Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Wie lange nach OP im Krankenhaus

  1. #1

    Registriert seit
    02.06.2016
    Ort
    Ratingen
    Beiträge
    3

    Standard Wie lange nach OP im Krankenhaus

    Hallo zusammen,
    mein Sohn hat eine kleine Lippenspalte, die Ende Juni in einer OP in der Uniklinik Düsseldorf geschlossen werden soll.
    Die OP findet am Freitag Morgen statt. Laut der Ärztin kann er danach weiter gestillt werden und benötigt keine Magensonde. Die Fäden werden dann am Freitag danach gezogen. Bis dahin sollen wir auch im Krankenhaus bleiben. Von Bekannten habe ich gehört, dass bei anderen OPs die Kinder bereits nach 3 oder 4 Tagen wieder nach Hause konnten und dann nur zum Fäden ziehen noch mal hin gegangen sind.

    Ist es normal, dass man nach dieser OP so lange imi Krankenhaus bleibt? Wie war das bei euch?

    Vielen Dank schon mal für eure Antworten.

    Beste Grüße
    Sonja

  2. #2
    Avatar von Anja mit Torben
    Registriert seit
    28.12.2008
    Ort
    Pinneberg
    Beiträge
    676

    Standard

    Hallo Sonja!

    Unsere Lippenverschluß-OP ist schon ein bißchen her, aber ich denke wir waren 5 Tage dort, wobei wir ja den Tag vorher schon dort sein mußten. Auch ich konnte gleich wieder stillen nach der OP. Zum Fädenziehen mußten wir dann wieder extra hinfahren.

    Ich kann verstehen, dass Du so schnell wie möglich wieder nach Hause möchtest (wer ist schon gern in der Klinik?). Aber warte doch erstmal ab. Vielleicht dürft Ihr ja doch vor dem Fädenziehen nach Hause. Vermutlich will die Ärztin Dir keine Versprechungen machen. Lass es doch einfach auf Euch zu kommen. Und wenn Ihr tatsächlich die Woche da bleiben müßt, dann wäre das doch auch nicht so schlimm.
    Liebe Grüße, Anja

  3. #3

    Registriert seit
    23.05.2016
    Ort
    Waldenbuch
    Beiträge
    17

    Standard

    Hallo Sonja,

    Ich hab den Lippenverschluss meiner Tochter auch vor mir, auch Ende Juni. Wir müssen sogar 10 Tage stationär, auch einen Tag vorher...

    Alles Liebe für euch,

    Dedanja

  4. #4
    Administrator Site Admin Avatar von Doreen mit Elisei
    Registriert seit
    06.07.2004
    Ort
    Cottbus/Brandenburg
    Beiträge
    7.781

    Standard

    Das wird in jeder Klinik anders gehandhabt. Wir waren immer 5 Tage nach OP wieder Daheim. Manchmal auch einen Tag eher. Je nach Befinden.
    Liebe Grüße von Doreen (Kontaktadresse der WRG) mit Elisei ( 11/03 beidseitige LKGS) und den 3 Geschwistern
    Steckbrief und Fotos



    Jeder sollte nur soviel Staub aufwirbeln, wie er bereit ist zu schlucken.

  5. #5
    Avatar von Eva
    Registriert seit
    04.07.2011
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    289

    Standard

    Mir erscheinen 10 Tage sehr lange... Wir waren 3 Tage stationär, beim Lippenverschluss und auch beim Gaumenverschluss!
    Seid ihr privat versichert
    Eva mit Jonas 17.11.1999 und den Zwillingen Simon und David 18.04.2011

    David bds. LKG-Spalte
    (Lippenverschluß und Paukenröhrchen 11/2011; Lippenkorrektur, Gaumenverschluss und Paukenröhrchen 4/2012, Restlochverschluss"versuch" und Paukenröhrchen5/2013, Paukenröhrchen 1/2014)


  6. #6

    Registriert seit
    26.05.2016
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    13

    Standard

    Servus, ich war mit Elias bei der Gaumen OP und beim Lippenverschluss jeweils eine Nacht im Krankenhaus, dann durften wir heim....Zum Fäden ziehen sind wir dann in die Praxis des operierenden Arztes gefahren, der seine Praxis direkt neben der Klinik hat!!! Fand es super so......
    LG Tina und Elias

  7. #7

    Registriert seit
    23.05.2016
    Ort
    Waldenbuch
    Beiträge
    17

    Standard

    Hallo Eva,
    Mir kommt das auch lange vor, aber wir haben uns auch in einer anderen Klinik vorgestellt, da waren es 8 Tage stationär, also scheint das bei uns in der Gegend wohl Normal zu sein. Würde auch lieber früher wieder heim wollen, zu hause fühlt man sich halt doch einfach wohler...
    Wir sind gesetzlich versichert.

    Liebe grüße,
    Dedanja

  8. #8

    Registriert seit
    02.06.2016
    Ort
    Ratingen
    Beiträge
    3

    Standard

    Hallo zusammen,

    vielen Dank für eure Antowrten. Wir sind auch gesetzlich versichert ;-)

    Eigentlich bin ich da auch entspannt und lasse es auf mich zukommen. Aber ich plane parallel auch die Betreuung für meinen "großen" Sohn. Da macht es halt doch einen Unterschied ob es 3 oder 9 Tage sind.

    Ich schau mir aber jetzt auch doch noch mal eine andere Klinik an. Mal schauen was die sagen.

    Viele Grüße
    Sonja

  9. #9
    Avatar von Eva
    Registriert seit
    04.07.2011
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    289

    Standard

    Hey,
    Ja es scheint bei euch in der Gegend einfach so gehandhabt zu werden.
    Sorry, wegen der Versicherung ;-), arbeite selber in einem Krankenhaus und konnte mir auch vorstellen, dass privat versicherte Pat evtl länger bleiben:-)))

    Lg
    Eva mit Jonas 17.11.1999 und den Zwillingen Simon und David 18.04.2011

    David bds. LKG-Spalte
    (Lippenverschluß und Paukenröhrchen 11/2011; Lippenkorrektur, Gaumenverschluss und Paukenröhrchen 4/2012, Restlochverschluss"versuch" und Paukenröhrchen5/2013, Paukenröhrchen 1/2014)


  10. #10

    Registriert seit
    24.05.2016
    Ort
    Lan
    Beiträge
    6

    Standard

    Hallo! wir waren (wie auch Tina mit Elias; gleicher Arzt) nur eine Nacht im KH (angedacht waren 2, aber wir wollten eher heim). Sind auch gesetzlich versichert.
    Private können manchmal länger bleiben, ja (Erfahrung nach Entbindung > Zusatzversicherung erwähnt und schon konnte ich problemlos länger bleiben..).
    Jeder Arzt / KH handhabt das denk ich erfahrungsmäßig anders. Ich finde, wenn keine Probleme nach der OP sind, eine Nachricht ausreichend, da sich die Kinder daheim am besten ablenken lassen und wohl fühlen...
    Viele Grüße!

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •