Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Wie merkt man ob Logopde ntig ist?

  1. #1
    Avatar von Kerstin mit Killian
    Registriert seit
    22.10.2004
    Ort
    26529 Wirdum ,Ostfriesland
    Beitrge
    504

    Standard Wie merkt man ob Logopde ntig ist?

    Hallo Zusammen,

    Mich wrde interessieren wie ihr merkt ob euer Kind zum Logopden mu !
    ich mu Mit Killian wenn er drei ist nach Bremen und da guckt sich der Logopde Killian an ( oder hrt sich ihn an)
    Wie ist es bei euch?
    Giobt es schon bevor man beim Logopden ist warnsignale beim Sprechen?
    Killian fngt ja gerade erst an zu reden aber es interessiert mich einfach...
    Gru Kerstin mit Killian

  2. #2
    sandra dirscherl
    Gast

    Standard

    Hallo Kerstin,

    tja Annabell hat erst sehr spt angefangen zu sprechen. Sie konnte aber auch fast 1 1/2 Jahre wenig/nichts hren. Die Lallphase hat sie ganz weg gelassen. KIA und HNO haben uns immer vertrstet "Das wird schon noch kommen. Wenn sie erstmal anfngt geht der Rest ganz schnell."

    Mit 3 1/2 waren wir das erste Mal beim Logo. Das Rezept haben wir vom KIA nur gekriegt, weil unser HNO/Pdaudiologe darauf bestanden hat. Wir mussten ca. 3 Monate auf einen Termin warten.

    Was ich von anderen hier gelesen hab, waren die aber schon viel frher beim Logo.

    Ich denke es ist ganz gut frher als mit 3 anzufangen. Die Kinder machen die bungen spielerisch.

    Lass Dir blo nicht einreden es komme alles von alleine in Ordnung. Du kennst Annabell ja. Da ging gar nichts von allein. Jetzt haben wir den Salat.

    LG
    Sandra und Annabell

  3. #3
    Peter Ecker
    Gast

    Standard

    Hallo Kerstin,
    auf jeden Fall schon mal frher zum Logopden gehen. Empfohlen ist so mit 4-6 Monaten das erste Mal hin und dann halbjhrlich/jhrlich zur Kontrolle. Es ist sicher sinnvoll jeweils nach den OPs hinzugehen. Das ergibt sich ja auch oft von selbst, weil viele Spaltzentren einen eigenen Logopden haben. Das Sprechenlernen beginnt ja wohl schon mit zwei Monaten, wenn die Kinder zu lallen anfangen. Die Logopdin kann sich auch noch andere Sachen anschauen, die nicht direkt mit der Sprache zu tun haben wie Schlucken, Saugen, Zungenbewegung.
    Ich vermute, als Laie kriegt man die Warnsignale nicht so leicht mit. Natrlich hrt man manche Sprachfehler wie das Nseln, aber man kann wahrscheinlich nicht so leicht falsche Angewohnheiten bei den Bewegungsablufen erkennen. Zum Beispiel wenn das "S" am Gaumen gebildet wird und nicht an den Zhnen. Und wenn sich solche Angewohnheiten erstmal festsetzen, wird man sie schwer wieder los.
    Viele Gre, Peter

  4. #4
    Avatar von Andrea und Lukas
    Registriert seit
    20.08.2004
    Ort
    Oberbayern
    Beitrge
    751

    Standard

    Hallo Kerstin,

    bei Lukas viel mir auf,dass er beim Trinken aus dem Becher sehr viel Wasser aus der Unterlippe verlor. Er hatte da einen sehr leichten Mundschlu. Noch ein Merkmal war, dass ein Teil seine Gesichtsmuskeln auch eher einen schlafen Muskeltonus aufzeigte. Ganz besonders viel mir das jetzt auf, weil sich Lukas halt vom Baby zum Kleinkind mausert und sich da doch einiges im Gesichtsfeld tut. Vom sprechen her kann man noch wenig sagen, den Lukas bekommt erst mit 2 Jahren den Hartgaumen verschlu. Wir sind momentan dabei ber die Logopdin abhilfe zu schafen. Also lieber eher als zu spt etwas unternehmen.
    Liebe Gre von Andrea und Lukas


    Unser Steckbrief

  5. #5
    Ulrike & Rebecca
    Gast

    Standard

    Hallo Kerstin,
    ich finde auch, und kann aus Erfahrung sagen, lieber frher (also gleich) zum Logopden zu gehen wie spter. Logopdie hat nicht nur mit Sprache was zu tun sondern auch mit hren, Mundschlu und Gesichtsmuskeln (wie Andrea schon schrieb). Wir sind mit Rebecca seit dem 1. Tag in logopdischer Behandlung. Ganz am Anfang haben wir die Gesichtsmuskeln massiert, dann kamen Turnen und Mundbungen dazu. Ich wei nicht, wie die Sprachentwicklung gewesen wre, wenn wir erst spter gegangen wren. Rebecca hat zwar spt angefangen zu sprechen, spricht aber mit Ihren 5 Jahren perfekt.
    Grle, Ulrike

  6. #6
    Avatar von Petra und Julius
    Registriert seit
    09.05.2006
    Ort
    Umgebung Linz
    Beitrge
    709

    Standard

    Zitat Zitat von Ulrike & Rebecca
    Hallo Kerstin,
    ich finde auch, und kann aus Erfahrung sagen, lieber frher (also gleich) zum Logopden zu gehen wie spter.
    Hallo zusammen,

    ja, das kann ich voll besttigen. Seitens des Krankenhauses, wo Julius in Behandlung ist, sagte man uns, wir sollten nach dem Hartgaumenverschluss (in unserem Fall mit ca. 3 Jahren) mit Logopdie beginnen, aber wir haben nicht so lange gewartet und sind froh darber.

    Unser Ablauf war ungefhr so:
    mit 2 Monaten waren wir das erste Mal bei der Logopdin, zwischen 1 und 3 gingen wir dann alle paar Wochen einmal hin. Mit 4 ist die Therapie richtig losgegangen (alle 2-3 Wochen ein Termin). Die Fortschritte waren rasant, nur beim "S" hat es lnger gedauert bis er es konnte. Als er in der 2. Klasse war, waren wir fertig - Julius spricht super, trotz der Schwere seiner Spalte. Eventuell wird nach dem Kiefer-Verschluss nochmal eine kurze Therapie ntig sein, das wird man sehen.

    Wir haben noch eine positive Erfahrung gemacht: Julius ist sprachlich sehr begabt (Wortschatz, Ausdruck usw.- kommt ihm jetzt in der Schule sehr zu Gute!). Unsere Logopdin meinte, das hngt sicher mit der frhen intensiven Frderung in dem Bereich zusammen, weil dadurch generell die Sprachentwicklung gefrdert wird. Hab schon vergessen was wir im Baby- und Kleinkindalter alles gemacht haben, jedenfalls haben wir ganz viel mit ihm gesprochen und so kleine "Tricks" gemacht wie die Handflchen zu stimulieren (Hand und Mund hngen ja angebliche eng zusammen).

    Liebe Gre
    Liebe Gre von Petra
    Julius (geb. 1996, beidseitige LKGS)
    Pia (geb. 1999)

  7. #7
    Vronileine
    Gast

    Standard

    Genau das hab ich mir auch berlegt! Wie wei ich, da mein Sohn zum Logopden mu????
    Nochdazu hat er eine recht kleine Spalte und auch die Gaumenspalte ist "nur" ein ca 0,8cm groer Spalt(Strich). Ich mein, der Spalt reicht natrlich auch fr smtliche Sprachfehler. Aber er ist jetzt 5 Monate, lallt und quietscht wie ein Verrckter und ich finde ganz normal. Die Zunge ist auch unten. Sein Gaumen wird allerdings auch erst mit 3 verschlossen.
    Es ist nicht so, da ich keine Lust hab, mit ihm eine Theraphie zu machen. Sondern es geht mir darum ,ob ich ihm (nicht mir) vielleicht irgendwas ersparen kann...
    Ich werd am Dienstag, wenn ich im Spaltzentrum bin, mal anfragen..

    Schnen Sonntag, Vronileine

  8. #8
    ute mit sebastian
    Gast

    Standard

    sebastian ist schon mit 1 1/2 monaten bei der logopdin gewesen. erst hat sie sich ihn nur angeschaut und seit ca. ende mai machen wir castillio. dabei werden seine gesichtsmuskeln so stimmuliert, dass wenn er dann operiert wird daran gewhnt ist, dass an seinen lippen etwas ist. er hat eine beidseitige spalte und es soll auch erreicht werden, dass die 2 ueren lippenteile sich gut zu und auseinander bewegen knnen, damit spter wenn die lippen op war er gleich die richtige lippenbewegung drauf hat. ist ziemlich mhsam und man muss jeden tag ben und aller 10 tage zur logopdin aber wenn das meinem schatz hilft und die kk das bezahlt ist das doch o.k. und man sollte sich doch die zeit dafr nehmen auch wenn der haushalt bei aller berei (logo und physiotherapie) etwas drunter zu leiden hat.

  9. #9
    Avatar von Petra und Julius
    Registriert seit
    09.05.2006
    Ort
    Umgebung Linz
    Beitrge
    709

    Standard

    Zitat Zitat von Vronileine Beitrag anzeigen
    Genau das hab ich mir auch berlegt! Wie wei ich, da mein Sohn zum Logopden mu????
    Hi Vronileine,

    also ich wrde dazu sagen, dass man es nicht unbedingt selber merkt, wann eine Therapie sinnvoll ist. Es geht ja gerade darum, Probleme gar nicht erst entstehen zu lassen.

    Zitat Zitat von Vronileine Beitrag anzeigen
    Es ist nicht so, da ich keine Lust hab, mit ihm eine Theraphie zu machen. Sondern es geht mir darum ,ob ich ihm (nicht mir) vielleicht irgendwas ersparen kann...
    Die Therapie, die wir im Baby- und Kleinkindalter gemacht haben, war nicht besonders aufwndig, weder fr Julius noch fr mich. Es ging eher darum, dass uns die Logopdin auf Dinge aufmerksam gemacht hat, die man leicht im Alltag bercksichtigen konnte, und um die Stimulation der Gesichtsmuskeln.

    Ich bin hundertprozentig davon berzeugt, dass das Julius sehr viel gebracht hat. Denn dass er so normal spricht und nie nasaliert hat, das ist nicht selbstverstndlich. Julius ist immer gern hingegangen, und als dann die Intensivphase begann, kannte er schon alles und es war fr ihn ganz normal.

    Zitat Zitat von Vronileine Beitrag anzeigen
    Ich werd am Dienstag, wenn ich im Spaltzentrum bin, mal anfragen..
    Das ist eine gute Idee. Allerdings wrde ich mich auch nicht davon abhalten lassen, bald eine Logopdin aufzusuchen. Uns wurde auch gesagt, dass Logopdie erst nach dem Hartgaumenverschluss und ab einem gewissen Alter Sinn macht. Unsere Logopdin hatte dazu aber eine ganz andere Meinung!
    Such dir eine, die sich mit Spaltkindern auskennt, und sprich mal mit ihr. Es schadet ja nicht, eine zweite Meinung zu haben. Dann kannst du immer noch entscheiden, ob du jetzt schon was machen sollst/willst.

    Liebe Gre
    Petra
    Liebe Gre von Petra
    Julius (geb. 1996, beidseitige LKGS)
    Pia (geb. 1999)

  10. #10
    Vronileine
    Gast

    Standard

    Danke, vorallem Petra, fr die ausfhrliche INfo. Ich dachte mir halt, da man evtl. schon in der Lallphase merken kann, ob grob was schief luft. Auf jeden Fall drft er gut hren, das ist fr mich das wichtigste. Ich mu am Dienstag den Kieferchirurg auch fragen, ob die mit meinem Jngling einen Hrtest vor der Lippen-OP machten. Angeblich macht man das vor der ersten OP, denn dann wrden schon Rhrchen reinkommen. Er reagiert zumindest sehr gut auf Gerusche, also hoff ich, da das pat. Oh Gott, ich bin so uninformiert im Gegensatz zu Euch!! Aber seitdem er die Lippe korrigiert hat und er ja seit jeher mit normalen Schnulli trinkt, verge ich ber weite Strecken, da er ein Spaltkind ist. Weil er ist und entwickelt sich irgendwie normal. Und dann krieg ich wieder einen Rappel und denk mir, ich mu mich informieren, damit ich nix falsch mache oder verabsume...
    Ich bin sehr froh, da es dieses Forum gibt, denn da schau ich wirklich regelmig rein und es erinnert mich an viele Dinge, die ich noch "zu erledigen habe"....
    Vronileine

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
  •