Seite 10 von 10 ErsteErste ... 8910
Ergebnis 91 bis 98 von 98

Thema: B I T T E L E S E N !! Behindertenausweis - GdB, Antrag, Dauer, Verlängerung usw.

  1. #91

    Registriert seit
    06.07.2004
    Ort
    in der Nähe von Tübingen
    Beiträge
    142

    Standard

    Hallo Theenchen,

    im Antrag musst du normalerweise nur die behandelnden Ärzte angeben. Die Unterlagen fordert das Versorgungsamt dann dort an.
    Wenn Du dann den Bescheid bekommst und du anderer Meinung bist, kannst du Widerspruch einlegen. Habe jetzt nicht so genau gelesen welche Spaltart bei euch vorliegt, aber da gibt es rein für die Spalte Richtlinien in die eingestuft wird. LKGS komplett hast du i.d.R. 100 % und "H".

    Mir Pflegegeld kann ich dir nicht sehr viel weiterhelfen, habe ich damals nicht beantragt.

    KFZ Versicherung kann weder Mama noch Papa in Anspruch nehmen. Nur die Behinderte Person kann die Steuerbefreiung beantragen. D.h. das KFZ muss auf die behinderte Person zugelassen werden (da hat dann auch schon mal so ein Windelpupser ein Auto *grins*). Ihr dürft dann das KFZ nur noch nutzen wenn die Behinderte Person "an Bord" ist, oder ihr in dessen "Dienst" unterwegs seid (z.B. Windelkauf). Zur Arbeit dürft ihr dann nicht mehr mit dem KFZ fahren.

    Noch Fragen? Gerne auch PN zum Telefonnummernaustausch, dann muss ich nicht so viel schreiben.
    Viele Grüße von

    Pia mit Ellen - LKGS - (1970/2001)


    Ich weinte, weil ich keine Schuhe hatte, bis ich jemanden sah, der keine Füße hatte

  2. #92
    Rebecca
    Gast

    Frage

    Hallo :)
    ich bin jetzt 18 Jahre alt, und habe ein Problem genau umgekehrt,
    irgendwie habe ich das nicht verstanden: der GdB gilt nur für eine bestimmte Zeit, oder?
    Meine letzte Einstufung war 2001, da wurde ich von 100% H runtergestuft auf 30%.
    ich möchte zur Kripo, da ist ein GdB ein absoluter Ausschlußgrund.
    Kriegt man den GdB also leichter wieder weg, als dass man ihn bekommt?

  3. #93
    nordstern
    Gast

    Standard

    hallo zusammen,

    ich habe mich hier ein wenig umgelesen und nun würde ich gerne wissen, ob ich mit 33 jahren einen behindertenausweis beim versorgungsamt beantragen kann.
    hat schon mal jemand als erwachsener einen ausweis beantragt und wie waren eure erfahrungen bzw. "aufwendungen", um den ausweis zu bekommen?!

    danke für eure hilfe und gruß aus hh

  4. #94

    Registriert seit
    21.01.2012
    Ort
    Horb am Neckar
    Beiträge
    42

    Standard

    mein Sohn kam dieses jahr im Januar zur welt und hat den Behindertenhausweis jetzt auch bekommen mit 100% und einem H der is jetzt bis 2014 gültig aber ich muss ihn wieder zurückscicken und die müssen einen neuen machen laut dem Ausweis is mein sohn 1912 geboren tztztz!

  5. #95

    Registriert seit
    28.08.2012
    Ort
    Neustadt
    Beiträge
    29

    Standard

    Wir haben im November den Ausweis beantragt und JETZT einen Brief bkommen, der bestätigt, das der Antrag eingeangen ist, dieser aber noch Bearbeitungseit in Anspruch nimmt (das war so ein Standarttext). Wie lange dauert das denn so im Schnitt (vielleicht hat ja auch jemand Erfahrung mit Koblenz).

  6. #96
    Administrator Site Admin Avatar von Doreen mit Elisei
    Registriert seit
    06.07.2004
    Ort
    Cottbus/Brandenburg
    Beiträge
    7.780

    Standard

    Erfahrung mit Koblenz habe ich nicht, aber es kann bis zu 6 Monaten dauern, bis der Antrag bearbeitet wird. Das kann sich manchmal ganz schön ziehen.
    Liebe Grüße von Doreen (Kontaktadresse der WRG) mit Elisei ( 11/03 beidseitige LKGS) und den 3 Geschwistern
    Steckbrief und Fotos



    Jeder sollte nur soviel Staub aufwirbeln, wie er bereit ist zu schlucken.

  7. #97

    Registriert seit
    28.08.2012
    Ort
    Neustadt
    Beiträge
    29

    Standard

    Na dann besteht ja noch Hoffnung. Man wenn wir so langsam arbeiten würden... tzt
    Mal sehen was dabei rum kommt. Danke für Deine Info.

  8. #98

    Registriert seit
    11.12.2014
    Ort
    Rhein Kreis Neuss
    Beiträge
    54

    Standard

    Unser Sohn hatte eine Weichgaumenspalte und ohne Segel. Weichgaumenverschluss mit Segelbildung erfolgte mit einem halben Jahr.
    GDB war bei uns 100 % und Zeichen H. Nach dem zweiten Geburtstag wurde nun der GdB heruntergestuft auf 30 %. Ich werde da jetzt nicht widersprechen, oder sollte ich das aufgrund der Erfahrung anderer Erfahrungen hier im Forum? Steuerlich natürlich jetzt nicht mehr so attraktiv, aber ich denke wir hatten bislang mit den 100% und "H" Glück, da es bei vergleichbaren Fällen den Leuten weitaus weniger zugestanden wurde.

    Danke für Eure "Einschätzung"

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •