Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Jannes nimmt nach OP nichts flüssiges zu sich

  1. #1

    Registriert seit
    30.03.2018
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    1

    Standard Jannes nimmt nach OP nichts flüssiges zu sich

    Hallo ihr Lieben, ich bin seit längerem stille Mitleserin
    Und ihr habt mir schon oft geholfen.
    Jannes ist 7 Monate alt und wurde vergangenen Montag in Nijmwegen operiert. Er hatte eine doppelseitige LKGS wobei er links nur eine Lippenspalte hatte. Er hat nun die Lippe und den weichen Gaumen verschlossen bekommen. Soweit ist alles gut gelaufen. Wir waren bis gestern in der Klinik und sind nun zu Hause. Nun haben wir folgendes Problem. Er nimmt nichts flüssiges zu sich. Weder mit dem Löffel noch mit dem Becher, noch mit der Flasche. Brei hat er heute über den Tag 500 g gegessen. Ich mache mir jetzt Sorgen wegen der Flüssigkeit. Habt ihr eine Idee? Oder muss man einfach etwas abwarten? Ich mache mir furchtbare Sorgen das er dehydriert.

  2. #2
    Avatar von Annchen
    Registriert seit
    09.01.2010
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.008

    Standard

    Hallo Jannesmama oder -papa :-),

    Ronja hat auch nach den OPs nichts getrunken. Essen war auch schwierig, aber einfacher als trinken.

    Versuche mal, ob er den Brei akzeptiert, wenn Du ihn schrittweise etwas flüssiger machst :-), also einfach ein wenig mehr Flüssigkeit reingibst als sonst.

    Um Dich zu versichern, das alles o.k. ist, kannst Du ja jederzeit einen kurzen Check beim Kinderarzt einlegen, z.B. vor dem nächsten Wochenende. Wochenenden haben mich immer verunsichert, weil ich auf keinen Fall in die Klinik oder die Notfallpraxis wollte...

    Ronja hatte auch immer eine lange Silikonspitze als Aufsatz für eine Spritze. In der Kombination bechern (dafür gibt es ja auch Extrabecher), Löffel und Spritze ging es immer irgendwie.

    Ich drücke Dir beide Daumen, dass sich die Situation schnell wieder bessert. Jeder neue Tag ist neue Chance :-).
    Viele Grüße
    Anna
    (mit Ronja * 2002, doppelseitige LKGS-Spalte, DRK-Kinderklinik Siegen, Dr. Hubertus Koch)

    Wir sollten weniger den Weg für unsere Kinder bereiten - vielmehr unsere Kinder für ihren Weg.


    Meinen großartigen Katzenmädchen-Avatar habe ich von Nadja. Ihre Arbeiten findet Ihr hier: nadja-illustration.de

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •