woher der Begriff kommt, haben Wölfe Gaumenspalten???

  8. #8
    savanna
    Gast

    Standard

    Hallo Mama06!

    War deine Hebamme echt so unhilflich?
    Das ist ja schrecklich, nur gut das meine Hebamme die ganze Schwangerschaft über immer für mich da war und versucht hat mich aufzubauen!
    (Savanna war ja ne Hausgeburt)

  9. #9
    Marion und Laura-Marie
    Gast

    Standard

    Hallo Enisa !!

    Gute Frage müsste man mal im Internat nach einer antwort suchen.Vielleicht denke ich gleich mal dran...oder die Tage..
    Also als Hebamme hätte sie das nicht anders formulöieren können?Mein Umfeld in der Schwangerschaft hatten nie diesen Ausdruck gebraucht.Man hat mir gleich den richtigen Begriff genannt und dann erwähnt wie es früher genannt wurde.
    Der jetzige Begriff ist wirklich neutraler und man kann sich selbst als Aussenstehender,denke ich mal,besser etwas darunter vorstellen.
    Bei Wolfsrachen fiel mir damals auch nur der Werwolf ein

    Liebe Grüsse Marion und Laura-Marie

  10. #10
    Wiebke und Karl Gustav
    Gast

    Standard

    Ich finde beide Bezeichnungen einfach veraltet! Wenn doch mal jemand sowas erwähnt, versetzt es mir doch ein Stich ins Herz!Meist sind das aber ältere Leute und da hat man dann ein wenig Verständnis, hören möchte ich das trotzdem nicht!

    Ich habe von Anfang an gesagt, ich habe ein Spaltkind und fertig, wer es erklärt haben will gern, wer einfach nur neugierig in den Wagen schaut, den "armen Jungen bemitleidet" bei denen fasse ich mich kurz, da besteht eh kein wirkliches Interesse! Das wird schnell vergessen!
    Aber die positiven Reaktionen und wirkliches Interesse überwiegen bei uns!

    Wiebke

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •