Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Pflegegeld verlängern

  1. #1
    Avatar von NewZealand
    Registriert seit
    24.02.2014
    Ort
    Landkreis Ludwigsburg
    Beiträge
    132

    Standard Pflegegeld verlängern

    Hallo,

    bei uns läuft Ende Mai das Pflegegeld aus bzw. wurde bis dahin die Pflegestufe empfohlen.
    Daher hatte ich an die KK geschrieben und um Verlängerung gebeten.
    Nun haben wir wieder diesen Selbstauskunftsbogen (Formular zur Hilfebedarfsermittlung) bekommen.
    Das hatten wir letztes Jahr schon mal und fanden es nicht sehr passend für Babies bzw. für Spaltkinder. Die Dame vom MDK wollte es dann auch garnicht sehen.
    Ein Termin zur Begutachtung wurde nicht mitgeteilt.
    Daher meine Frage, reicht evtl. der Bogen zur Verlängerung aus oder kommt auf alle Fälle noch ein MDK Besuch?
    Hat da jemand Erfahrungen?

    LG
    Sonja
    mit Tochter *2011
    und Sohn *2013 mit beidseitiger Lippen - Kiefer - Gaumen - Segelspalte
    und ihrem Ehemann ;-)

  2. #2

    Registriert seit
    18.03.2013
    Ort
    Rhein Main Gebiet
    Beiträge
    182

    Standard

    Hallo,
    bei uns kam die Kasse von selbst auf uns zu und der MDK kam ca. 4 Wochen vor Ablauf zu uns.
    Unser Kleiner hat ja noch andere Baustellen und erhielt erneut Pflegestufe.
    Der Fragebogen ist eindeutig nicht Kindgerecht. Hast du ein eigenes Pflegetagebuch?
    Auf jeden Fall dem MDK beim Besuch mitgeben.
    LG Mausi

  3. #3
    Avatar von Baumelbeinchen
    Registriert seit
    02.05.2014
    Ort
    Markranstädt
    Beiträge
    13

    Standard

    Hallo ihr Beiden,

    wir haben auch eine Pflegestufe bekommen und ich weiß noch, daß die Sozialarbeiterin damals im KKH den Antrag mit mir ausfüllte und wir uns nur gewundert haben. Sie meinte es gäbe keine Anträge für Kinder. Man kritzelt sozusagen irgendwas rein und der MDK kommt so oder so...der ist dann entscheidend. Bei meiner KK ist es so, daß der in regelmässigen Abständen zum gucken kommt...ich glaube nach einem halben Jahr und kurz bevor die Pflegestufe*abläuft*.

    Ich würde mir da gar nicht so große Sorgen machen. Bei Kindern sind die schneller mit einer Pflegestufe zur Stelle als mit Erwachsenen.

  4. #4
    Avatar von Julia und Felix
    Registriert seit
    01.02.2007
    Ort
    Krebeck
    Beiträge
    744

    Standard

    Hallo,
    ich kenne es bisher so, dass die PS immer noch mal durch einen erneuten Termin von einem Gutachter des MDK geprüft wurde. Der Termin wird einem in der Regel mitgeteilt. Wenn, würde ich euch empfehlen, ein Pflegetagebuch zu führen (wie lange dauert das Füttern, Zubereitung der Nahrung, Körperpflege etc.) und die entsprechenden Zeiten anzuführen. Erfahrungsgemäß kommt es immer sehr auf den einzelnen Gutachter an und ich habe, nach dem allerersten Besuch einer solchen, um eine neue Begutachtung gebeten- allerdings von jemandem, der die Situation von Spaltkindern auch beurteilen kann.
    Wie gesagt, haben wir die Erfahrung gemacht, dass es schon von der Einstellung der Gutachtern abhängt, manche haben bereits vor dem Besuch beschlossen, dass Babies nun mal Arbeit machen und somit keiner PS bedürfen- davon sollte man sich nicht abschrecken lassen und im Zweifel einen Widerspruch einlegen. Dafür ist das Pflegetagebuch dann gut, weil man festhalten kann, wie lange man für die Verrichtungen des Alltags braucht. Spuckt das Kind sehr oft (Folge: häufiges Wäschewaschen, Teilwäsche des Kindes und Umziehen), weil es eben beim Trinken Probleme hat, kann das auf die Spalte zurückgeführt werden.

    Liebe Grüße,

    Julia

  5. #5
    Avatar von NewZealand
    Registriert seit
    24.02.2014
    Ort
    Landkreis Ludwigsburg
    Beiträge
    132

    Standard

    Hallo,

    Pflegetagebuch haben wir derzeit keins, beim letzten Mal wollte die Dame auch außer den Arztschreiben nichts sehen.
    Momentan ist ja kein Besuch angekündigt. Falls doch, lag ich wohl noch eins an.

    Habe den Bogen diese Woche zurück geschickt und jetzt mal schaun.
    Vllt haben wir ja insofern Glück, dass der Bogen reicht und wir nochmal Pflegegeld bekommen.

    Habe allerdings wenig Hoffnung.
    Auf der Neo meinte die Sozialarbeiterin, dass es sehr schwer sei, Pflegegeld für ein Baby zu bekommen, da ja alle Babies pflegebedürftig seien.
    Aus dem Grund hatten wir dann auch erst zwei Monate später Pflegegeld beantragt, als uns unsere Hebamme dazu riet.

    Denke mal die Kasse hatte sich bei uns nicht von selbst gemeldet, in der Hoffnung das Pflegegeld liefe aus und wir würden nichts unternehmen
    Beim ersten Mal wurde der Bogen halt zusammen mit dem Termin geschickt, daher hatte ich die leichte Hoffnung, um einen erneuten Besuch herum zu kommen.

    Spucken muss unser kleiner Mann nicht so viel aber aufgrund des fehlenden Mundschlusses läuft seitlich an den Mundrändern oft die Milch raus. Wenn man das nicht schnell genug mitbekommt, muss er danach umgezogen und z.T. gewaschen werden.

    Na dann bin ich mal gespannt, ob der ausgefüllte Bogen reicht oder die reichlich gepuderte , unsympathische Dame nochmal zu uns kommen muss.

    LG
    Sonja
    mit Tochter *2011
    und Sohn *2013 mit beidseitiger Lippen - Kiefer - Gaumen - Segelspalte
    und ihrem Ehemann ;-)

  6. #6
    Avatar von NewZealand
    Registriert seit
    24.02.2014
    Ort
    Landkreis Ludwigsburg
    Beiträge
    132

    Standard

    Nach mehrmaligem Nachfragen haben wir nun endlich Nachricht bekommen und ja das Pflegegeld wurde verlängert :-)

    Kontrollbesuch war tatsächlich keiner notwendig.
    Sonja
    mit Tochter *2011
    und Sohn *2013 mit beidseitiger Lippen - Kiefer - Gaumen - Segelspalte
    und ihrem Ehemann ;-)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •