Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Zahnlos bleiben .. keine Hilfe in Sicht!

  1. #1

    Registriert seit
    17.01.2014
    Ort
    Rendsburg
    Beiträge
    3

    Standard Zahnlos bleiben .. keine Hilfe in Sicht!

    Hallo Ihr oder wir sind NEU hier!
    Leider benötige ich nach vielen Jahren mal wieder Eure Hilfe!!!! Unser Sohn ist 13 Jahre alt. Er hat "nur" eine Lippen/Kieferspalte.
    Die Lippenspalte wurde mit9 Mon. operiert.
    Und nun die Zähne!!! Er hat in der Kiefernkerbe keine Zahnanlage des 2. Schneidezahnes rechts. Er hat also eine deutlich sichtbare Zahnlücke! Traut sich nicht zu lachen und hat sich inzwischen ziemlich zurückgezogen, obwohl er ein absolut toller Junge ist!!!
    Nun soll er am Donnerstag seine feste Zahnspange bekommen!
    Jetzt hat uns der Kieferorth. mitgeteilt, dass die Zahnlücke für die nächsten 2 Jahre offen bleiben soll!
    Ich bin völlig entsetzt, wir haben noch nie ein Kind gesehen, welches soooo sichtbar im vorderen Bereich keine Zähne hat.
    Das ist doch völlig schrecklich!

    Wir benötigen dringend einen Rat!!
    Ganz liebe Grüße !!!

  2. #2
    Avatar von Katzens
    Registriert seit
    10.05.2010
    Ort
    Kaarst
    Beiträge
    208

    Standard

    Hallo blubberchen,

    ich habe leider überhaupt keine Ahnung, wann man mit Implataten Lücken korrigieren kann? Habt Ihr das mal abgeklärt? Und wenn das noch nicht ginge, dann mal so als Laie gesponnen, könnte man dann an der festen Klammer nicht sowas wie einen Pseudozahn anbringen, so dass es so aussieht, als wäre hinter der Klammer ein echter Zahn?

    Liebe Grüße,
    Stephanie
    Marie Christin * April 2010 * Gaumensegelspalte
    OP am 1.2.2011 * Dr. Koch, Siegen

  3. #3

    Registriert seit
    17.01.2014
    Ort
    Rendsburg
    Beiträge
    3

    Standard

    Danke dass du schon mal geantwortet hast. Ja sooo sollte es ja laufen, (lt. Kieferorth., Chir., Zahnarzt) und nun plötzlich doch nicht! Weil es doch angeblich nicht geht! Ich muss nur leider sagen, das ich kein einziges Kind kenne , welches vorne mit so einer großen Lücke ruml läuft! Das geht doch gar nicht! Uns wurde gesagt das man einen Zahn hinter die Brackets kleben kann praktisch wie eine Blende oder so.
    Wir sollen am Donnerstag die feste Zahnspange einbauen lassen.... bis dahin muss ich einfach ein paar Informationen sammeln.... selbst unser Zahnarzt ist entsetzt...

  4. #4
    Administrator Site Admin Avatar von Doreen mit Elisei
    Registriert seit
    06.07.2004
    Ort
    Cottbus/Brandenburg
    Beiträge
    7.780

    Standard

    Mein Sohn ist 10 und ihm fehlen 2 Schneidezähne oben. Momentan sieht man oben nur einen riesigen Schneidezahn. Er hat noch einen Milchzahn, aber der hängt in der Spalte, so dass man ihn nicht sieht. Ich lade dir mal ein Bild hoch.
    In die nächsten Spange bekommt er falsche Zähne eingearbeitet, so dass er ein nicht mehr ganz zahnloses Lachen hat. Meinen Junior stört das noch gar nicht. Aber mit 13 sieht die Welt schon ganz anders aus.

    Frag mal euren KFO, ob er nicht so einen falschen Zahn mit zwischen die Bracketts kleben kann. Das wäre erst mal ne gute Lösung.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von Doreen mit Elisei (17.01.2014 um 18:47 Uhr)
    Liebe Grüße von Doreen (Kontaktadresse der WRG) mit Elisei ( 11/03 beidseitige LKGS) und den 3 Geschwistern
    Steckbrief und Fotos



    Jeder sollte nur soviel Staub aufwirbeln, wie er bereit ist zu schlucken.

  5. #5
    Avatar von Natali
    Registriert seit
    06.06.2013
    Ort
    Köln
    Beiträge
    80

    Standard



    Das ist eine Marylandbrücke, die kann aber erst nach der KO-Behandlung eingeklebt werden. Vielleicht ist das ja eine Option für spätere Zeiten, wenn zB. das Implantat nicht möglich ist.
    Im Frontzahnbereich kommen Marylandbrücken zum Einsatz, wenn maximal zwei Zähne zu überbrücken sind, im Seitenzahnbereich (sehr selten), wenn höch*stens ein Zahn zu überbrücken ist. Vor*aussetzung: Pfeilerzähne sind gesund und ohne Füllung. Aus zahnmedizinischer Sicht ist die Klebebrücke zu empfehlen, weil Zahnsubstanz fast völlig erhalten bleibt.
    Die an der Universität von Maryland, USA, entwickelte Marylandbrücke (Klebebrücke) gehört im Allgemeinen nicht zu den Kassenleistungen (siehe Tabellen), sondern muss privat nach der Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) bezahlt werden. Sie ist ein Ersatzzahn mit Flügeln. Der hintere, nicht sichtbare Teil jedes Brückenpfeilerzahns wird beschliffen und daran ein Verankerungselement geklebt, an dem der Zahn hängt. Die beschliffenen Zähne und die Verankerungselemente aus Nichtedelmetall werden zur besseren Haltbarkeit mit Säuren geätzt und mit Spezialklebern fixiert. Die Kasse bezahlt dieses Verfahren nur für 14- bis 20-Jährige im Frontzahnbereich, wenn sie zum Beispiel durch einen Unfall einen oder zwei Zähne verloren haben.m Bereich des Schmelzes. Die Vorderseite der Zähne bleibt unberührt – besonders wichtig bei Kindern und Jugendlichen.

  6. #6
    Avatar von Karina
    Registriert seit
    23.04.2005
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    278

    Standard

    Hallo!

    Mir haben auch jahrelang die äußeren Schneidezähne gefehlt. Obwohl ich nur eine linksseitige Spalte hatte, war der Zahn auf der rechten Seite auch nicht angelegt. Ich habe mit 13 eine feste Zahnspange bekommen und mit 19 dann erst meine Brücke. So lange hatte ich da keine Zähne und habe auch nicht richtig gelacht. Es kam nie zur Sprache übergangsweise Brücken oder so einzusetzen. Ich sollte mit 19 eigentlich Implantate bekommen, das ging dann aber nicht mehr, weil zu wenig Knochen vorhanden war. Mein Chirurg meinte, man muss so früh wie möglich Zaharsatz einsetzen, damit der Knochen belastet wird. Weil ungenutzter Knochen sich abbaut. Habt ihr schon mal in der Spaltsprechstunde gefragt? Mein Kieferorthopäde war nämlich nicht so der Experte für Spaltpatienten.
    Karina
    LKGS links

    mit Söhnchen Paul und Oskar und Töchterchen Annika - alle ohne Spalte

    Mein Steckbrief
    Mein Fotoalbum


  7. #7

    Registriert seit
    17.04.2013
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    267

    Standard

    Hallo ;-) ich bekam mit 17 Jahren meine Brackets... damals hatte ich im Oberkiefer ein komplettes Zahn-Positions-Chaos... da meine Zähne so weit hinten waren und mir die 2 Schneidezähne gefehlt haben, wurde mit Brackets das Chaos beseitigt --> ich musste jedoch ein gutes dreiviertel Jahr mit Zahnlücke herumlaufen (vorher hatte ich eine Spange mit Schneidezähnen drauf, damit ich keine Lücke "hatte") ... das war furchtbar, jeder glaubte, ich hätte einen Unfall gehabt "Was ist mit deinen Zähnen passiert!?" ... ich selbst nahm es aber relativ gelassen, hab trotzdem gelacht, Fotos mit Zahnlücken gemacht etc.
    Ich war aber heilfroh, als ich nach dieser Zeit Schneidezähne an den Brackets-Draht angehängt bekam, mit denen ich sogar ganz normal essen konnte ... dann war das Sprechen auch wieder deutlich leichter.

    Warum denn 2 Jahre mit Zahnlücke? Da wird wohl ein kürzerer Zeitraum auch reichen müssen? Ich hatte wirklich ein Chaos, aber noch nicht mal 1 Jahr alle Zähne soweit an richtiger Position, sodass falsche Zähne drangehängt werden konnten.

  8. #8

    Registriert seit
    17.01.2014
    Ort
    Rendsburg
    Beiträge
    3

    Standard

    Hallöchen, vielen, vielen, vielen Dank für Eure Antworten! Es ist wirklich schwierig ! Der KFO läßt überhaupt nicht mit sich reden. Er lehnt einen Lückenverschluss mittels Klebebrücke ,die auch nur vorübergehend hält, ab! Das heißt für die nächsten 1 1/2 Jahre hat er seine große Zahnlücke im Frontbereich!
    Man, als wäre er nicht schon gestraft genug! Am Do bekommt er seine feste Spange und er ist tot unglücklich! Ich möchte wissen, ob es theoretisch geht oder ob es wirklich so ist: das man bei einer Fehlanlage wirklich ohne Zahn herum laufen muss. Vielleicht hat ja noch jemand einen Tipp....
    Ganz liebe Grüße !!! Und euch schon mal eine schöne Woche!!

  9. #9

    Registriert seit
    11.07.2004
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    679

    Standard

    Nichts einfacher, als dass, einen Pseudozahn zwischen die festen Brackets zu hängen. Wo liegt denn das Problem? Welche Gegenargumente hat denn dein KfO? Was sagen die in der SSS?
    Liebe Grüße von Corinna
    WRG-Kontaktadresse Erlangen und Nürnberg
    "Dein Gesicht wird Dir geschenkt - Lächeln mußt Du selber!" :-)

  10. #10
    Administrator Site Admin Avatar von Doreen mit Elisei
    Registriert seit
    06.07.2004
    Ort
    Cottbus/Brandenburg
    Beiträge
    7.780

    Standard

    Mh, ist ja voll blöd, wenn der KFO nicht will. Mich würden, wie Corinna, auch die Gegenargumente interessieren. Wenn es deinem Sohn so wichtig ist, dann lass dich doch mal woanders beraten. Hol eine Zweitmeinung ein.
    Liebe Grüße von Doreen (Kontaktadresse der WRG) mit Elisei ( 11/03 beidseitige LKGS) und den 3 Geschwistern
    Steckbrief und Fotos



    Jeder sollte nur soviel Staub aufwirbeln, wie er bereit ist zu schlucken.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •