Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Welche Stöbsel zum Schwimmen....

  1. #1
    Avatar von Kerstin mit Killian
    Registriert seit
    22.10.2004
    Ort
    26529 Wirdum ,Ostfriesland
    Beiträge
    504

    Standard Welche Stöbsel zum Schwimmen....

    Hall Zusammen,
    Nochmal zum schwimmen , welche Stöbsel benutzt ihr? :(
    Im moment habe ich keine passenden und Watte zieht Killian sich raus...
    Da er jetzt lieber alleine toben will habe ich Angst das doch Wasser in die Ohren kommt, wie ist es denn mit den vom Akkustiker? :?

    Liebe Grüß Kerstin mit Killian

  2. #2
    Babette und Laurin
    Gast

    Standard

    Hallo Kerstin,
    also wir hatten immer die vom Hörgeräteakustiker, angepasst nach Verordnung vom HNO-Doc.
    Solange die Zwerge nicht zu schnell wachsen sind die echt klasse.
    Habe auch schon den Tipp mit der Gummikappe (war das Gaby?) bekommen, allerdings selber noch nicht ausprobiert. Die Badestirnbänder fanden Kind und Mama nicht wirklich prickelnd. Ansonsten gibt es in der Apotheke so Silikon-Stopsel (nicht die gelben "sanfte Ruhe" oder wie die heißen, sondern so richitge Silikon-"Würste" die sind auch nicht schlecht.
    Hoffe du findest eine gut praktikable Lösung für euch. Aber wenns der Akustiker drauf hat sind die wohl die besten.

  3. #3
    Avatar von Kerstin mit Killian
    Registriert seit
    22.10.2004
    Ort
    26529 Wirdum ,Ostfriesland
    Beiträge
    504

    Standard

    Hallo Kirsten,

    Ja dieses Stirnband soll es geben, aber wo? Habe schon alles mögliche nachgeguckt.
    Fallen die vom Akkustiker auch nicht raus?
    Gruß Kerstin

  4. #4
    Babette und Laurin
    Gast

    Standard

    Also Badestirnband:
    www.badestirnband.de.vu glaube ich. Wie gesagt wir fanden es aber nicht so toll. (Laurin wollte es immer runterziehen, was auch leicht geht. Und es ist nicht wirklich dicht. Also eher wirklich nur für Spritzwasser. Und das macht ja eh nichts.)
    Die vom Akustiker angepassten Stöpsel sollten nicht rausfallen, wenn sie gut passen. Das ist das A und O. Das sie gut angepasst sind. Wenn das Kind allerdings einen Wachstumsschub macht, werden sie langsam "wackelig" dann ist es Zeit für neue.

  5. #5

    Registriert seit
    06.07.2004
    Ort
    Ettlingen
    Beiträge
    939

    Standard

    Hallo Kerstin!
    Wegen der Badestirnbänder kannst Du mal hier nachlesen: http://www.badestirnband.gyf.nl/
    Ich habe mich allerdings gegen die Stirnbänder entschieden, weil sie mir nicht sehr sicher erschienen (verrutschen bestimmt beim Untertauchen).
    Die Stöpsel des Hörgeräteakusikers sind mir zu teuer, hab auch schon gehört, dass sie nichtmal ein Jahr halten, weil das Ohr zu schnell wächst.
    Von diesen Silikonteilen aus der Apotheke habe ich dagegen nur Gutes gehört.
    Allerdings macht es unserem Lukas ausgesprochenen Spaß, unterzutauchen, ich schätze, auch die besten Stöpsel fallen da früher oder später raus. Deswegen benutzen wir eine wasserdichte Badekappe aus Silikon, knallbunt und hauteng, (im Sportgeschäft gekauft) sieht ziemlich blöde aus, aber Lukas hat zum Glück noch nicht gemerkt, dass er weit und breit das einzige Kind ist, das so etwas auf dem Kopf hat.
    Ich bin mittlerweile überzeugt, dass bei einem Kind wie Lukas, der wirklich extrem gerne badet und dabei untertaucht, eine solche Kappe die einzige Möglichkeit ist, die Ohren zu schützen. Aber vielleicht ist Kilian nicht so "Kamikazemäßig" drauf.
    Liebe Grüße von Gabi
    Gabi mit Lukas, *30.03.03, Gaumenspalte, und Geschwistern Tobias *1997, David *1998 und Simon *2000
    Steckbrief von Lukas
    Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.
    Antoine de Saint-Exupérie

  6. #6
    Avatar von Andrea und Lukas
    Registriert seit
    20.08.2004
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    751

    Standard

    Was ich mich schon mal gefragt habe, ob den diese alten Gummibadekappen , die die Schwimmer früher aufhatten nicht die besser alternative wäre? Ich habe auch die Silikonstöpsel zum selber Formen. Ich habe sie von der Firma fashy die alles Mögliche von Badeschuh bis Badehosem machen. Ich hatte sie mir beim Jako- Katalog bestellt, aber die Dinger alleine fallen uns auch immer raus. Könnte mir aber vorstellen das sie in Kombination Badekappe über die Ohren und Stöpsel, gut funtionieren.
    Mir hat eine Mutter mal erzählt sie nimmt auch so Ohrenstöpsel für ihr Kind her und verklebt dann mit einem Leukoplastband ( Apotheke ) das Ohr und das würde sehr gut hinhauen.

    Wünsche dir viel Erfolg beim Ausprobieren
    Liebe Grüße von Andrea und Lukas


    Unser Steckbrief

  7. #7
    Avatar von Kerstin mit Killian
    Registriert seit
    22.10.2004
    Ort
    26529 Wirdum ,Ostfriesland
    Beiträge
    504

    Standard

    Na dann kann ich ja einiges ausprobieren...hihi

  8. #8
    Christina mit Christian
    Gast

    Standard Christina mit Christian

    Hallo Kerstin,

    falls das mit dem Ohrschutz noch aktuell ist. Christian hat Ohrstöpsel von Kind aus der Neutorstraße in Emden. die werden angepasst, aus einem Abdruck angefertigt aus dem direkten Abdruckmaterial. Personal ist sehr nett und kompetent, halten super im Ohr und kosten pro Stück 15 Euro, Lebensdauer etwa ein Jahr. War für uns eine super Lösung und wir haben sie ganz viel benutzt.
    So ein Badestinband habe ich übrigens auch. Taugte für uns gar nicht, da Christian es sofort abriss und es ihn auch drückte. Wenn ichs nur finden könnte würd ichs dir zum ausprobieren überlassen. Ich geh noch mal suchen.

    Grüße
    Christina[/img]

  9. #9
    n_kölske
    Gast

    Standard

    Hallo. Mein Sohn ist jetzt schon das 3te mal an den Ohren operiert worden, 1mal nur ein Schnitt dann Stäbchen die rausfallen und jetzt feste. Jedesmal hieß es er darf nicht baden/es darf kein Wasser reinkommen. Jetzt haben wir auch nur gutes von Kind gehört und uns auch diesen Ohrschutz anfertigen lassen. Nur wie sicher sind die wirklich? Beim letzten baden ist ihm Wasser über die Ohren gelaufen und als ich die Stöpsel nach dem baden rausgenommen habe waren sie naß, auch der Bereich der eigentlich im Ohr ist. Ist das schlimm wenn er Wasser in die Ohren bekommt? und wenn ja wie schlimm,was kann passieren? Ich bin extrem ängstlich weil mir irgendwer mal erzählt hat er könne davon taub werden.

    MfG Nicole

  10. #10
    Avatar von Nicole und Julia
    Registriert seit
    08.07.2004
    Ort
    Dillingen an der Donau
    Beiträge
    2.054

    Standard

    Zitat Zitat von Gabi und Lukas Beitrag anzeigen
    Hallo Kerstin!
    Wegen der Badestirnbänder kannst Du mal hier nachlesen: http://www.badestirnband.gyf.nl/
    Deswegen benutzen wir eine wasserdichte Badekappe aus Silikon, knallbunt und hauteng, (im Sportgeschäft gekauft) sieht ziemlich blöde aus, aber Lukas hat zum Glück noch nicht gemerkt, dass er weit und breit das einzige Kind ist, das so etwas auf dem Kopf hat.
    Ich bin mittlerweile überzeugt, dass bei einem Kind wie Lukas, der wirklich extrem gerne badet und dabei untertaucht, eine solche Kappe die einzige Möglichkeit ist, die Ohren zu schützen. Aber vielleicht ist Kilian nicht so "Kamikazemäßig" drauf.
    Liebe Grüße von Gabi
    So hab ich es mit Julia auch gemacht, sie hat jetzt Schwimmen als Schulfach und da habe ich im vorletztem Jahr schon die Kappe gekauft, ihre Lieblingsfarbe blau mit so gebatiktem Look von anderen Farben drin. Sie ist knalleeng und war für 4 Euro im Sportgeschäft zu kaufen. Sie hält prima dicht, auch mit Ohrringen, aber sie engt den Kopf arg ein. Der Schulsport ist aber nur 30 min das hält sie gut durch. Sogar getaucht (im Riesen Gartenpool) ist sie damit auch. Ging gut und nix kam rein. Wenn sie länger wie 2 Stunden am Kopf ist bekommt Julia aber Kopfweh.
    Viele liebe Grüße von Nicole mit den 3 Kids:
    Cécile (2/98 ), Florian (12/01) und Julia (4/03) mit Lippen- Kiefer- Gaumen-Segelspalte (links)
    *Für Julias OP Berichte und Fotoalbenlink klickt hier*





Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •