Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 41

Thema: Füttern mit dem Löffel...?

  1. #21
    mama von dennis
    Gast

    Standard

    hallo..
    bei unserem sohn ist innen noch alles offen.deshalb klappt es mit dem essen gar nicht.entweder kommt so alles so wieder raus oder er drückt alles durch die nase.bei ihm klappt es also nur mit flüssigbreien.leider.zischendurch kam auch mal die milch durchs ohr.weil die verbindung von ohr zum mund nicht so richitg funktioniert hat.aber das ist jetzt alles vorbei.ich hoffe das er bald richtig essen lernen kann.da er ja bals schon ein jahr wird.

  2. #22
    Julchie
    Gast

    Standard

    Hallo Mama von Dennis,...

    das hört sich so an, als ob du dich ein wenig verrückt machst, weil dein Kleiner noch nicht "richtig" essen kann,... Ich meine er nimmt doch zu und wachsen tut er wohl auch,.. Gehe also mal davon aus das im die Flüssignahrung reicht zum gedeihen,...

    Man hat mal zu mir gesagt so wie sie das machen ist es genau richtig, hören sie auf Ihr Bauchgefühl, Sie wissen am besten was ihr Kind braucht und was nicht,...

    Unsere Tochter verweigert jetzt den Löffel,... am Anfang hat sie es probiert und es klappte nicht ,... Essen in der Nase usw,... Ich sehe das jetzt ganz gelassen,... So lange sie zunimmt... Sie ist ein richtig flotter Feger,... *g* Und in ein paar Monaten ist der Spuk bei uns ja eh vorbei,...*froi*

    Wann bekommt denn euer Kleiner die "erlösende" OP?

  3. #23
    Administrator Site Admin Avatar von Doreen mit Elisei
    Registriert seit
    06.07.2004
    Ort
    Cottbus/Brandenburg
    Beiträge
    7.780

    Standard

    Hallo, bin zwar nicht Andrea, aber egal....
    Es kann schon sein, dass es ohne Platte schwieriger ist zu Füttern, weil einfach mehr an Nahrung in den Nasenraum gelangt, aber auf lange Sicht gesehen, ist es eigentlich egal. Die Kleinen gewöhnen sich daran und essen bald ganz normal mit. Lukas von Andrea macht jedenfalls nicht den Eindruck, dass er da ein Problem hätte und auch unser Sproß hat zwar nur ganz bestimmte Sachen die er ißt, aber bei denen gab es auch noch mit offenem Gaumen und ohne Platte kaum Ärger.
    Probiert es einfach immer wieder mal und gebt nicht zu schnell auf. Das wird schon, auch wenn es länger dauert als normal.
    Liebe Grüße von Doreen (Kontaktadresse der WRG) mit Elisei ( 11/03 beidseitige LKGS) und den 3 Geschwistern
    Steckbrief und Fotos



    Jeder sollte nur soviel Staub aufwirbeln, wie er bereit ist zu schlucken.

  4. #24
    mama von dennis
    Gast

    Lächeln

    hallo julchi...

    danke für deine antwort...nein verrückt mache ich mich nicht..dennis bekommt flüssigbreie und milch...zunehmen tut er nicht richtig..paar gramm alle paar monate..er ist zwar nicht unterernährt aber die kinderärtzin meint er ist zu dünn..trinken(tee.säfte...) tut er auch nicht..nur schluckweise..wir sind deshalb ständig zur kontrolle..als er 6 wochen war hatte er schon eine magenop..er hatte einen magenausgangverschluß..wäre fast verhungert..dort war er stark unterernährt...sein magen nahm keinerlei nahrung mehr auf..er kam dann schnlell zu kräften aber so richtig zugenommen hat er nie..er geht aber kräftig in die länge..naja wird schon alles werden..wir versuchen es immer wieder mit dem löffel..ab und an klappt es ja..

  5. #25
    mama von dennis
    Gast

    Standard

    achso wegen der op....im februar versuchen sie ihm den nasensteg zu formen und eine teil der lippe neu zu schließen..für innen ist leider noch nicht genug schleimhaut da..die gefahr ist zu groß das alles wieder auf geht..das kann noch viele monate dauern..

  6. #26
    Julchie
    Gast

    Standard

    Hi nochmal,...

    wegwn dem Zunehmen kann ich dir noch Duocal empfehlen,.. Muss allerdings verschrieben werden,... Kann sein das ihr bei eurer Krankenkasse nen Antrag stellen müsst, aber das haben wir auch nie und die AOK Hessen hat des glatt bezahlt,...Ist ein Pulver und es hilft sehr gut,... Bis lang habe ich auch keinerlei Veränderungen bei Mirja festgestellt,...

    Liebe Grüsse und Kopf hoch

  7. #27
    mama von dennis
    Gast

    Standard

    hallo nochmal julchie....

    was ist das für ein pulver und wofür?...kann mich ja mal mit meiner kinderärtztin beraten was sie meint..naja werden ja sehen wie alles weiter geht..man hat sich ja so langsam in geduld geübt...noch ne frage: hattet ihr schwierigkeiten mit der öffentlichkeit? ich hatte einmal eine situation das sich ne ältere frau regelrecht vor dennis geekelt hat..und da ich ja da nicht grad sehr fein bin *lächel* hat sie mich aber kennengelernt um es mal milde auszudrücken...

  8. #28
    Administrator Site Admin Avatar von Doreen mit Elisei
    Registriert seit
    06.07.2004
    Ort
    Cottbus/Brandenburg
    Beiträge
    7.780

    Standard

    Hallo Mama von Dennis, sowas habe ich ja noch nie gehört, dass zuwenig Schleimhaut da sein soll für die OP. Wo seid Ihr denn in Behandlung?
    Wenigstens den weichen Gaumen könnten sie doch mal schließen, wo er doch schon fast ein Jahr ist. Er soll ja auch mit Sprechen anfangen können... Komisch. Ich kenne kaum ein Kind mit Spalte, dass erst so spät den Gaumen geschlossen bekommen soll. Es fangen zwar viele Kliniken mit der Lippe an, aber zumindest der weiche Gaumen folgt dann recht schnell.
    Bin sehr gespannt auf Deine Antwort.
    Liebe Grüße von Doreen (Kontaktadresse der WRG) mit Elisei ( 11/03 beidseitige LKGS) und den 3 Geschwistern
    Steckbrief und Fotos



    Jeder sollte nur soviel Staub aufwirbeln, wie er bereit ist zu schlucken.

  9. #29
    Bassmeister
    Gast

    Standard

    Und wenn du den Löffel mal "verkehrt rum" reinsteckst? (auf die Zunge) Dann kommt nicht so viel oben lang und das Kleine niest vielleicht nicht so viel...

  10. #30
    Administrator Site Admin Avatar von Doreen mit Elisei
    Registriert seit
    06.07.2004
    Ort
    Cottbus/Brandenburg
    Beiträge
    7.780

    Standard

    ...und nochmal der Tip von unserer Logopädin zum Füttern:
    Man kann den Kindern das transportieren der Nahrung leichter beibringen, sagt sie, wenn man den Löffel nur wenig füllt, ihn ganz waagerecht in den Mund führt, mit ihm leicht auf die zunge drückt und ihn ganz waagerecht wieder rausnimmt. Wir Erwachsenen streifen ja auch nicht den Löffel an unserer Oberlippe ab sagt sie dann immer und meint, dass wir Eltern es eigentlich allen Babys schwerer machen als gut ist, wenn wir so füttern, dass der Löffel abgestrichen wird. Die meisten Kinder lernen trotz unserer falschen Technik natürlich das Essen vom Löffel und es ist auch nicht ganz einfach sich umzustellen. Wir haben es bei unserer Tochter mit DS machen müssen, weil sie gar nicht klarkam mit dem Transport der Speisen. Alles lief aus dem Mund wieder raus, war schrecklich, aber nachdem wir nach der Logo-Methode fütterten wurde es zusehends besser. Und bei Elisei haben wir gleich so angefangen und es ging auch bei ihm. Probierts mal aus und verzagt nicht gleich, wenns nicht sofort klappt. Ne Woche für die Umgewöhnung muß man schon einplanen, denn man verfällt doch schnell wieder in die übliche Füttermethode.
    Liebe Grüße von Doreen (Kontaktadresse der WRG) mit Elisei ( 11/03 beidseitige LKGS) und den 3 Geschwistern
    Steckbrief und Fotos



    Jeder sollte nur soviel Staub aufwirbeln, wie er bereit ist zu schlucken.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •