Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 28 von 28

Thema: Tschernobyl

  1. #21

    Registriert seit
    05.08.2016
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    4

    Standard

    Hallo,
    das Thema ist schon sehr alt aber dennoch möchte ich mich in die Statistik mit einfügen.
    Ich habe ebenfalls dieses lkgs, nur 1x Oberlippe, Kiefer nicht betroffen.
    Ich ben ebenfalls 1986 geboren, im November.
    Auch bei mir ist in der Familie kein weiterer Fall bekannt.
    Eine Schwester 1992 geboren und vollkommen gesund.
    Eine weitere Schwester 1999 geboren und ebenfalls vollkommen gesund.

    Des weiteren ist mir gerade aufgefallen das der Journalist Billy Six ebenfalls lkgs hat und nach kurzer Recherche stellte ich fest das er ebenfalls 1986 geboren wurde, im Dezember.
    Nach weiterer Recherche stellt ich fest das erstaunlich viele lkgs 86 geboren sind was mich schließlich auf dieses Forum gebracht hat.
    Allerding kann ich keine Statistiken wie Balkendiagramme über die Jahre finden.
    Hat jemand soetwas gefunden? Sie existieren sicher nur werden sie wohl nicht veröffentlicht was ich für unverantwortlich halte.
    Der staat und die Medien verhalten sich wie ein kleines Kind welches heimlich raucht und schon abhängig ist, es aber nicht zugeben will obwohl jeder es riechen kann.
    Kurz: unverantwortlich!

  2. #22

    Registriert seit
    21.04.2015
    Ort
    Hamburg Umland
    Beiträge
    82

    Standard

    Billy Six hat keine LKGS. Wie kommen Sie darauf?

  3. #23

    Registriert seit
    05.08.2016
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    4

    Standard

    Sicher bin ich mir nicht aber was ist das dann?
    https://www.youtube.com/watch?v=DerXz7dfTgY

  4. #24

    Registriert seit
    21.04.2015
    Ort
    Hamburg Umland
    Beiträge
    82

    Standard

    Keine Ahnung, was das ist. Ich habe ihn aber in einer kleinen Runde live während seiner Buchpräsentation erlebt - er hat keine Spalte.

  5. #25

    Registriert seit
    05.08.2016
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    4

    Standard

    Vielleicht hatte er da den Bart lang, mir ist die Narbe jedenfalls schon bei einigen Videos deutlich aufgefallen.
    Aber wie auch immer, einer mehr oder weniger.. die Statistik spricht trotz allem klar für sich und die lügt nicht.

  6. #26

    Registriert seit
    21.04.2015
    Ort
    Hamburg Umland
    Beiträge
    82

    Standard

    Ich habe mit diesem Journalisten persönlich gesprochen: Auch trotz Bart hätte ich die Spalte bemerkt, da war ich bereits auf dieses Thema sensibilisiert. Oder har er einen tollen Chirurgen, der tatsächlich die Spalte wegzaubern kann? Denn
    normalerweise sieht man leider die Spalte auch trotz Bart, Schminke etc.

    Welche Statistik meinen Sie denn? Konnte man im weit entfernten Deutschland 1986 einen signifikanten (!) Anstieg von Geburten der Spaltkinder beobachten? Das glaube ich nicht. Dieser Logik folgend, müsste es in Weißrussland und in der Ukraine Unmengen an Spaltkindern geben, die 1986 und später geboren wurden, dies ist aber nicht der Fall.

    Meine Schwester z.B. wurde einige Zeit nach diesem Vorfall in Tschernobyl geboren - sie und alle Kinder ihres Jahrgangs (davor und auch danach) haben keine Spalte, so etwas würde sich in unserer kleinen Schule schnell herumsprechen. Und wir wohnten damals ca. 300km von Tschernobyl entfernt.

    Amüsant, wie man im so weit entfernten Deutschland immer noch über die für die deutsche Bevölkerung ach so schlimmen Folgen der Tschernobylkatastrophe spekuliert.
    Geändert von Maja (09.09.2016 um 23:21 Uhr)

  7. #27

    Registriert seit
    05.08.2016
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    4

    Standard

    Deutschland liegt doch direkt neben an.
    Schau dir mal die Karte von Fukushima an, das geht bis zur Grenze der USA und das sind 7000km.
    Zudem wurden auch nach Fukushima die Grenzwerte erhöht und das Weltweit.
    Anscheint fehlt hier die Bildung, überhaupt das Grundwissen an AKWs und seine Auswirkungen auf die Umwelt allgemein.
    Und warum sollen Kinder die nur Tage danach gebohren wurden mit Felhbildungen zur Welt kommen? Da waren doch schon komplett entwickelt.
    Es geht um die die ab 6 Monate danach gebohren wurden und die Jahre danach.
    Das die Grenzwerte nach oben schießen ist nicht zu bestreiten genau wie die Zahlen von Krebs und das Weltweit.
    Das Zeug braucht Millionen Jahre bis es sich langsam abbaut, das geht nicht einfach so nach kurzer Zeit weg sondern es verteilt sich nur auf der ganzen Welt und ständig wird es mehr.
    Man kann übrigens sogar den Atommüll den Frankreich an der Westküste produziert in Berlin messen wenn der Wind von dort kommt.
    Mit dem Wissen ist Tschernobyl wirklich nicht weit von Berlin und der Wind zu der Zeit kam ja aus dem Osten von Tschernobyl direkt Richtung Berlin.
    Tokyo ist auch nicht weit von Fukushima aber es wurde eben alles Richtung Meer geblasen.
    Hier kannst du mal was lernen:

    https://www.youtube.com/watch?v=OokU-0rHWrs

  8. #28

    Registriert seit
    21.04.2015
    Ort
    Hamburg Umland
    Beiträge
    82

    Standard

    Sie haben meinen Beitrag nicht aufmerksam genug gelesen. Meine Schwester ist nicht bloß ein paar Tage nach dem Vorfall geboren, sondern einige Zeit später, im April 1986 war meine Mutter noch nicht schwanger.

    Es gab keinen signifikanten (!!) Anstieg der Spaltgeburten. In meiner damaligen Umgebung kannte ich kein einziges Kind / keine einzige erwachsene Person mit dieser Fehlbildung. Ich bin häufig in meiner alten Heimat zu Besuch und kann Ihnen versichern, es laufen dort auf den Straßen keine Unmengen an Menschen mit Gesichtsfehlbildungen. Dafür aber ist die Krebsproblematik ein sehr großes Thema.
    Geändert von Maja (10.09.2016 um 22:02 Uhr)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •