Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 27

Thema: Essprobleme trotz Gaumenverschluß

  1. #1
    Nicole & Ben
    Gast

    Standard Essprobleme trotz Gaumenverschluß

    Hallo Ihr, ich hoffe ihr könnt mir helfen ,
    Ben 's Gaumenverschluß ist jetzt einen Monat her, und alles ist super verheilt. Dennoch hat sich bei seinem Eßverhalten nichts verändert:
    Noch immer ißt er keine Kekse und Brot etc.....Er spielt zwar damit rum, steckt sie in den Mund und spuckt sie dann wieder aus, wenndas nicht so richtig klappt, bekommt er sehr schnell einen Würgereiz und erbricht notfalls sogar, um einen Krümel aus dem Hals zu bekommen.
    Das ist für mich immer sehr nervenaufreibend, wenn er ein Ministückchen Keks bekommt, ich brech ihm schon extra kleine Stücke ab, damit nie zuviel aufeinmal im Mund ist, trotzdem klappts nicht.
    Jetzt ist er schon 15 Monate und nimmt nichts festes zu sich....
    Hat einer von euch auch solche Probleme gehabt?
    Im Augenblick sieht sein Speiseplan so aus, das er morgens und abends noch sein Fläschchen trinkt, morgens u. nachmittags Getreide -Obstbrei und mittags Gemüse (gut püriert) ist.
    Da wäre jetzt meine nächst Frage: Ist es in Ordnung, wenn er noch 2 Fläschchen am Tag trinkt? Er liebt seine Milch und seinen Habermann so, das ich die Mahlzeiten nicht durch Brei ersetzen möchte...Außerdem Würde er sonst wenig trinken, denn auch Wasser Tee und Saft mag er nicht besonders....da schaft er nur 50-100ml am Tag, wenn es gut Läuft!
    Ich bin mal wieder völlig ratlos ob das so richtig ist und wie ich ihn an "normale Kost" gewöhnen soll.
    Ach ja noch eine Frage: Meint ihr, es macht noch Sinn ihn jetzt auf ein anderes Flaschensystem umzustelllen, eins wo er saugen muß (Playtex oder so?)
    Bin sehr gespannt auf eure Antworten!!!!
    Liebe Grüße von

    Nicole & Ben

  2. #2
    Anonymous
    Gast

    Standard

    Hallo Nicole,

    mit kommt es mir schon so vor, wie wenn ich den Thread geschrieben hätte.

    Florian mag auch fast nichts festes, aber Kekse liebt er über alles.
    Gabi hat mir einen guten Tipp gegeben, wegen dem Brot. Ich hab am Anfang immer Nutella drauf getan, da hat er für eine Scheibe so ca. eine Stunde gebraucht. Aber letztens habe ihc einen Tomate Basilikum Ausfstich versucht, den liebt er über alles.
    Und auch gefüllte Pakrika mit Tomatensauche ist er schon ganz normal mit, er mag anscheinend sehr gerne Tomate!
    Isst er denn die Hipp Gläschen für 12 oder 16 Monate??? Und kaut er sein Essen oder schluckt er es nur. Ich habe Flo gezeigt, wie man kaut, und jedes Mal wenn er jetzt etwas festes isst, dann kaut er ganz ganz lang drauf rum. Versuch das mal.
    Wegen den Fläschchen. Versuch doch einfach mal ein ganz normales Flscherl mit einem Breisauger, es wäre sicher nicht schlecht, wenn er ein bisschen Saugen muss. Ich kann dir auch gerne ein Playtex Flascherl borgen, denn so gern mag Flo die Flascherl eh nicht mehr und ich habe 3 zu Hause!
    Flo trinkt nur mehr eines in der Früh, aber ich versuche jetzt mal auf Kakao umzusteigen.
    Ich würde Ben einfach noch ein bisschen Zeit lassen, es kommt sicher von ganz alleine!
    Und wenn er auf den Geschmack kommt, dann wird er bald alles Essen!
    Wirst sehen!
    Nicht verzweifeln!

    baba
    Maria

  3. #3
    Gerda mit Luca
    Gast

    Standard

    Hallo Nicole,
    nimm ihm bloß nicht seine Schnuckelflasche !! Meine Jungs (20 Monate) lieben ihre auch heiß und innig. Warum sollten sie sie nicht bekommen ?! Morgens gibt´s eine (da werden nur 50-100 ml herausgetrunken) zum Mittagsschläfchen (jeder ca 100 ml, mal mehr, mal weniger) und zur Nacht 250 ml, manchmal noch mit "Nachschlag"(100 ml)
    Ich finde das völlig OK, ein besseres Getränk/Zwischenmahlzeit fällt mir auch nicht ein.
    Wir haben wohl vor einiger Zeit die Flaschen von Tschibo gekauft, die haben den Vorteil daß sie nicht auslaufen und im Gegensatz zum Habermann kann man da seinen Zwilli-Bruder auch nicht mit naß spritzen und man muß auch etwas saugen.
    Jetzt ist es so daß Linus seine geliebten NUK-Sauger hat und Luca morgens und abends den Habermann und Mittags die Tschibo-Flasche. Die hatten wir auch im Sommer mit Wasser gefüllt ins Bett gestellt und man konnte hören, daß er nachts ab und an daraus getrunken hat. Das fand ich superpraktisch :-)
    Wie gesagt, die Tschibo-Flasche hat einen Sauger mit ähnlicher Form wie der Habermann, allerdings mit Kreuzschlitz und läuft nicht aus. . . und bei dem Preis von knapp 4 Euro kann man einen Versuch wagen.

    Was das Ablehnen von großen Stücken angeht. . . das hatten bei mir BEIDE, das MUß nicht unbedingt an der ehemaligen Spalte liegen, selbst heute dürfen keine Stückchen im Joghurt sein, dann wird das Ganze wieder ausgespuckt.
    Bei den "normalen" Sachen habe ich z.B. beim Apfelstückchen mehrere Schnitte in das Stückchen gemacht, dann war das Teil im Mund leicht zu zerdrücken. Dann immer weniger Schnitte und irgendwann konnten sie selbst vom Apfel nagen ;-)
    Bei Nudeln habe ich mit Sternchen-Suppennudeln angefangen und dann immer größere genommen. . . und die kleinen runden Karotten eben relativ weich gekocht und trotzdem noch halbiert.
    Was meinen Kindern einen Mordsspaß macht ist das Selber-Essen. Kuchengabel in die Hand und die aufgespießte Karotte SELBST in den Mund schieben. . . dabei war noch NIE ein Stück zu groß.
    Wie das Zimmer nach dem Selber-Essen ausschaut sag ich lieber nicht :-)
    Nicole, ich wünsche Euch viel Erfolg beim Essen
    Viele Grüße
    Gerda

    PS Ich geh mal davon aus daß bei der Nachuntersuchung alles OK war und kein Grund vorliegt warum er nicht essen kann/mag ?!

  4. #4
    Avatar von Nicole und Julia
    Registriert seit
    08.07.2004
    Ort
    Dillingen an der Donau
    Beiträge
    2.054

    Standard

    Huhu Nicole...

    wollt gerade sagen, das hört sich aber nach Flo von Maria an! Nun, da bei uns der Gaumen schon so zeitig dicht war hat Julia sich schnell auf Brei und dann auch bald auf die Gläschen mit Stückiger Nahrung umstellen können. Das war zum Glück nie ein Thema. Sie knabbert alte Brotrinden, Brezel, Fleisch liebend gern, Kartoffeln, Erbsen, (Möhrchenstücke mag sie gar nicht) Bockwürste... , saure Gurken, also fast alles. Auch nehmen wir ja schon lange nicht mehr den Habermann und Julia liebt die Playtex. Sie kann damit nähmlich mit freien Händen in der Gegend rumlaufen und trotzdem weiter trinken... durch festklemmen mit den Zähnen und saugen im Aufrechten Gang durch den Beutel.

    Von daher kann ich dir kaum Tips geben und nur froh sein das bei uns da alles normal läuft, aber die Tips von Gerda fand ich toll, erst mal ganz kleine anfangen und dann immer größer werden, war bestimmt ne Menge arbeit, aber die Kids merken dann nicht so schnell das Vorhaben der Eltern. :)

    Das mit der Milchflasche mach ich auch noch, also Morgens und auch am Abend gibts noch mal ne Playtex mit warmer Milch, manchmal auch Kaba, aber da Jule eher sehr gut genährt ist habe ich den wieder abbestellt! Sonst trinkt sie wie ein Loch. 4 Teeflaschen sind gar nix, so sieht dann auch die Windel aus... sie läuft regelmäßig über.... aber das soll ja gesund sein, das Trinken... mein ich :lol:

    @Maria. Schön das Floh nun doch ab und an was herzhaftes mag, da scheint sich ja doch noch die Normalität raus zu entwickeln. Freu mich für Euch!!!
    Viele liebe Grüße von Nicole mit den 3 Kids:
    Cécile (2/98 ), Florian (12/01) und Julia (4/03) mit Lippen- Kiefer- Gaumen-Segelspalte (links)
    *Für Julias OP Berichte und Fotoalbenlink klickt hier*





  5. #5
    Nicole & Ben
    Gast

    Standard

    Hallo ihr, :lol:
    danke für eure schnellen Antworten!!
    Das beruhigt mich schon ein bischen das es bei euch auch nicht alles so problemlos klappte...und da Ben unser erstes Kind ist haben wir auch keine Vergleichsmöglichkeiten, was "normal" ist, und ich bin in vielen Dingen unsicher.
    Zu euren Fragen: ganz leicht stückige Gläschen(ab 8. Monat) ist er, wenn sie sehr lecker schmecken. Er ißt auch gerne würzig/tomatig, aber da er Neurodermitis (von mir vererbt) hat, bin ich mit Tomate und gewürzten Sachen noch sehr vorsichtig.
    Ben kaut tatsächlich nichts, sondern schluckt direkt alles runter und er ist auch ein sehr schneller Esser (bzw. ich bin ein sehr zügiger Fütterer).
    Ich werde gleich mal in der Stadt andere Flaschensauger besorgen und ausprobieren...(entweder es klappt oder nicht).
    Werde euch berichten...
    Liebe Grüße von

    Nicole & Ben Mika 8)

  6. #6
    Gigi und Leon
    Gast

    Standard

    Nur kurz Nicole:
    leon hasst Kauen immer noch, genau wie damals *ggg*
    Ich war damals aber auch selbst vorsichtiger bei ihm, da er ja nach dem Gaumenverschluss trotzdem noch hinten ein kleines Loch behielt. Ich hatte tierische Panik, dass ihm da was steckenbleibt und weder durch den Mund noch durch die Nase seinen Ausgang findet. Total überzogen, ich weiß, :? aber ich hatte ja leider noch nicht dieses tolle Forum hier
    Und wie gesagt, wenn ich ihn nicht TÄGLICH!!! ermahne schlingt er immer noch mit riesen Bissen sein Essen runter ohne zu kauen.
    Manchmal hab ich das Gefühl, dass ich mir bis ich Oma bin da den Mund fusselig reden muß :lol:
    Schönes WE und ach ja, wie sieht es mit Montag aus? Sehen wir uns?
    Gigi

  7. #7
    Administrator Site Admin Avatar von Doreen mit Elisei
    Registriert seit
    06.07.2004
    Ort
    Cottbus/Brandenburg
    Beiträge
    7.780

    Standard

    Hallo Nicole, unser Dame mit DS wollte oder konnte auch lange nicht kauen, bis uns die Logopädin einen Tipp gab: :top: wir sollten das Essen (weiche stückige Dinge) einfach in ihre "Backentaschen" stecken. Also haben wir mal rechts, mal links kleine Brotstückchen reingestopft. Um die Nahrung da wieder rauszubekommen, mußte sie mit der Zunge nach links oder rechts langen. Anfangs fand sie das nicht besonders lustig, haben es aber nur so 5-6 mal am Tag gemacht, nicht eine ganze Mahlzeit lang. Mit der Zeit, hat sie die Brocken dann sogar runtergeschluckt und nicht mehr nur rausgeholt und ausgespuckt.
    Mit unserem Kleinen, der auch nicht gerade einfach ist mit Essen, machen wir es ab und zu genauso. So kann er schon mal bißchen das Kauen üben.
    Er mag übrigens auch nur ganz glatt Püriertes, keine Gläschen (Mama darf alles selber kochen), kaum Obst und würzen darf ich auch nicht. Wir haben schon paar mal probiert ihn bei uns mitessen zu lassen, aber ohne Erfolg. In die Hand nimmt er fast alles und kaut dann auch dran, aber mit richtig essen hat das wenig zu tun.
    Also behaltet die Nerven und...
    Liebe Grüße von Doreen (Kontaktadresse der WRG) mit Elisei ( 11/03 beidseitige LKGS) und den 3 Geschwistern
    Steckbrief und Fotos



    Jeder sollte nur soviel Staub aufwirbeln, wie er bereit ist zu schlucken.

  8. #8
    Anonymous
    Gast

    Standard

    Hallo an die Runde!

    JUHUUUU ich bin nicht alleine!
    Gott sei Dank!
    Heute hab ich von einer Dame an der Kassa einen Schlecker bekommen,hab ihn ausgepackt, er war mit Colageschmack und wollte ihn Flo geben.
    Ich habe es nicht geschafft, das er nur daran kostet, ich habs auch mit überreden versucht, Florian schau mal Schokolade (braun war er ja! ) aber keine Chance, ich weiss echt nicht von wem er den Dickschädel hat!!!
    @ Nicole, ja danke für deine Worte, ich hofffe das es besser wird!


    lg
    maria

  9. #9

    Registriert seit
    06.07.2004
    Ort
    Ettlingen
    Beiträge
    937

    Standard

    Hallo!
    Ich kann Euch nur einen "spaltunabhängigen" Tipp geben: Versucht, das Essen Eurer Kinder nicht sooo wichtig zu nehmen. Man traut es den Minis nicht zu, aber wenn sie merken, dass die Mama nervös und beunruhigt ist deswegen, kann das ganz schnell in einen Machtkampf ausarten. Und dann werden die Probleme, die vielleicht ursprünglich mal was mit der Spalte zu tun hatten, sehr bals gar nichts mehr damit zu tun haben.
    Bietet Euren Kindern das Essen an, wenn sie nicht wollen, keine allzu attraktive Alternative bieten ("was, Du möchtest kein Gemüse? Dann nimm halt Schokoladenpudding." - welches normale Kind isst dann beim nächsten Mal noch Gemüse?) ! Und habt auch mal den Mut, ihnen gar keine Alternative zu bieten. Natürlich kann man sein Kind nicht tagelang hungern lassen, aber ein paar Stunden bis zur nächsten Hauptmahlzeit können sie schon aushalten.
    Grüße von Gabi
    Gabi mit Lukas, *30.03.03, Gaumenspalte, und Geschwistern Tobias *1997, David *1998 und Simon *2000
    Steckbrief von Lukas
    Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.
    Antoine de Saint-Exupérie

  10. #10
    Moderator Moderator Avatar von Petra und Emelie
    Registriert seit
    06.07.2004
    Ort
    Kirchhatten/Oldenburg/Niedersachsen
    Beiträge
    805

    Standard

    Hallo,
    bin der selben Meinung wie Gabi. Habe bei meiner großen Tochter auch immer den Anspruch gehabt, sie muß unbedingt was essen. Wenn sie kein "gesundes" Brot wollte, gabs als Alternative halt ein Nutellabrot, oder wir hatten den mörder Krieg beim Essen.
    Mittlerweile bin ich auch an dem Punkt, es wird gegessen was auf dem Tisch steht, wenn nicht selbst schuld. Seitdem laufen die Mahlzeiten doch recht entspannt ab.
    Bei Emelie habe ich es gleich von Anfang an so gemacht, und siehe da, sie ißt mit Begeisterung Gemüse und Fleisch.
    Klar sie hat auch Sachen, die sie wirklich nicht mag, aber es hält sich in Grenzen. Die Große ist leider immer noch ein schlechter Esser (am liebsten 7 Tage die Woche Nudeln mit Ketchup oder Ketchup mit Nudeln)
    aber wir haben keinen Streß mehr am Tisch. Bisher haben es beide auch immer prima bis zur nächsten Mahlzeit ausgehalten.
    Liebe Grüße von Petra mit Emelie (*23.11.2002 Gaumenspalte, Pierre-Robin-Sequenz), Lina-Marie (*05.2000) und Charlotte (*11.2004)


    zu meinem Steckbrief

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •