Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Husten durch korrigierte Gaumenspalte?

  1. #1
    Avatar von Sarah mit Klara
    Registriert seit
    18.02.2011
    Ort
    Hardt
    Beiträge
    254

    Frage Husten durch korrigierte Gaumenspalte?

    Hallo ihr Lieben, nach langer Zeit wende ich mich auch nochmal mit einer Frage an euch. Meine Tochter hatte eine Gaumenspalte, operiert in Siegen, und wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Sie brauchte nie Logopädie o.ä. und konnte früh alle Laute bilden. Wir haben allerdings das Problem, dass sie schon seit Jahren immer mit viel Husten zutun hat. Vor zwei Jahren haben wir das immer auf die Einfindung in den Kiga "geschoben" und auch sonst schon alle möglichen Varianten durch. Waren auch schon beim Pneumologen, haben letzten Winter mit Cortison inhaliert und auch sonst schon alles probiert (Homöopathie usw, am besten hilft ihr täglich mehrfach mit Kochsalz inhalieren). Das Interessante ist, dass die Lunge jedes mal frei ist. Es scheint also mehr ein Reizhusten zu sein. Nächtelang und immer wieder. Jetzt meine Frage: meint ihr oder habt ihr sowas schon mal erlebt, dass das vielleicht durch irgendetwas im Hals entstehen könnte, was mit der Gaumenspalte bzw der Konstruktion des Gaumens zutun hat?! Ich stelle mir zb vor, dass das Zäpfchen (das ja erst gebildet wurde) vielleicht zu groß ist und dass bei einem Infekt dieses ein wenig anschwillt und direkt ein Hustenreiz ausgelöst wird....
    Ich hoffe ich habe mich nicht zu kompliziert ausgedrückt....

    Danke schonmal und liebe Grüße, Sarah
    Sarah mit Klara Helene *15.12.2010 (Segel-Gaumen-Vomer-Fehlbildung)
    OP: 26.08.2011, Siegen




  2. #2
    Avatar von Anja mit Torben
    Registriert seit
    28.12.2008
    Ort
    Pinneberg
    Beiträge
    676

    Standard

    Ich kann Dir mal schreiben warum ich oft Husten und Hustenreiz habe, vielleicht ist es bei Deiner Tochter ja ähnlich?

    Leider habe ich immer wieder mit chronischen Nebenhöhlen-Entzündungen und Vereiterungen zu tun.
    Oft rinnt mir dabei der "Schnodder" bzw. Eiter den Rachen runter. Das reizt natürlich den Rachen und Hals und ich muß Husten, Husten, Husten... nicht schön.
    Die Lunge ist bei mir dann logischerweise auch frei, denn der Husten ist eher der Reflex auf das, was den Rachen runterläuft oder noch oben festhängt.

    Ich greife übrigens auch zur Homoeopathie, das lindert und unterstützt die Heilung und läßt mich nachts schlafen, denn mit dem Hustenreiz ist es natürlich nicht wirklich toll wie man sich denken kann.

    Alles Gute für Deine Tochter!
    Liebe Grüße, Anja

  3. #3

    Registriert seit
    17.04.2013
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    267

    Standard

    Liebe Anja, was machst du denn gegen deine Nebenhöhlenentzündungen? Ich hatte selbst gerade eine hinter mir - ich hab ein Antibiotika und Nasenspray/-tropfen und Schleimlösendes genommen... jetzt fang ich wieder mit Halsweh an :-( ... hast du auch dabei immer so Wangen-/Zahn-/Kieferschmerzen bzw so einen Druck im Gesicht bis zum Nacken hinunter?

  4. #4
    Avatar von Sarah mit Klara
    Registriert seit
    18.02.2011
    Ort
    Hardt
    Beiträge
    254

    Standard

    Danke dir Anja für deine Antwort. Hab ich auch schonmal vermutet... aber es hängt glaub ich nicht immer mit Rotz zusammen.... Mich würde auch interessieren, was du dann so machst dagegen?! Liebe Grüße und Danke für deine Wünsche!
    Sarah mit Klara Helene *15.12.2010 (Segel-Gaumen-Vomer-Fehlbildung)
    OP: 26.08.2011, Siegen




  5. #5
    Avatar von Anja mit Torben
    Registriert seit
    28.12.2008
    Ort
    Pinneberg
    Beiträge
    676

    Standard

    Gegen die Halsschmerzen lutsche ich meistens Infludoron (Komplexmittel Globuli bei Erkältung), damit kann ich wieder schnell schmerzfrei schlucken.
    Wegen der Nasennebenhöhlen nehme ich Sinusitis von Hevert (Komlexmittel in Tablettenform) oder Sinuselect N (Komplexmittel Tropfen).
    Nasenspray natürlich dazu und mein Arzt sucht mir meistens noch passende Globuli (Einzelmittel) raus. Es gibt auch homoeopathische Nasentropfen bzw. Nasenspray, die unterstützen auch gut. Ich komme mit den sanften Mitteln gut klar.

    @Julchen19_92
    Ja, ich habe auch oft dabei mit Schmerzen im Oberkiefer zu tun und die Schmerzen im Nacken kenne ich leider auch :-(
    Nicht schön. Hast Du Deine Zähne mal kontrollieren lassen? Bei mir sind vermutlich tote (wurzelbehandelte) Backen-Zähne mit ein Grund für die Probleme.
    Ich hatte vor vielen Jahren schon mal eine Nasen-OP für eine bessere Belüftung.
    Liebe Grüße, Anja

  6. #6
    Avatar von Karina
    Registriert seit
    23.04.2005
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    278

    Standard

    Hat sie trockenen Husten oder welchen mit Schleim? Ich habe seit meiner Kindheit auch immer wieder Atemwegsinfekte und sehr viel Husten. Jahrelang wurde keine Ursache gefunden. Jedes Mal wenn ich beim Hausarzt war wurde ich abgehorcht und nichts festgestellt. Es gab Vermutungen, wie Asthma, Reflux oder Psychosomatische Ursachen und ich wurde mit vielen verschiedenen Spryys und Medikamenten behandelt. Durch Zufall, hat man auf einem Röntgenbild ganz schwach einen grauen Schleier in den Bronchien gesehen. Dann wurde ein CT gemacht und es wurden Bronchiektasen festgestellt. Mein Lungenarzt vermutet, dass ich mich als Baby, auf Grund des Spalte, verschluckt habe, was eine Lungenentzündung verursacht hat, die nicht richtig ausgeheilt ist. (ich hatte mehrere Lungenentzündungen als Baby). Meine Hausärzte haben im Nachhinein gesagt, dass sie dass nie vermutet hätte, weil Bronchiektasen untypisch wäre bei ansonsten gesunden jungen Menschen und deshalb hätten sie darauf nicht untersucht. Ich habe mindestens 10 Jahre nach der Ursache gesucht und hätte man das früher festgestellt, dann wäre mir einiges erspart geblieben. Manchmal ist die Ursache nicht so naheliegend, deshalb unbedingt dran bleiben!
    Karina
    LKGS links

    mit Söhnchen Paul und Oskar und Töchterchen Annika - alle ohne Spalte

    Mein Steckbrief
    Mein Fotoalbum


  7. #7

    Registriert seit
    17.04.2013
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    267

    Standard

    @Anja... ich bin in halbjährlicher zahnärztlicher Betreuung und hatte bis jetzt noch keine Wurzelbehandlung - ich habe aber im Oberkiefer zwei Backenzähne, die gerade noch so mit Plomben gerettet wurden... habe aber Angst, dass einer davon mal Probleme machen könnte - vor allem hatte ich immer auf dieser Seite die Nebenhöhlenentzündung-Schmerzen... aber durch Schmerzmittel und Antibiotika und Nasentropfen und Schleimlösendes haben sich die Schmerzen auch wieder verabschiedet - dann wird wohl der Zahn selbst nichts mehr haben, hoffe ich...
    Hattest du schon als Kind oft Nebenhöhlenentzündungen? Ich bekam meine 1 erst letztes Jahr zu Weihnachten und anschließend gleich noch einmal eine, jetzt hatte ich ein Jahr Ruhe bis zum nächsten Weihnachten... ich schließe ja die Kälte und Stress auf diese Entzündung - was meinst du?

    @Karina ... das ist ja irre! Manchmal braucht es verdammt viel Glück, doch noch die Ursache zu finden - aber 10 Jahre? das finde ich heftig... Was macht man denn gegen Bronchiektasen?

  8. #8
    Avatar von Karina
    Registriert seit
    23.04.2005
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    278

    Standard

    Hallo Julchen,

    ich Antworte nur kurz, weil ich im Forum schon mal was dazu geschrieben hatte und es ja eigentlich um den Husten von Klara geht.
    Mir wurde der linke Lungenunterlappen entfernt. Heilbar ist sowas nicht, man kann das mit Antibiotika etwas eindämmen, aber auch nicht ewig. Dazu muss ich den Schleim immer versuchen loszuwerden mit speziellen Atemübungen, Physiotherapie etc. Wenn man nichts tut bekommt man eine Lungenentzündung und das Lungengewebe stirbt irgendwann ab, bzw. es findet kein Sauerstoffaustausch mehr statt. Ich hab die Bronchiektasen in weniger schlimmer Ausprägung auf der rechten Seite und hoffe, dass das nicht auch nochmal große Probleme macht.

    Da Spaltkinder oft Probleme mit Atemwegsinfekten haben, wollte ich generell darauf hinweisen, das es sowas gibt. Ich habe vorher auch nie davon gehört.
    Karina
    LKGS links

    mit Söhnchen Paul und Oskar und Töchterchen Annika - alle ohne Spalte

    Mein Steckbrief
    Mein Fotoalbum


  9. #9
    Avatar von Sarah mit Klara
    Registriert seit
    18.02.2011
    Ort
    Hardt
    Beiträge
    254

    Standard

    Hallo Karina, das ist ja ein Ding... Danke erstmal für deine Antwort. Aber genau so, wie du es sagst, vermute ich es auch... es gibt irgendwo eine Ursache, auf die noch keiner gestoßen ist, denn es ist echt extrem. Also von der Häufigkeit. Was wir schon alles ausprobiert haben.... das ist wäre eine ewige Liste. Sie hat auch noch nie die Lunge geröntgt bekommen. Ja, wir bleiben da auf jeden Fall dran... die Frage ist nur, wo als nächstes suchen.... seufz. "Beruhigend" ist für mich schonmal, dass du sagst, dass häufige Atemwegsinfekte nicht untypisch sind für Spaltkinder... Viele liebe Grüße!
    Sarah mit Klara Helene *15.12.2010 (Segel-Gaumen-Vomer-Fehlbildung)
    OP: 26.08.2011, Siegen




  10. #10
    Avatar von Anja mit Torben
    Registriert seit
    28.12.2008
    Ort
    Pinneberg
    Beiträge
    676

    Standard

    @Julchen
    Nein, als Kind hatte ich keine Nebenhöhlenentzündungen. Das fing bei mir erst als junge Erwachsene an.
    Liebe Grüße, Anja

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •