Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Unterkieferfehlstellung

  1. #1

    Registriert seit
    22.05.2019
    Ort
    Königswinter
    Beiträge
    1

    Standard Unterkieferfehlstellung

    Hallo ihr lieben,

    ich war schon einmal bei Progenica angemeldet und habe da erzählt, dass mir im Jugendalter 4 Prämolaren gezogen wurden. Ich habe eine Unterkieferrücklage,die eigentlich mit einer DNA Schiene besetigt werden sollte. Diese trage ich seit einem Jahr, sehe allerdings kaum eine Veränderung. Kennt sich damit einer aus oder weiß jemanden im Bereich Köln/Bonn, der sich beim Theme Dysgnathie auskennt? (Kieferchirurg) Ich würde mich sehr über Antworten freuen!

    lg

    Marie

  2. #2

    Registriert seit
    02.12.2015
    Ort
    Obertshausen
    Beiträge
    3

    Standard

    Hallo Marie, ich weiß nicht, ob ich die Frage richtig verstanden habe. Man muß das Problem von eng oder schief stehenden stehenden Zähne komplett vom Problem der Unterkieferrück- oder vorlage trennen. Eine Unterkieferfehllage kann eigentlich nur während der Kieferwachstumszeit, also so zwischen dem ca. 12.- 15. Lebensjahr durch Zahnspangen korrigiert werden. Darüber hinaus wird in der Regel operiert.
    Alle bekannten funktionskieferorthopädischen Apparate und deren Derivate (zB. auch die DNA Schiene) funktionieren eigentlich nur dann bei ausgewachsenen Menschen, wenn sich der Unterkiefer-Kiefer unwissentlich oder durch Zahnstellungsveränderungen in einer sog. Zwangsbisslage befindet. Also beim Zusammenbeissen dorthin geführt wird, wo er eigentlich nicht sein möchte.


    Wenn sich also nicht verändert (und das Gerät mehr als 12 Std. pro Tag/Nacht getragen wird) liegt der Verdacht nahe = Keine Zwangsbisslage = Keine Veränderung der Kieferstellung

    Ansprechpartner für Dysgnathien sollte immer ein Fachzahnarzt für Kieferorthopädie sein. Leider kann ich niemanden empfehlen....

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •