Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Sprachverbessernde Operation

  1. #1

    Registriert seit
    05.02.2015
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    89

    Standard Sprachverbessernde Operation

    Hallo ihr Lieben,
    momentan treibt mich ein Thema um. Meine Tochter ist inzwischen 2,5 Jahre alt. (LKGS einseitig)
    Ihr Spracherwerb klappt eigentlich sehr gut. Sie spricht alles nach und spricht sehr gerne.
    Leider scheint der weiche Gaumen nicht abzuschließen hinten und nun haben wir beim letzten Termin in der Charité auch schon einen OP-Termin bekommen, in 10 Monaten!
    Da meiner Tochter aber schon bewusst ist, dass sie nicht immer korrekt verstanden wird, versucht sie manches „überdeutlich“ zu sagen.
    Ich mache mir momentan Gedanken, ob es nicht noch viel zu lange hin ist, dass meine tochter in der Zwischenzeit anfängt Ersatzlaute zu bilden, die wir später ganz schwierig in den Griff bekommen.
    Wer war in einer ähnlichen Situation?
    Ich hab die Logopädin telefonisch die Woche noch nicht erreicht. Ich will dringend nochmal mit ihr über meine Bedenken sprechen.
    Doreen, du hast hier schon mehrfach geschrieben, dass Elisei zweieinhalb war, als er operiert wurde. Wieso haben sie in seinem Fall so früh operiert?
    Frau H-S meinte zu uns: so spät wie möglich und so früh wie nötig.
    Viele liebe Grüße in die Runde!
    Tatjana

  2. #2
    Administrator Site Admin Avatar von Doreen mit Elisei
    Registriert seit
    06.07.2004
    Ort
    Cottbus/Brandenburg
    Beiträge
    7.777

    Standard

    Hallo Tatjana. Elisei hatte massive Probleme mit der Lautbildung. Mit 2 1/2 hatte er einen Termin für den Restlochverschluss, in der Hoffnung, dass es dadurch besser wird. Frau H.-S. und Frau Schmidt wollten dabei im OP schauen, wie das Gaumensegel arbeitet. Sie kamen zu dem Ergebnis, dass es nicht abschließt und einseitig auch nicht gut mitgewachsen war. Deswegen hätte es nicht viel gebracht, nur das Restloch zu verschließen und die beiden entschieden im OP, die Velopharyngoplastik gleich mitzumachen. Für Elisei war das eine wirklich gute Entscheidung.
    Ich glaube, dass diese OP in 10 Monaten für deine Tochter immer noch früh genug ist. Logopädie ist hinterher sowieso fällig. Vertrau da ruhig auf Frau Schmidt und Frau H.-S.
    Liebe Grüße von Doreen (Kontaktadresse der WRG) mit Elisei ( 11/03 beidseitige LKGS) und den 3 Geschwistern
    Steckbrief und Fotos



    Jeder sollte nur soviel Staub aufwirbeln, wie er bereit ist zu schlucken.

  3. #3

    Registriert seit
    05.02.2015
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    89

    Standard

    Liebe Doreen,
    Frau H-S rief letzte Woche nochmal an, haben lange gesprochen und ich bin nun wieder beruhigt.
    Wir sehen uns Anfang Januar wieder, sie findet genau wie ich, dass wir meine Tochter engmaschiger
    kontrollieren müssen.
    Es wird alles gut werden. Wir sind ja früh dran, zum Glück ist der Verdacht schon früh aufgekommen.
    Liebe Grüße.

  4. #4
    Administrator Site Admin Avatar von Doreen mit Elisei
    Registriert seit
    06.07.2004
    Ort
    Cottbus/Brandenburg
    Beiträge
    7.777

    Standard

    Ja, das denke ich auch, dass ihr früh genug dran seid. Alles Liebe für euch.
    Liebe Grüße von Doreen (Kontaktadresse der WRG) mit Elisei ( 11/03 beidseitige LKGS) und den 3 Geschwistern
    Steckbrief und Fotos



    Jeder sollte nur soviel Staub aufwirbeln, wie er bereit ist zu schlucken.

  5. #5

    Registriert seit
    05.02.2015
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    89

    Standard

    Nun wird sie also in einem Monat operiert. Wie habt ihr in dem Alter die Tage verbracht? Find das total schwierig einzuschätzen.

  6. #6
    Administrator Site Admin Avatar von Doreen mit Elisei
    Registriert seit
    06.07.2004
    Ort
    Cottbus/Brandenburg
    Beiträge
    7.777

    Standard

    Wir waren viel draußen. Ich fand es mit 2 1/2 leichter als zur Babyzeit.
    Liebe Grüße von Doreen (Kontaktadresse der WRG) mit Elisei ( 11/03 beidseitige LKGS) und den 3 Geschwistern
    Steckbrief und Fotos



    Jeder sollte nur soviel Staub aufwirbeln, wie er bereit ist zu schlucken.

  7. #7

    Registriert seit
    05.02.2015
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    89

    Standard

    Endlich habe ich Zeit mich zu melden. Unsere Tochter wurde am Freitag von Frau Dr Schmidt operiert. Eigentlich handelte es sich nur um die sprachverbessernde Op. Unter der Narkose hat Frau Schmidt aber entschieden, dass sie den harten Gaumen nochmal öffnet. Die Knochen hatten sich wie verkeilt, eine Verbesserung der Sprache wäre schon möglich gewesen, aber nicht in dem Umfang, wie es eben sein könnte. Alles andere wäre auch nicht so doll gewesen (Wachstum des Oberkiefers, etc.). Es war ein kurzer Schock, als sie uns das gebeichtet hat, aber wir sind einfach nur dankbar. Sie macht es super und ist recht fit für diesen riesigen Eingriff.
    Wir sind gespannt, bilden uns aber schon jetzt ne Verbesserung der Sprache ein.

  8. #8
    Administrator Site Admin Avatar von Doreen mit Elisei
    Registriert seit
    06.07.2004
    Ort
    Cottbus/Brandenburg
    Beiträge
    7.777

    Standard

    Gut, dass ihr die OP überstanden habt. Bei Elisei haben wir damals recht schnell Verbesserungen bemerkt. Alles Gute für deine Tochter.
    Liebe Grüße von Doreen (Kontaktadresse der WRG) mit Elisei ( 11/03 beidseitige LKGS) und den 3 Geschwistern
    Steckbrief und Fotos



    Jeder sollte nur soviel Staub aufwirbeln, wie er bereit ist zu schlucken.

  9. #9
    Avatar von Silke2016
    Registriert seit
    29.05.2016
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    19

    Standard

    Hallo Tatjana,

    toll, dass ihr alles soweit gut überstanden habt! Seid ihr jetzt schon wieder daheim? Habt ihr die letzten Tage noch gut hinter euch gebracht? Ich drücke ganz fest die Daumen, dass alles gut verheilt und ihr weiterhin gute Fortschritte macht!
    Viele Grüße aus Kiel

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •