Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Heilung und Zustand des Kindes nach den OP`s

  1. #1

    Registriert seit
    06.08.2016
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    13

    Standard Heilung und Zustand des Kindes nach den OP`s

    Hallo!

    Ich bin Miriam und habe einen wundervollen und süßen Sohn der am 9.9.2016 mit einer beidseitigen LKGS zur Welt kam. Er ist jetzt schon 4 Monate und die OP Termine rücken immer näher, deshalb mache ich mir auch immer mehr Gedanken darum wie alles werden wird. Habe auch schon viel gelesen aber habe noch ne Frage wie es bei euch nach der OP verlief. Wie war der Heilungsprozess und wie haben eure Schätze dass alles mitgemacht und durchgestanden?
    Die erste OP ist bei uns im April (Gaumenverschluss) und die Zweite im Juli(Lippenverschluss).

  2. #2
    Administrator Site Admin Avatar von Doreen mit Elisei
    Registriert seit
    06.07.2004
    Ort
    Cottbus/Brandenburg
    Beiträge
    7.780

    Standard

    Hallo, die Zeiten nach den OPs waren sehr durchwachsen. Das Einschlafen war meist schwieirg für Tage bis Wochen, auch das Durchschlafen. Aber es hat sich mit viel Geduld wieder eingespielt und mein Sohn hat in seinen Rhythmus zurückgefunden. Trinken und Essen war nicht so das Problem, nur nach der Kiefer-OP durfte er lange Zeit nur weiches Zeugs essen. Das ist nicht so schön, aber er war da schon 11 und hat verstanden, worum es geht.
    Liebe Grüße von Doreen (Kontaktadresse der WRG) mit Elisei ( 11/03 beidseitige LKGS) und den 3 Geschwistern
    Steckbrief und Fotos



    Jeder sollte nur soviel Staub aufwirbeln, wie er bereit ist zu schlucken.

  3. #3

    Registriert seit
    12.01.2017
    Ort
    Willendorf
    Beiträge
    25

    Standard

    Florian war beim Lippenverschluss knappe 6 Monate alt. Auch bei uns war das Einschlafen bzw Schlafen an sich das größte Problem danach....Er hat ganz viel Nähe gesucht und wochenlang nach der OP hauptsächlich auf mir geschlafen und war ganz viel im Tragetuch. Wir waren beim osteopathen und einige Male bei der Cranio und ich habe das Gefühl gehabt dass ihm das gut getan hat!
    heilungsprozess war vollkommen problemlos.
    ich habe Florian von Geburt an voll gestillt, das hat nach der OP auch super funktioniert. Er hat dafür bis zum 8. Monat jeden Breiversuch verweigert, ich hab das Gefühl gehabt dass er nicht weiß was er mit dem Löffel im Mund tun soll bzw hat er es nicht geschafft das Essen vom Löffel zu nehmen... Weiß aber nicht ob das unbedingt was mit der Spalte zu tun gehabt hat.
    Florian September 2008 - einseitige Lippen-Kiefer-Spalte

    Anna Juni 2010

    Julia Jänner 2014

    Felix April 2017 - doppelseitige Lippen-Kiefer-Gaumen-Spalte

  4. #4

    Registriert seit
    01.03.2016
    Ort
    Mittenwalde
    Beiträge
    6

    Standard 1 OP hinter uns

    Hallo, unsere Tochter kam im August zur Welt. Wir hattendenziell unsere erste Operation im November
    Da wurde der weiche Gaumen verschlossen. Sie hat alles gut verkraftet, besser als Mama .
    ich fand die tage im KH sehr anstrengend.
    Na ja Hauptsache das Ergebnis ist gut und das ist es.
    mit dem schlafen wurde es langsam besser, durch schlafen tut sie
    eh nicht.
    getrunken hat sie gleich wieder gut, gleich wo die Sonde rauskam.
    als ob nichts gewesen war.
    aber da war sie halt erst 3 Monate. Die nächsten OP's sind im Mai
    und September. Mal schauen wie es da wird.
    Lg yvonne

  5. #5

    Registriert seit
    06.08.2016
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    13

    Standard

    Super, danke für die Antworten. Jetzt weiß ich auf was man sich so einstellen muss. Die süßen Schätze was die alles durchmachen müssen.

  6. #6

    Registriert seit
    25.12.2016
    Ort
    Menslage
    Beiträge
    4

    Standard

    hallo unser sohnemann ist zwischenzeitlich 4 jahre alt. bei ihm wurde die lippe mit 4 monaten und der gaumen mit 9 monate verschlossen. bei uns wars auch beidseitig uns sehr ausgeprägt. rückblickend leiden die eltern und angehörige mehr als das kind.... bis zum 1. Geburtstag veegessen die kinder die strapazen... dachte immer ja ja die reden nur aber es stimmt. ich selbst bin da eher immer noch angeschlagen. wir haben eine super logopädin die bereits vor der lippen op mit sog. castello morales therapie begonnen hat ... das gewebe durch druck und massage vorbereitet hat. unser op ergebnis ist super geworden keine korrektur erforderlich lediglich die nase wird noch gerichtet und klar steht noch der kiefer und die zahnstellung an... das alles vor der schule... es gibt kaum ein tag an dem ich mich nicht mit sprache etc. beschäftige da kommt vieles zu kurz aber wir sind super glücklich und er auch! liebe grüße

  7. #7

    Registriert seit
    06.08.2016
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    13

    Standard

    Ja dass stimmt auch, dass die Eltern auch darunter leiden.. Machmal denke ich ich schaffe dass alles nicht. Abpumpen, füttern, reinigen usw. und nebenbei noch Haushalt und was noch so dazu kommt, ist alles nicht so einfach.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •