Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Donnerstag 9.6 Hart & Weichgaumenverschluß in Siegen bei Dr. Koch

  1. #1

    Registriert seit
    23.10.2015
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    25

    Standard Donnerstag 9.6 Hart & Weichgaumenverschluß in Siegen bei Dr. Koch

    Hallo Zusammen,

    ich bin gerade dabei zu packen, morgen früh geht es auf nach Siegen - ich bin sooo gespannt. Mit der Nervosität geht es Gott sei Dank, ich denke aber, das kommt Donnerstag vor der OP wie ein Hammer...

    Eine Sache bereitet mir jedoch echt Bauchschmerzen. Ich habe gelesen, dass man in Siegen bei der Narkoseanleitung nicht dabei sein darf...d.h. ich muss meine wache Tochter in fremde Hände abgeben und mich umdrehen und gehen? Und sie bekommt das voll mit? Das kann doch nicht richtig sein, oder? Da ist ja ein Trauma vorprogrammiert. Hilfe!!! Wer kann dazu was sagen?

    Ju.

  2. #2
    Administrator Site Admin Avatar von Doreen mit Elisei
    Registriert seit
    06.07.2004
    Ort
    Cottbus/Brandenburg
    Beiträge
    7.785

    Standard

    Hallo Juja, in der Berlin bekommen die Kleinen ein Beruhigungsmittel vor der Narkoseeinleitung. Man gibt sie also in einem eher "bekifften" Zustand ab. Sie bekommen das kaum noch mit. In Siegen wird das sicher nicht anders sein. Keiner will ein schreiendes Kind mit in den OP nehmen. Sie versuchen es so sanft wie möglich.

    Alles Gute für die OP.
    Liebe Grüße von Doreen (Kontaktadresse der WRG) mit Elisei ( 11/03 beidseitige LKGS) und den 3 Geschwistern
    Steckbrief und Fotos



    Jeder sollte nur soviel Staub aufwirbeln, wie er bereit ist zu schlucken.

  3. #3
    Avatar von Eva
    Registriert seit
    04.07.2011
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    289

    Standard

    Ich denke auch, dass sie vorher was bekommt, die sog "scheiß-egal-droge " :-)
    Bei David ging das immer gut, hab mir davor auch immer große Gedanken gemacht, natürlich haut es dich danach wahrscheinlich emotional um.. War bei mir immer so.... Aber wichtig ist, so denke ich, für sein Kind stark zu sein und seine Ängste in dem Moment zu unterdrücken, damit sich das nicht auf das Kind transportiert. Gelingt mir eig immer sehr gut, aber nachdem ich David abgegeben hatte, bin ich in Tränen ausgebrochen, um danach wieder stark zu sein ;-)
    Wir haben einmal in einer anderen Klinik ambulant die Paukenröhrchen legen lassen, dort warst du als Elternteil dabei, bis das Kind schläft, und ich sage dir ehrlich, ich glaube da ist das Trauma viel größer... Er hatte vorher nichts bekommen, das Nadel legen hat nicht geklappt und dann haben sie ihm die Maske aufs Gesicht gedrückt, David hat mich angeschrien, es war furchtbar, und du sitzt daneben, hälst das Händchen und dein Kind versteht nicht, warum du nur zu schaust und ihm nicht hilfst... Ich fand es furchtbar...
    Alles gute, es wird bestimmt gut klappen

    Lg
    Eva mit Jonas 17.11.1999 und den Zwillingen Simon und David 18.04.2011

    David bds. LKG-Spalte
    (Lippenverschluß und Paukenröhrchen 11/2011; Lippenkorrektur, Gaumenverschluss und Paukenröhrchen 4/2012, Restlochverschluss"versuch" und Paukenröhrchen5/2013, Paukenröhrchen 1/2014)


  4. #4

    Registriert seit
    23.10.2015
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    25

    Standard

    Vielen Dank für Eure guten Wünsche!

    Ah ok! Vielen Dank! Das beruhigt mich. Wenn sie weg getreten ist, ist es ja völlig ok! Ich möchte nur nicht, das sie von Mama in fremde Hände gegeben wird und nicht versteht warum. Also ich meine, sie wird ja schon spüren das da was "unnormales" vor sich geht, und wenn sie dann auch noch von Mama weg muss, stelle ich mir das für sie nicht toll vor. Ich werde stark sein, ich funktioniere in solchen Situationen immer ganz gut. Und wenn sie dann schläft kann man sich, so wie Du sagst, liebe Eva, ja nochmal kurz nen Tränken verdrücken, bevor man sie dann wieder in Empfang nimmt. Ich denke, dann fängt das eigentliche Drama ja auch erst an....!?

  5. #5

    Registriert seit
    24.05.2016
    Ort
    Lan
    Beiträge
    6

    Standard

    Unser Sohn bekam auch einen "Scheiß-egal-Saft" bei einer OP, bei der anderen OP hatten die Krankenschwestern es vergessen und als man dran dachte, war es zu spät.. da kam er ohne vorheriger Benebelung in den OP, dann Maske... also am besten im KH beim Einchecken nachfragen, damit es nicht vergessen wird..
    Alles Gute dir und deiner Maus!

  6. #6

    Registriert seit
    26.05.2016
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    13

    Standard

    Servus...
    Bei uns gab es auch den Saft vor beiden OPs wie bei Spalte2014........Das war mega lustig, weil Elias danach voll den Lachflash bekommen hat und auf dem Arm die ganze Zeit nur am lachen war!!!
    Als es dann Richtung OP ging, fand er das auch total witzig..... das war so süß anzusehen, Baby auf Droge!!!

    Wünsche viel Glück und Erfolg!!!
    LG Tina und Elias

  7. #7

    Registriert seit
    20.01.2015
    Ort
    Marburg
    Beiträge
    27

    Standard

    Hey Juja, mittlerweile ist eure OP ja rum. Ich hoffe es ist alles gut verlaufen und deiner Kleinen geht es schon wieder besser.

  8. #8

    Registriert seit
    23.10.2015
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    25

    Standard

    Hallo Zusammen, ja! Die OP ist um und es Ist alles gut gelaufen! Wir sind sehr sehr froh! Die kleine ist schon wieder echt fit, echt unglaublich! sogar das Trinken aus demBecher u d das Essen vom Löffel klappt schon wieder ganz gut!! Ich werde ausführlich berichten, sobald ich daheim am PC sitze.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •