Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Thema: LKGS Hamburg und Umgebung

  1. #1

    Registriert seit
    21.04.2015
    Ort
    Hamburg Umland
    Beiträge
    82

    Standard LKGS Hamburg und Umgebung

    Hallo Ihr Lieben!

    Ich bin ganz neu hier im Forum. Bei unserem Mädchen (21. SSW) wurde vor ca. zwei Wochen die linksseitige LKGS diagnostiziert. Der erste Schock schien überwunden zu sein, ich merke aber, dass ich mit der Diagnose überhaupt nicht klarkomme und professionelle Hilfe brauche.

    Hättet ihr ein paar Tipps für mich? Kennt ihr vielleicht einen guten Psychologen in HH und Umgebung?

    Mein Mann unterstützt mich sehr gut, wir haben bereits mit verschiedenen Ärzten gesprochen, auch im Krankenhaus Heidberg in HH, viel gelesen, auch hier im Forum.. Seit gestern habe ich aber wieder ein Stimmungstief und weiß nicht mehr weiter :(

    Schön, dass es euch gibt! :)

  2. #2
    Avatar von Anja mit Torben
    Registriert seit
    28.12.2008
    Ort
    Pinneberg
    Beiträge
    676

    Standard

    Hallo und Willkommen im Forum!

    Ich kann nur erahnen wie es sein muß, wenn man die Diagnose schon vorab in der Schwangerschaft erfährt. Bei meinem Kind wurde ich im Kreißsaal mit der Lippenspalte überrascht.

    Einen Psychologen kann ich Dir leider nicht nennen, aber es gibt hier in und um Hamburg (und natürlich auch von weiter weg) viele, die in der gleichen Situation gewesen sind. Vielleicht hilft Dir ja ein Austausch mit anderen Eltern? In der Schwangerschaft hat man eh nicht die besten Nerven, die Hormone spielen verrückt, der Körper ist in einem Ausnahmezustand und das Leben wandelt sich mit dem Mutter-werden. Glaube mir, auch eine Schwangerschaft ohne eine solche Diagnose ist ein Auf und Ab der Gefühle ;-)

    Liebe Grüße, Anja

  3. #3

    Registriert seit
    21.04.2015
    Ort
    Hamburg Umland
    Beiträge
    82

    Standard

    Liebe Anja,

    vielen Dank für deine liebe Nachricht!
    Du hast Recht, so ein Austausch mit anderen Eltern würde mir auf jeden Fall guttun. Gibt es in HH und Umgebung regelmäßige Treffen von Betroffenen?

    LG

  4. #4
    Avatar von Anja mit Torben
    Registriert seit
    28.12.2008
    Ort
    Pinneberg
    Beiträge
    676

    Standard

    Hallo Maja!

    Leider finden in Hamburg immer nur mal spontan Treffen statt, wenn einer etwas organisiert.
    Du könntest im Forumsbereich für Treffen ja mal einen Ort und Zeitpunkt vorschlagen? Oder anfragen ob Interesse besteht.
    Bestimmt melden sich viele, die sich gern austauschen möchten oder Dir helfen können und in genau der gleichen Situation waren.

    Kommst Du denn direkt aus HH oder aus dem Umland?

    Viele die ich aus dem Forum kenne, da sind die "Kleinen" auch schon größer mittlerweile, aber die Sorgen und Ängste, die kennen wir alle. Einige bekamen auch schon in der Schwangerschaft die Diagnose, andere erst bei der Geburt oder sogar noch sehr viel später.
    Liebe Grüße, Anja

  5. #5
    Avatar von Pamela mit Tim
    Registriert seit
    07.11.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    816

    Standard

    Hallo Maja,

    ich bin nur noch sehr selten hier im Forum, da das Thema LKGS keinen wirklich nennenswerten Stellenwert mehr bei uns hat und nur noch die wöchentlichen Logo-Stunden und die jährlichen Spaltsprechstunden daran erinnern. Ich schreibe Dir gerne mal ausführlicher um auch "Mut" zu machen,mir hat es damals hier sehr geholfen!!! Die angesprochenen Treffen sind in der Tat etwas eingeschlafen, aber vielleicht könnte man ein Treffen organisieren? Woher genau kommst Du?? DAs Wetter wird ja immer besser, vielleicht ganz zwanglos irgendwo draußen? Ich versuche morgen mehr zu schreiben, sind hier ziemlich im Stress mit Hausbau und co.
    Alles Liebe erstmal und: Kopf hoch, alles wird gut!!! Ganz bestimmt!!!

    Liebe Grüße,
    Pamela

    P.S.: Für mich waren die besten Psychologen in dieser Zeit andere, selbstbetroffene Eltern!!! Ich finde, nur die alleine wissen wie es einem geht!!
    Pamela mit Tim, *08.02.2009, LKGS links
    Lippen-OP: 15.05.2009

    Gaumen-OP mit Narbenkorrektur+PR: 04.12.2009
    kleiner Bruder Moritz,*06.09.2012




  6. #6

    Registriert seit
    21.04.2015
    Ort
    Hamburg Umland
    Beiträge
    82

    Standard

    Liebe Pamela,

    es freut mich wirklich sehr zu hören, dass LKGS keinen großen Stellenwert bei euch hat. Das beruhigt mich sehr! :)

    An einem Treffen wäre ich auch interessiert, ich bin momentan im Beschäftigungsverbot und zeitlich flexibel. Ich komme aus der Gegend südlich von HH.

    LG

  7. #7

    Registriert seit
    23.04.2015
    Ort
    Celle
    Beiträge
    68

    Standard

    Hallo maja, ich komme aus Celle,das sind so 1 1/2 Stunden entfernt von hh.Bei unserem Jungen wurde eine beidseitige lkgs festgestellt in der 22. Woche,das ist jetzt 3 Wochen her.Ich muss sagen, dieses Forum hilft mir sehr.Ich hab auch öfter dieses auf und ab der Gefühle, aber ich kann dir sagen,es tut so gut,hier Eltern mit ähnlichen Geschichten kennen zu lernen und vor allem ihre süßen Kids machen Mut.Lg

  8. #8
    Avatar von fusselmagic
    Registriert seit
    29.08.2013
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    51

    Standard

    Hallo Maja,
    hast Du Dir denn schon ein Spaltzentrum angeguckt? Ist vielleicht noch sehr früh, aber dort hilft man Dir auch auf jede erdenkliche Weise.
    Vielleicht hast Du Glück und du hast die Möglichkeit ein Baby anzugucken, welches grade frisch operiert ist. Das hilft auch ganz furchtbar doll, wie ich aus eigener Erfahrung weiss.
    Bestimmt kann man dir dort auch hinsichtlich der Psychologischen Betreuung helfen.
    LG
    Britta

  9. #9

    Registriert seit
    13.03.2012
    Ort
    Hatten
    Beiträge
    147

    Standard Hamburg

    Hallo,
    melde dich doch mal bei der Wolfgang-Rosenthal –Gesellschaft (Bundesweite Selbsthilfevereinigung für lkgs). Die haben Kontaktpersonen im ganzen Bundesgebiet und auch eine sehr nette im Bereich Hamburg. http://www.lkg-selbsthilfe.de/
    Gruß Antje

  10. #10

    Registriert seit
    21.04.2015
    Ort
    Hamburg Umland
    Beiträge
    82

    Standard

    Vielen Dank für eure lieben Worte, Unterstützung und Tipps!

    Wir waren in der Sprechstunde beim Prof. Kreusch. Er hat sich wirklich viel Zeit genommen, um alles zu erklären. Wir haben die Sprechstunde mit einem sehr guten Gefühl verlassen.

    Mein Mann ist sehr positiv einestellt und ist sich sicher, dass wir das alles meistern werden. Ich habe (aber wirklich nur ab und zu) Bedenken, ob das alles zu schaffen ist, ob es nicht doch verantwortungslos ist, bewusst ein Kind zur Welt zu bringen, mit all dem Wissen um die vielen Ops usw.

    Die Berichte hier im Forum machen mir aber Hoffnung!

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •