Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Mehr Kalorien durch ein paar Löffel aus dem Gläschen mit in die Flasche???

  1. #1

    Registriert seit
    23.10.2015
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    25

    Standard Mehr Kalorien durch ein paar Löffel aus dem Gläschen mit in die Flasche???

    Hallo Zusammen,

    ich bin es schon wieder :(
    Seit Ende der 16 Woche hat unsere Kinderärztin empfohlen mit der Beikost zu beginnen. Seitdem bekommt Hanna Mittags ein paar Löffel Brei, was einigermaßen klappt. Manchmal kommt es ihr durch die Nase wieder raus und sie weint dann manchmal. Anschließend kommt beim Niesen ( Ich denke sie macht das reflektorisch) auch wieder was mit raus... Soll ich weiter machen? Ich bin mir immer so unsicher. Weiterhin rühre ich ihr zwei, drei Löffel aus dem Gläschen mit in die Fasche und füge einen Schubs Öl hinzu...weil ich hoffe, das sie endlich mal mehr zunimmt. ( Morgen beginnt die 21. Woche und sie hat noch keine 5kg)
    Also, jetzt habe ich gelesen, dass das beifügen von Brei gar nicht so ratsam sein soll, wegen Karies??? Hanna hat noch gar keine Zähne, oder wirkt sich das auch schon vorher aus! Habe erst mit Möhre angefangen und bin mittlerweile bei Gemüse-Kartoffel angelangt, das hat ja auch mehr Kalorien als Möhren und Pastinaken. Habe die Mengen langsam gesteigert, weil es ja noch verdammt früh ist für Beikost. Sie verträgt es ganz gut. Hat das jemand auch so gemacht, oder bilde ich mir nur ein, dass sie so mehr Kalorien bekommt?
    Wieviel haben Eure Kinder in dem Alter von Hanna getrunken? Hannas Mengen schwanken von 550-900ml verteilt auf 4-7 Gläschen. Nicht falsch verstehen, Trinkmengen von über 700ml sind eher die Ausnahme, meistens trinkt sie zwischen 550 und 650m ml. Laut "Regel": Gewicht geteilt durch 6 müsste sie 780ml (4700kg :6) trinken und das jeden Tag. Waren Eure Trinkmengen auch immer so schwankend?
    Ich verzweifle noch...dieses Essenthema macht mich einfach echt fertig...Kann mir jemand helfen???

  2. #2
    Avatar von NewZealand
    Registriert seit
    24.02.2014
    Ort
    Landkreis Ludwigsburg
    Beiträge
    132

    Standard

    Hallo,
    lass dich nicht verrückt machen!
    Ist Hanna fidel u hat eine gesunde Gesichtsfarbe?
    Soll sie laut Kinderarzt mehr zunehmen u daher der Beikoststart?

    Mein Sohn war fast das ganze 1. Lebensjahr untergewichtig.
    Auch heute ist er noch leicht aber ansonsten quietsch fidel.

    Wir waren regelmäßig beim Kinderarzt, u.A. zum Wiegen, vorallem als er nach einer der OPs sehr schlecht getrunken hat u sie uns erst garnicht nach Hause lassen wollten.

    Das mit dem Öl hatte uns der Kinderarzt auch empfohlen, auch wegen der Omega 3 Fettsäuren (Beikostöl).

    Bei uns rät der Kinderarzt eher vom frühem Beikoststart ab.
    Das sei eine Erfindung der Industrieländer, um ihre Beikost Produkte verkauft zu bekommen. In Afrika z. B. würden die Kinder viel länger ausschließlich gestillt u gediehen auch gut.

    Bei uns war eher das Problem, dass mein Sohn lange alles andere als seine Playtex Flasche (bei der wir nach ein paar Monaten ankamen) u Aptamil Milch (nachdem nix mehr mit Muttermilch war) verweigerte.
    Erst mit über 14 Monaten schluckte er zum ersten Mal einen Löffel Suppe
    Klassische Beikost hat er folglich ausgelassen u gleich bei uns mit gegessen.

    Das mit dem Karies habe ich so in dem Kontext noch nicht gehört.
    Denke das gilt vorallem für das sogenannte Dauernuckeln, was man ja generell vermeiden soll, selbst mit Wasser zum Beispiel.

    LG
    Geändert von NewZealand (26.02.2016 um 14:10 Uhr)
    Sonja
    mit Tochter *2011
    und Sohn *2013 mit beidseitiger Lippen - Kiefer - Gaumen - Segelspalte
    und ihrem Ehemann ;-)

  3. #3

    Registriert seit
    18.03.2013
    Ort
    Rhein Main Gebiet
    Beiträge
    182

    Standard

    Hallo Juja,
    unser Sohn nimmt auch ganz schlecht zu (er ist nun 3 Jahre alt und hat 11 kg), was aber mit anderen Baustellen zu tun hat...

    Es gibt einige Nahrungsergänzungen wie z.Bsp. Maltodextrin. 6 etc. die man der Nahrung zugeben kann. Hierfür brauchst du aber eine eingehende Ernährungsberatung, da mehr Kalorien in Form von Pulver oftmals ein mehr an Flüssigkeit braucht. Da würde ich nicht selbst experimentieren.

    Was du gut ins Essen rühren kannst ist 1/2 -1 Teelöffel Z.Bsp. Rapsöl, Mandelmus ist auch gut geeignet für schnell ein paar Kalorien rein zu mogeln.

    Gemüse hat nicht unbedingt mehr Kalorien als Milch, da musst du genau Weiden und ausrechnen.

    Wenn du Fragen hast, freue mich wenn ich weiter helfen kann.

    LG Moni

  4. #4
    Avatar von katrinchenbauer
    Registriert seit
    03.03.2016
    Ort
    Markertsgrün
    Beiträge
    3

    Standard

    Das Kalorienproblem hatten wir auch. Ich habe dann nicht die klassische Beikost gefüttert sondern öfter mal Griesbrei gekocht und zugefüttert. Das sättigt und hat gut kalorien.

  5. #5

    Registriert seit
    23.10.2015
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    25

    Standard

    Vielen Dank für Eure Ratschläge. Hanna isst mittlerweile mittags Brei, ich hoffe nun, dass sie weiterhin gut an Gewicht zunimmt. Letzte Woche hatten wir einen Sprung von 400g in 16 Tagen, wenn das immer so wäre würde ich gar nichts sagen. Beobachten...
    Nächste Woche starte ich mit Fleisch und in den Brei kommt eine extra Portion Öl. Sie ist ansonsten fit und munter und gut drauf, wie immer. Vielleicht bin Ich auch einfach nur zu ungeduldig!? Die Idee mit dem Mandelmuß ist toll, mische ich das einfach mit in den Brei? Ich glaube das Hanna einfach jemand ist der nicht so viel Hunger hat. Seit sie Mittags Brei isst, trinkt sie an den anderen Mahlzeiten weniger...vermutlich weil sie einfach satt ist.
    Über die Idee mit dem Maltrodextrin habe ich auch schon nachgedacht, es für mich aber wieder verworfern, da ich vermute, das sie weniger trinken wird.
    Heute startet der 6. Monat bei uns und somit kann ich ja in ein paar Wochen de Abendmahlzeit ersetzen, werde dann Grießbrei kochen und sehen was passiert. Heute in 3 Monaten auf den Tag genau ist die OP, ich hoffe, dass sie dann nach holt.

  6. #6

    Registriert seit
    03.11.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    9

    Standard

    Liebe Juja,
    ich glaube wir haben über das Thema bereits persönlich gesprochen (in Siegen)......
    Marlene trinkt auch oft sehr schlecht und hat zuerst auch gar nicht zugenommem. Wir bekamen von der Stillberaterin den Tipp die ersten 40 ml der Muttermilch zu verwerfen und nur die fettere Hintermilch zu füttern. Zusätzlich geben wir Beba FM 85 von Nestle hinzu (3 Löffel pro 100 ml). Seitdem nimmt Marlene recht gut zu :).

  7. #7

    Registriert seit
    23.10.2015
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    25

    Standard

    Hallo Frauke, vielen Dank! Hanna bekommt nun Mittags und abends Brei. Das klappt sehr gut und sie hat schnell gelernt vom Löffel zu essen, ohne das der Brei aus der Nase rauskommt - dafür bin ich unendlich dankbar! Zudem mische ich nun Mandelmus in ihren Obstbrei, den sie zum Nachtisch und nachmittags bekommt. So hat sie ein paar extra Kalorien und das Mandelemus "bremst" die Fruchtsäure etwas aus. Das ist angenehmer, wenn doch mal etwas in die Nase (Schleimhäute) kommt. Sie mag ihren Brei sehr gerne, und hält nun gar nicht mehr viel von der Flasche... Schlau, dieses Kind, warum anstrengen, wenn es auch einfacher geht? ;-) Wie geht es Euch?

  8. #8
    Avatar von Katharina2016
    Registriert seit
    01.04.2016
    Ort
    Willingshausen
    Beiträge
    23

    Standard

    Hallo. Auch wir kannten das Problem nur allzu gut...leider.
    Sie hat auch nie die "Mindestmenge" geschafft...
    Im Sommer war es mal so schlimm, das wir in die Klinik sind. Dort haben sie uns zwei Tage zur Beobachtung da behalten und uns einer ernährungsberatung vorgestellt. Das war dann unser Durchbruch. Sie hat uns individuell beraten und uns erklärt das manche spaltkinder das gerade aufgenommenee durch den für sie anstrengenden trinkvorgang wieder verbrauchen. Genau so wars bei unserer Maus damals. Wir haben Pulver bekommen, das hieß maltocal (hochkalorische, aber nicht sättigend) da mussten wir immer im Verhältnis mit Flasche oder Brei beifügen. Ab da gings Berg auf. Sie nahm dann besser zu, und und dadurch am dann auch immer mehr Kraft für s trinken. Das eine hing am anderen.
    Allerdings muss man dazu sagen, das nicht jedes Kind so massig viel trinkt, wies immer auf der pck. Beispielsweise angezeigt wird. Unsere jüngste hat keine Spalte und hat am Anfang glaub ich auch nicht viel getrunken (weiß ich nicht genau, da ich sie gestillt habe) beide Mädels sind nicht gerade Schwergewichte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •