Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Kind schreit bei dem Logopäden,was soll ich tun? Kennt ihr das?

  1. #1

    Registriert seit
    06.08.2016
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    11

    Standard Kind schreit bei dem Logopäden,was soll ich tun? Kennt ihr das?

    Hallo, kurz zu uns! Timon ist 1Jahr und 10 Monate mit beidseitiger Lippen- Kiefer- Gaumen Spalte geboren. Wir sind seit Februar fast wöchentlich beim Logopäden. Am Anfang ging es auch alles gut,er hat gut mitgemacht usw., außer dass er sich immer an mich klammert wenn er den Logopäden sieht, das ist aber auch bis heute noch so, dauert etwas bis er aufgetaut ist. Seitdem der Logopäde mit den Massagen angefangen hat, schreit er los sobald der Logopäde ihn anfasst. Ich darf ihn auch nicht beruhigen, und der Logopäde ärgert sich total über ihn das er schreit und wenn Timon etwas nicht macht was er soll, z.B. beim letzten mal, mit der Zunge die Marmelade vom Löffel lecken, was Timon da mit der unterlippe gemacht hat, ärgert er sich auch. Beim letzten mal als der Logopäde uns aus dem Wartezimmer abgeholt hat, war es wieder das Timon sich an mich geklammert hat, dann sagte der Logopäde, nein Timon du musst laufen, dann sollten wir die Schuhe ausziehen, dann war ich dabei ihm die auszuziehen, da sagte er wieder, nein das soll Timon alleine machen, dass wollte er natürlich dann nicht, dann fing es mit dem schreien an und ging fast die ganze Stunde so. Kennt jemand das Problem? Ich weiß nicht was ich tun soll? Logopäde wechseln? Fahre total ungern dahin. Geht das mit dem wechseln überhaupt aus so einem Grund?
    Freue mich auf Antworten von euch denen es so oder ähnlich erging!Verlangt er nicht zuviel von so einem kleinen Kind? Oder sehe ich es falsch?

    lg Miriam

  2. #2
    Avatar von Annchen
    Registriert seit
    09.01.2010
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.008

    Standard

    Ronja hatte auch eine zeitlang, da war sie etwa 2 Jahre alt, eine Logopädin bei der sie geweint und geklammert hat. Losgelöst davon, wie die Logopädin zu bewerten ist, konnte so keine Sprachförderung stattfinden und die Therapie war kontraproduktiv. Wir haben seinerzeit dann eine kurze Logopädiepause eingelegt und dann gewechselt. Von da an hatte ich nach einer kurzen gemeinsamen Eingewöhnungszeit ein Kind, dass sich wie irre auf die Logopädie gefreut hat und wo es mir unendlich viel Freude bereitet hat, vor der Tür zu sitzen und ihr beim Lachen zuzuhören.

    Timon muss möglicherweise noch einige Jahre Logopädie haben, darum ist es aus meiner Sicht wichtig, dass er Freude daran hat. Das was Du schilderst, ist ja sowohl für ihn als auch Dich der totale Stress. Das ist aus meiner Sicht kontraproduktiv.

    (Wie gesagt, ich sehe es losgelöst von der Qualität des Logopäden. Trotzdem fällt mir auf, wie Du das genervt sein von ihm beschreibst. Das halte ich für sehr unangemessen.)

    Ein Wechsel ist meiner Erfahrung nach problemlos möglich.

    Bei Ronja haben sich solche Erfahrungen durchgezogen: genervte Arzthelferinnen beim KFO und Ronjas absoluter Verweigerung, dort einen Gaumenabdruck machen zu lassen. Beim MKG waren die Abdrücke ohne Murren super möglich und die Damen wunderten sich reichlich, warum es beim KFO nicht ging. Ronja hatte und hat sehr feine Antennen dafür, wer es "gut" mit ihr meint und letztlich ist das sehr anstrengend, aber natürlich auch sehr positiv, wenn die Kinder sich nicht allem einfach beugen... Auf einen Logopäden oder sonstigen Therapeuten, der von mir genervt ist, hätte ich auch so gar keine Lust, sondern würde mir auch jemanden wünschen, der ein wenig auf meine Bedürfnisse eingeht.

    Ich hoffe, meine Perspektive hilft Dir ein wenig in der Entscheidungsfindung und Lösung der Situation.
    Viele Grüße
    Anna
    (mit Ronja * 2002, doppelseitige LKGS-Spalte, DRK-Kinderklinik Siegen, Dr. Hubertus Koch)

    Wir sollten weniger den Weg für unsere Kinder bereiten - vielmehr unsere Kinder für ihren Weg.


    Meinen großartigen Katzenmädchen-Avatar habe ich von Nadja. Ihre Arbeiten findet Ihr hier: nadja-illustration.de

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •