Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Magensonde weil Trinkmenge zu niedrig

  1. #1

    Registriert seit
    12.02.2020
    Ort
    Melle
    Beiträge
    1

    Frage Magensonde weil Trinkmenge zu niedrig

    Hallo, meine Tochter ist 9 Wochen alt. Sie kam mit einem schweren Herzfehler (Fallot Tetralogie) und einer einseitigen Lkg-Spalte zur Welt. Auf Grund von Trinkproblemen bekam sie direkt eine Magensonde, da sie auf Grund des Herzfehlers auch zu schwach zum trinken war. Es wurde aber von Beginn an zu fast jeder Mahlzeit mit der Flasche trainiert und sie bekam früh eine Trinkplatte. Nun ist sie am Herzen erfolgreich operiert worden, aber sie musste mit Magensonde nach Hause, da sie von ihren 120ml nur ca. 30ml schafft. Ein Versuch im KH ohne Sonde war erfolglos. Sie hat super viel Spaß an jeder Art von Flasche und es sieht jedes mal so aus, als ob sie trinkt wie ein Weltmeister. Aber sie lutscht mehr als das sie saugt und nach max. 30ml ist Schluss - den Rest muss ich sondieren. Ist es sinnvoll, erstmal zu warten, ob es sich nach den OP der Lkg-Spalte ändert oder soll ich Breisauger oder sogar Trinklerntassen ausprobieren? Ich möchte so gern von der Sonde weg, habe aber Angst, dass sie durch das nicht-lernen des Saugens später Defizite bekommt.
    Habermann mag sie nicht, im Moment trinkt sie mit Nuk-Saugern Größe M und ist auch jedes mal ganz wild wenn der Sauger in ihren Mund kommt, sie schluckt quasi schon wenn sie ihn sieht.
    Vielleicht hat ja jemand hier Erfahrung damit :)

  2. #2

    Registriert seit
    11.09.2014
    Ort
    Wolfenbuettel
    Beiträge
    34

    Standard

    Hallo,
    unser Sohn (Hart- und Weichgaumenspalte) hatte anfangs auch große Probleme mit dem Saugen. Wir hatten auch Nuk-Sauger Größe M aus Latex und haben vorne ein zusätzliches Loch reingebohrt. Anfangs mussten wir in seinem Trinkrhythmus immer leicht auf den Sauger drücken, damit ein wenig Milch in den Mund kam. Mit der Zeit wurde er kräftiger und konnte allein saugen. Aber anstrengend war es weiterhin für ihn. Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig weiterhelfen. Ich drücke dir die Daumen, dass ihr die Magensonde bald nicht mehr braucht.

    Liebe Grüße,
    Folke

  3. #3
    Administrator Site Admin Avatar von Doreen mit Elisei
    Registriert seit
    06.07.2004
    Ort
    Cottbus/Brandenburg
    Beiträge
    7.784

    Standard

    Hallo, was war denn am Haberman nicht gut? Wenn du einen neuen Sauger hast, knete ihn mal ordentlich durch. Er ist oft etwas steif am Anfang. Ansonsten musst du ihn natürlich immer mit der Membran benutzen. Wenn es gar nicht geht, kannst du auch etwas mitdrücken beim Tinken.
    Dass der NUK nicht funktioniert liegt daran, dass deine Tochter mit offenem Gaumen keinen Sog aufbauen kann. Das ist beim Haberman anders. Da sorgt die Membran dafür, dass sie nur Melken muss, wie an der Brust, ohne Sog und die Milch läuft trotzdem immer in den Sauger.
    Liebe Grüße von Doreen (Kontaktadresse der WRG) mit Elisei ( 11/03 beidseitige LKGS) und den 3 Geschwistern
    Steckbrief und Fotos



    Jeder sollte nur soviel Staub aufwirbeln, wie er bereit ist zu schlucken.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •