Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Gaumennaherweiterung mit Maske

  1. #1
    Avatar von Simone mit Mia
    Registriert seit
    20.01.2012
    Ort
    Essen
    Beiträge
    30

    Standard Gaumennaherweiterung mit Maske

    Hallo hier lieben,

    ich habe mal eine Frage ! Meine Tochter hat sein einem halben Jahr eine Gaumennahterweiterungsklammer und jetzt soll sie im Mai noch eine Maske dazu bekommen..... hat jemand schon erfahrung mit so einem Dingen gemacht. Es wäre schön wenn ich ein wenig erfahren könnte von euch !!!!

    Danke euch jetzt schon einmal
    Mia hat eine Lippen-Kiefer-Gaumenspalte
    1te OP September 2012 -Weichegaumen, Nasenboden, Nasenflügel hoch gestellt,Lippe angeheftet
    2te OP Januar 2013 - Harter Gaumen geschlossen und die Lippe verschlossen
    3te OP April 2013 Paukenröhrchen entfernt
    4te OP September 2013 neue Goldröhrchen eingesetzt
    5te OP Februar 2014 noch ein mal dauerröhrchen einsetzten lassen
    April 2015 Start beim Logo
    6te OP Juni 2016 Paukenröhrchen entfernt und ein neues eingesetzt


  2. #2

    Registriert seit
    13.09.2018
    Ort
    München
    Beiträge
    1

    Standard

    Hallo,
    ich habe sehr gute Erfahrungen mit beiden kieferorthopädischen Apparaturen gemacht. Aber der Reihe nach: ich habe selber eine linksseitige LKGS, bin mittlerweile 30 Jahre alt und kann deswegen rückblickend meine Erfahrungen teilen.
    Wenn ich mich richtig erinnere bekam ich im Alter von sechs Jahren die GNE Apparatur und kurze Zeit später meine erste Delaire Maske. Zunächst war das ein Schock und vor allem die Maske habe ich anfangs echt gehasst. Aber meine Mutter war damals recht hartnäckig und nach der ersten Eingewöhnungszeit habe ich die Maske nachts immer getragen. So blöd das Teil ausschaut, so habe ich mich doch sehr schnell daran gewöhnt. Außerdem habe ich das Ding, abgesehen von Terminen beim Kieferorthopäden nie in der Öffentlichkeit getragen, was sicher unangenehm wäre. Der Kieferorthopädin war die reine Nachttragezeit etwas zu wenig, sodass ich sie bald auch zuhause tagsüber sehr regelmäßig getragen habe. Das Ergebnis war rückblickend sehr zufriedenstellend, das Oberkieferwachstum konnte gefördert und das Unterkieferwachstum gehemmt werden. Es folgten dann noch zwei weitere Behandlungsschritte mit Maske und auch diese waren wohl sehr erfolgreich. Angeblich habe ich mir dadurch eine chirurgische Umstellungsosteotomie (OP mit Vorverlagerung des Oberkiefers) erspart.
    Also nochmal als Fazit: sehr gute und effektive kieferorthopädische Apparaturen, die am Anfang sicher gewöhnungsbedürftig sind und nicht so toll ausschauen, aber aus medizinischer Sicht tolle Ergebnisse liefern.

    LG Michael

  3. #3

    Registriert seit
    12.01.2017
    Ort
    Willendorf
    Beiträge
    23

    Standard

    Hallo!
    Meine 8jährige Tochter (allerdings keine LKGS) hat seit 3 Monaten die GNE und die Delaire-Maske. Sie trägt die Maske im Schnitt 12 von 24 Stunden und immer nur daheim und wenn kein Besuch da ist. Wenn sie auswärts schläft bekommt sie auch eine Masken-Pause weil es ihr sehr unangenehm ist von anderen damit gesehen zu werden.
    Die ersten Tage mit Maske waren ganz ganz schlimm für sie, sie hat nicht gewusst wie sie schlafen soll, es hat gezogen, sie hat irrsinnig gespeichelt, der Bügel mitten im Gesicht hat sie gestört.... Wir waren aber sehr konsequent beim Tragen und sie hat sich sehr schnell daran gewöhnt.
    Erst gestern haben wir Kontrolle gehabt und die Ärztin war begeistert was sich in diesen knapp 4 Monaten getan hat! Wir haben Fotos verglichen und es ist wirklich kaum zu glauben wie sich das Oberkiefer nach vor geschoben hat! Überhaupt hat sich das ganze Gesicht dadurch verändert.
    Es steht und fällt halt das ganze Ergebnis mit der Tragedauer und Regelmäßigkeit. Bei unserer Tochter wird nicht einmal mehr darüber gesprochen ob sie die Maske nimmt oder nicht - Es gehört für sie einfach schon dazu. sie schläft trotz Maske am Bauch, sie macht Hausübung damit, sie hat sie beim Lesen oben....
    Wie Michael vor mir schon geschrieben hat - anfangs sicher ungewohnt und lästig aber wirklich effizient. Unserer Tochter können wir so einen chirurgischen Eingriff ersparen.
    Florian September 2008 - einseitige Lippen-Kiefer-Spalte

    Anna Juni 2010

    Julia Jänner 2014

    Felix April 2017 - doppelseitige Lippen-Kiefer-Gaumen-Spalte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •