Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Breikost bei LKGS Kindern

  1. #1

    Registriert seit
    16.08.2013
    Ort
    Wien
    Beiträge
    2

    Standard Breikost bei LKGS Kindern

    Hallo zusammen!

    Mein Sohn Robin ist 6 Monate alt und ist mit LKG Spalte linksseitig auf die Welt gekommen.
    Wir haben nun schon die 1. OP (Lippenverschluss) hinter uns gebracht. Die 2. folgt im November.
    Wir kommen super zurecht mit der Spalte und mit allem was dazugehört und unser Schatz entwickelt sich prächtig und wir sind sehr stolz auf ihn.
    Mit 5 Montaten habe ich angefangen zusätzlich zum Flascherl Brei zu geben, anfangs war er eher skeptisch aber nach und nach hat er sich dran gewöhnt und hat Gefallen daran.
    Unser einziges "Problemchen" ist, dass ein ein paar Löffeln Brei das recht viel wieder durch die Nase zurückkommt und er das natürlich nicht grad angenehm findet und dann ist es dann auch scho wieder gewesen mit dem Brei :(
    Wir versuchen es immer wieder und wechseln zw. Brei und Milch.
    Er ist so motiviert und interessier und es schmeckt ihm auch, aber ich glaub einfach das es ihm weh tut bzw. er es sehr ungut findet wenn das alles dann wieder durch die Nase rauskommt..
    Hmmm..hat jemand von euch Erfahrung damit?
    Ich hoffe ihr habt ein paar hilfreiche Tipps für uns :)
    DANKE DANKE im Voraus.


    Glg aus Wien
    Stella und Robin

  2. #2
    Avatar von JoMaMoe
    Registriert seit
    09.08.2012
    Ort
    Wangen im Allgäu
    Beiträge
    154

    Standard

    Hallo Stella,
    dieses Problemchen kennen viele.
    Also wir haben den Brei etwas flüssiger gemacht, dann kam nicht mehr so viel aus der Nase. Bis der Gaumen verschlossen ist kommt immer wieder etwas aus der Nase. Bei unserem Zwerg war es bei z.B. Marmeladenbrot am schlimmsten. Ist unangenehm, aber er hat sich damit irgendwann arangiert und gegessen wie ein Weltmeister.
    Ich glaub nicht dass es den Zwergen weh tut, es wird halt unangenehm sein.

    Liebe Grüße
    Manu
    Liebe Grüße von Manu mit Jonas (09/11 - LKGS links - atyp. CHARGE Syndr.)

    09.02.2012 - Weich-Gaumenverschluss
    in Tübingen, Dr. Krimmel
    18.04.2012 - Lippenverschluss (mit Nase)
    in Tübingen, Dr. Krimmel
    04.10.2012 - Hoden-OP
    in Ravensburg, Dr. Awani
    16.05.2013 - Hartgaumenverschluss + Lippenrotkorrektur + Paukenröhrchen
    in Tübingen, Prof Reinert

  3. #3
    Administrator Site Admin Avatar von Doreen mit Elisei
    Registriert seit
    06.07.2004
    Ort
    Cottbus/Brandenburg
    Beiträge
    7.785

    Standard

    Wie Manu schreibt, mach den Brei etwas flüssiger und füttere halbliegend, evtl. in der Wippe oder dem Autositz. Und wirklich nur so lange füttern, wie er das tolleriert. Wenn er nicht mehr mag, dann gig ihm seine Flasche und beim nächsten mal wird wieder probiert. Mit der Zeit wird es besser werden und dein Kleiner wird Wege finden, den Brei zu schlucken, ohne das allzuviel zur Nase rauskommt.

    Nur Geduld. Das wird.
    Liebe Grüße von Doreen (Kontaktadresse der WRG) mit Elisei ( 11/03 beidseitige LKGS) und den 3 Geschwistern
    Steckbrief und Fotos



    Jeder sollte nur soviel Staub aufwirbeln, wie er bereit ist zu schlucken.

  4. #4
    Avatar von Florian mit Anton
    Registriert seit
    05.07.2013
    Ort
    Gütersloh
    Beiträge
    17

    Standard

    Bei uns hat es auch am besten wie beschrieben funktioniert. Anton kann erst seit seinem 9. Lebensmonat aufrecht im sitzen essen. Wir haben den Maxi-Cosi für die halbliegende Haltung genommen. Das Verdünnen war sehr praktisch, da wir uns durch die Zugabe kochenden Wassers das Erwärmen des Breis gespart haben. Wir haben die besten Erfahrungen mit dem Brei ab dem vierten Monat gemacht. Den kann er am besten schlucken.

  5. #5
    Avatar von Louis2013
    Registriert seit
    26.04.2013
    Ort
    Landkreis Emsland
    Beiträge
    159

    Standard

    Louis- 7Monate alt- isst ebenfalls ohne Probleme. Für mich war anfangs das Abstreifen des Breis ungewohnt, da die Oberlippe nach der Op noch nicht so weit unten ist, dass ich den Löffel dort "ansetzen" kann. Aber mit ein wenig Übung auf beiden Seiten klappt es hervorragend!
    Das mit dem brei ab dem 4. Monat ist bei uns ähnlich. Gläschen für ältere Babys sind grober. Louis bekommt sie nicht runter da sich Stückchen in der Spalte festsetzen. Dass dies unangenehm ist
    Kann ich mir vorstellen... Um ihm außer kürbis, pastinaken und möhren als Gemüse mehr Vielfalt anbieten zu können Koch ich nun den brei selbst und püriere alles ordentlich- es scheint ihm zu schmecken:-)

  6. #6

    Registriert seit
    11.01.2013
    Ort
    Meppen
    Beiträge
    18

    Standard

    Hallo Stella. Das Problem mit dem Brei aus der Nase hatten wir auch extrem und unser Sohnemann wollte ihn dann auch nicht mehr. Habe dann nen Tip von der Hebamme bekommen ,einen oder zwei Löffel Brei füttern und dann drei,vier Löffel Wasser hinterher. Das klappt super !!! Man muß einfach alles mal austesten !! Viel Erfolg

  7. #7

    Registriert seit
    16.08.2013
    Ort
    Wien
    Beiträge
    2

    Standard

    Danke für alle eure hilfreichen Tipps...
    Hab das alles mal ausprobiert und ich muss sagen es klappt immer besser.
    Sein Abendgrießbrei mit Obst isst er sehr gerne und gestern ist nur ganz wenig aus der Nase gekommen..
    Ich geb ihm dazwischen immer wieder bisschen Pre und dann geht das gut :)
    DANKE DANKE!!!
    Glg
    Stella

  8. #8
    Avatar von kleinerMaluk
    Registriert seit
    08.10.2013
    Ort
    Dammfleth
    Beiträge
    5

    Standard

    Hallo, ich habe mich heute hier angemeldet, weil ich ziemlich verzweifelt bin, eben wegen diesem Thema. Milan-Diar wird jetzt 6 Monate alt. Ich bekomme schon Panik je näher die Mahlzeiten rücken. Der Kleine hat eine beidseitige Gaumenspalte, der Lippenverschluß war im Juli. Milch geht so einigermaßen, hin und wieder mit Geschrei. Aber Brei ist die absolute Katastrophe. Weder flüssiger, noch im Wechsel mit Flasche. Ich habe alles probiert. Meine Mutter und die Hausfee haben sich ebenso mit mehr oder weniger Erfolg ausprobiert. Also liegt es wohl auch nicht an mir. Selbst an Brei habe ich alles durchprobiert. Süßen mag er ganz gern und sonst koche ich selber. Die ersten 5 Löffel nimmt er mit Freude, dann verschluckt er sich ständig, hustet, alles kommt durch die Nase wieder raus. Die Atmung und das Schlucken bekommt er gar nicht hin. Dann steigert er sich so hinein, brüllt bis er dann nur noch nach Luft jappst. Mit der Trinkplatte kommt er beim Füttern mit der Flasche gut zurecht aber beim Brei essen klappt sie ständig nach unten. Also auch unmöglich. Ich weiß nicht mehr was ich noch machen kann. Gibt es noch einige Erfahrungen und Tipps? Ich habe Angst, dass er bald gar nicht mehr essen mag. Liebe Grüße Bianca

  9. #9

    Registriert seit
    02.05.2012
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    69

    Standard

    Hallo Bianca
    wenn ich dich richtig verstanden habe, fällt die Platte verraus wenn du fütterst. Hast du schon mal probiert etwas Haftcreme zu benutzten damit die Platte sitzt. Habe es nur so gemacht.
    lg

  10. #10
    Avatar von Claudia mit David
    Registriert seit
    21.10.2007
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    496

    Standard

    Denke Haftcreme könnte da wirklich die Lösung sein, wir haben immer Protefix benutzt.
    David hatte mit Platte später sogar Butterbrote verputzt, also "normal" gegessen... Viel Glück!
    Claudia und Dirk (linkss. LKGS) mit David *06.08.2007 (beidseitige LKGS) und Philipp *17.02.2011 (Gaumensegelschwäche)

    "Ich wünsche Dir den Mut der Morgensonne, die über dem Elend dieser Welt dennoch Tag für Tag neu anfängt." Phil Bosmans

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •