Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 23

Thema: Doppelter Zahn - wie läuft Zahnentfernung?

  1. #11
    Avatar von Annchen
    Registriert seit
    09.01.2010
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.029

    Standard

    Das ist doch super, wenn sich beide einig sind. Dann spricht doch viel dafür, den Zahn entfernen zu lassen!
    Viele Grüße
    Anna
    (mit Ronja * 2002, doppelseitige LKGS-Spalte, DRK-Kinderklinik Siegen, Dr. Hubertus Koch)

    Wir sollten weniger den Weg für unsere Kinder bereiten - vielmehr unsere Kinder für ihren Weg.


    Meinen großartigen Katzenmädchen-Avatar habe ich von Nadja. Ihre Arbeiten findet Ihr hier: nadja-illustration.de

  2. #12

    Registriert seit
    22.06.2010
    Ort
    Erfurt
    Beiträge
    168

    Standard

    Und wie lief das bei euch, ambulant oder im Kh für 1 Nacht oder länger?

    Wir sollen uns jetzt mit dem aktuellen Gebiss nochmal bei allen drei Ärzten vorstellen, dann werden sie sich nochmal besprechen. Wir werden gespannt sein..

  3. #13
    Avatar von Annchen
    Registriert seit
    09.01.2010
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.029

    Standard

    Bei Ronja wurden die Zähne ambulant entfernt. Das war überhaupt kein Problem!
    Viele Grüße
    Anna
    (mit Ronja * 2002, doppelseitige LKGS-Spalte, DRK-Kinderklinik Siegen, Dr. Hubertus Koch)

    Wir sollten weniger den Weg für unsere Kinder bereiten - vielmehr unsere Kinder für ihren Weg.


    Meinen großartigen Katzenmädchen-Avatar habe ich von Nadja. Ihre Arbeiten findet Ihr hier: nadja-illustration.de

  4. #14

    Registriert seit
    22.06.2010
    Ort
    Erfurt
    Beiträge
    168

    Standard

    Danke für deine Antwort!

    Waren dann bei Ronja die zu entfernenden Zähne schon sichtbar oder noch im Kiefer?

    Bei uns sprach die Ärztin im Mkg-Zentrum von 3 bis 4 Tagen Kh-Aufenthalt.... Sehr verwirrend für uns, dass das so unterschiedlich sein kann.

    Morgen ist wieder Termin dort. Mal schauen, wie dann die Einschätzung ist.

  5. #15
    Avatar von Annchen
    Registriert seit
    09.01.2010
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.029

    Standard

    Die Zähne waren gut sichtbar und bereits so groß wie die anderen Zähne. Ich vermute, dass die Ausgangslage wohl eine ganz andere war als bei Euch.
    Viele Grüße
    Anna
    (mit Ronja * 2002, doppelseitige LKGS-Spalte, DRK-Kinderklinik Siegen, Dr. Hubertus Koch)

    Wir sollten weniger den Weg für unsere Kinder bereiten - vielmehr unsere Kinder für ihren Weg.


    Meinen großartigen Katzenmädchen-Avatar habe ich von Nadja. Ihre Arbeiten findet Ihr hier: nadja-illustration.de

  6. #16

    Registriert seit
    22.06.2010
    Ort
    Erfurt
    Beiträge
    168

    Standard

    Update:

    Die OP findet nun Mitte Mai statt. Es werden 6 Zähne gezogen bzw einer davon aus dem Gaumenbereich/Kiefer herausoperiert. Es würde bereits ein Abdruck für eine Gaumenplatte gemacht, welche nach der OP ca 1 Woche getragen werden soll und Entlastung bzw bessere Heilung bringen soll. Es heißt nun 5-7 Tage Kh. Nach dann hoffen wir mal auf gutes Gelingen....

    Danke euch allen!

  7. #17

    Registriert seit
    17.04.2013
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    284

    Standard

    6 Zähne? Warum das denn?

    Bei mir wurden im Kindesalter auch immer wieder Zähne gezogen: Das Ergebnis kann sich leider nicht sehen lassen - alle 4 Schneidezähne fehlen im Oberkiefer :-(

  8. #18

    Registriert seit
    22.06.2010
    Ort
    Erfurt
    Beiträge
    168

    Standard

    Julchen, warum wurden denn bei dir Zähne gezogen und waren das Milchzähne oder Bleibende?

    Bei unserer Tochter ist es nur 1 Bleibender, nämlich der Doppelte, komisch geformte, im Kiefer/zum Gaumen hin liegende. Das andere sind 5 Milchzähne (die Doppelanlage, da die die Schneidezähne gerade behindern und nicht ansatzweise mal wackeln, ein verkanteter Backenzahn, der den bleibenden Backenzahn behindert und unten die Eckzähne, da es unten für die Kommenden gerade zu eng ist (sehr ausgeprägter Engstand und kleiner Kiefer). Sie ziehen die Milchzähne jetzt mit, um eine weitere Narkose zu vermeiden.

  9. #19

    Registriert seit
    12.02.2017
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    3

    Standard

    Hallo zusammen!
    Unser Sohn (7 1/2 Monate) hat eine rechtsseitige LKGS. Wir überlegen nun bereits eine Zahnzusatzversicherung inklusive Kieferorthopädie abzuschließen. Es kann ja z.B. auch eine Behandlung medizinisch nicht notwendig sein, aber für unseren Sohn aus verschiedenen Gründen mal nötig werden und auch sonst wird ja einiges nicht mehr 100 % von der KK übernommen.....Wie ist das bei euch? Habt ihr eine Zahnzusatzversicherung, bereits Erfahrungen oder Empfehlungen oder zahlt alles bisher die KK? Vielen Dank schonmal für Rückmeldung und alles Gute!

  10. #20

    Registriert seit
    31.05.2009
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    402

    Standard

    Mein Sohn ist jetzt 12 Jahre alt, hatte bisher aufgrund der Spalte 5 OP's und seit 3 Jahren in Behandlung beim Kieferorthopäden. Eine Zahnzusatzversicherung haben wir nicht und wir mussten auch noch nie irgendwelche Kosten selber tragen. Sämtliche Behandlungen, die durch die Spalte bedingt sind, bezahlt die ganz normale gesetzliche Krankenkasse.
    Liebe Grüße von
    Beate mit Valerian (04/05, rechtsseitige LKGS)

    Unser Steckbrief: http://www.lkgs.net/showthread.php?t=10892
    Unsere Fotos: http://www.lkgs.net/member.php/3139-leri

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •