Seite 3 von 14 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 139

Thema: Schwangerschaftsabbruch wegen LGKS!?

  1. #21

    Registriert seit
    22.04.2007
    Ort
    DL
    Beiträge
    131

    Standard

    Wenn du hier davon redest, dass "Nichtbetroffene" nicht mitreden können, dann dürftest du als "Nichtmutter" auch nicht so über Schwangerschaftsabbruch reden, weil du nie Mutterliebe ( / Vaterliebe ) selbst gespürt hast! Wie gesagt: Lass es lieber mit dem Kinderwunsch! Wahrscheinlich ist deine Psyche gar nicht so stark, wie du annimmst und so könntest du ein Kind auch nicht stark fürs Leben machen! Und Kinder werden auch gehänselt, wenn sie nichts haben! Da tut es schon ein besch... Name!

  2. #22
    Avatar von Isa mit Giuliana
    Registriert seit
    20.04.2007
    Ort
    Kreis WAF
    Beiträge
    3.242

    Standard

    Also weißt du was, ich hab mich gestern ernsthaft zurückgehalten, aber das ist to much!

    Ich bin zwar nicht selbst betroffen, habe aber zu genüge unter Hänseleien in der Kindheit leiden müssen. Die Gründe dafür habe ich schon aufgelistet. Und als ich genug Selbstbewusstsein entwickeln konnte, war ich kein Opfer mehr. Die Gegner haben intuitiv gespürt, dass das an mir abprallt und haben es sein gelassen. Am Ende hatte ich eine recht hohe Position in der Klasse - trotz meiner Macken, die sie anfangs scheinbar störte! Und Selbstbewusstsein kann man zuhause erlernen!

    Ich schließe mich Angela an. Wenn wir als nicht-direkt-betroffene uns kein Urteil über "Hänseleien" und deren psychischen Auswirkungen machen sollen (wer bist du, dass du meinst hier bestimmen zu können, wer welche Erfahrunge in seinem Leben gemacht hat? Meinst du, eine LKGS ist der EINZIGE Hänselgrund? Dann lebst du auf einem anderen Planeten als ich!) - dann hast du auch nicht das Recht darüber zu urteilen, was du machen würdest, wenn du schwanger bist und du die Diagnose erhälst. Du weißt NICHT wie es ist, sein Baby im Bauch zu spüren. Du weißt nicht wie es ist, sich darauf zu freuen, die Sachen zu kaufen, die Wohnung einzurichten, etc. Du weißt nicht, wie toll es ist, einen positiven Test in der Hand zu halten und allen zu erzählen, dass dein Wunschkind (abgeleitet von Kinderwunsch!) unterwegs ist. Und du weißt auch nicht, wie schwer es ist, das alles mit einer Tat kaputt zu machen und bis ans Ende seines Lebens ein Loch zu spüren.

    Du bist keine 12 mehr sondern 32. Du solltest reif genug sein, zu wissen, dass man für seine Taten einstehen muss und Konsequenzen zu tragen hat. Wenn du dich BEWUSST auf eine Schwangerschaft einlässt und diese dann beendest, weil dein Kind nicht "perfekt" ist, dann bist du nicht reif genug für ein Kind, da ist manche 19-jährige, die Kinder bekommt reifer und verantwortungsbewusster. Was machst du denn, wenn man nach der Geburt feststellt, das das Kind auch geistig behindert ist? In ein Pflegeheim geben und neues Kind produzieren?

    Verdammt, bei Tieren regen sich soooo viele auf, wenn jemand erst ein Tier nimmt und es dann wieder weggibt und du gehst so leichtferitig mit dem Gedanken zu deinem eigenen Kind um? Wenn es dir nicht passt, wird es eben getötet? Unmöglich!


    Eine Mama hier im Forum (ich nenne den Namen mit Absicht nicht) - wollte, nachdem ihr erstes Kind mit eine Spalte zur Welt kam, kein weiteres Kind mehr. Der Vater war Selbstbetroffener und sie hatte Sorge, dass alles nochmal mitmachen zu müssen und es dem Kind anzutun. Das war eine reife Entscheidung. Denn wenn ich nicht möchte, dass mein Kind sowas mitmachen muss, dann zeuge ich es erst gar nicht.
    Ein Jahr später haben diese Eltern ihre Meinung geändert. Sie sahen ein, dass eine Spalte noch kein Grund ist, jemandem das Leben zu verwehren. Heute ist das zweite Kind schon 1 Jahr alt und alle wurden ohne LKGS belohnt.

    Lass das Kinder bekommen sein. Lass dich am besten Sterilisieren, dann kannst du auch nicht ungeplant schwanger werden.
    Isa mit Giuliana, 07.2007, LKGS links GS rechts
    1. OP - Siegen, Dr. Koch 30.11.2007 - Gaumenverschluss, PR
    2. OP - Siegen, Prof. Dr. Dr. Koch & Dr. Grzonka 16.04.2008 - Lippen-Nase-Bildung
    3. OP - Siegen, Dr. Koch 01.09.2010 - Mundvorhofkorrektur
    4.+ 7. OP - Hamm, Dr. Schulz 22.12.2011; 28.11.2012 - Paukenröhrchen
    5. OP - Hamm, Dr. Schulz 26.04.2012 - Polypenentfernung, Mandelverkleinerung
    6. OP - Siegen, Dr. Berginski 30.05.2012 - Zahnsanierung unter Vollnarkose

    und Joel, 02.2009

  3. #23
    Avatar von Claudia mit David
    Registriert seit
    21.10.2007
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    496

    Standard

    Ach Isa, dan outen wir uns doch. Die Mama hier im forum bin ich, zumindest fühle ich mich da angesprochen.Wir stehen zu all unseren Entscheidung. Und wir stehen auch zu all den Sorgen und Gedanken, die wir hatten und die wir auch immer noch haben, wenn wir an die nächste OP denken. Und natürlich machen wir uns auch Gedanken, wie David in der Schule zurecht kommen wird. Und die größten Gedanken habe ich mir gemacht und nicht mein (selbsbetroffener) Mann.
    Kurz und knapp gesagt finde ich es einfach nur heftig, ein Kind wegen drohender Hänseleien von vorneherein dann doch nicht habe zu wollen. Da Menschen wegen vieler Dinge gemobbt oder gehänselt werden, nicht nur wegen LKGS, solltest Du, djo, eben allgemein darüber nachdenken, ob Du überhaupt ein Kind in diese ach so grausame Welt setzen möchtest.
    Und damit denke ich, sollten wir es belassen.
    Trotzdem wäre es schön, wenn Du wenigstens ein Bild von Dir oder vielleicht mal Deinen Namen kundtun würdest...
    Geändert von Claudia mit David (10.03.2012 um 11:54 Uhr)
    Claudia und Dirk (linkss. LKGS) mit David *06.08.2007 (beidseitige LKGS) und Philipp *17.02.2011 (Gaumensegelschwäche)

    "Ich wünsche Dir den Mut der Morgensonne, die über dem Elend dieser Welt dennoch Tag für Tag neu anfängt." Phil Bosmans

  4. #24
    Avatar von Isa mit Giuliana
    Registriert seit
    20.04.2007
    Ort
    Kreis WAF
    Beiträge
    3.242

    Standard

    Ja, Claudi, das war euer Beispiel. Wusste halt nicht, ob euch das so recht ist und so war es nicht personenbezogen :-)

    Ich denke so oft an Kinder, die viel viel mehr tragen müssen als unsere. Kinder mit Leukämie oder anderen Krebsarten, Kinder die nie lernen werden sich selbst mitzuteilen oder sich alleine fortzubewegen. Kinder, die immer auf Pflege angewiesen werden, weil sie einen Unfall hatten oder an Spätfolgen von irgendwelchen Krankheiten leiden. Kinder, die richtig entstellt sind, Kinder, die verwahrlost und hungrig sind, weil die Eltern lieber saufen und Party machen.....ich könnte ewig weiter machen.

    Aber unsere haben nur eine Spalte und können ein selbststäniges Leben führen, es genießen und hassen. Viele Kinder können es nicht und sind trotzdem liebens- und lebenswürdig!
    Isa mit Giuliana, 07.2007, LKGS links GS rechts
    1. OP - Siegen, Dr. Koch 30.11.2007 - Gaumenverschluss, PR
    2. OP - Siegen, Prof. Dr. Dr. Koch & Dr. Grzonka 16.04.2008 - Lippen-Nase-Bildung
    3. OP - Siegen, Dr. Koch 01.09.2010 - Mundvorhofkorrektur
    4.+ 7. OP - Hamm, Dr. Schulz 22.12.2011; 28.11.2012 - Paukenröhrchen
    5. OP - Hamm, Dr. Schulz 26.04.2012 - Polypenentfernung, Mandelverkleinerung
    6. OP - Siegen, Dr. Berginski 30.05.2012 - Zahnsanierung unter Vollnarkose

    und Joel, 02.2009

  5. #25
    Avatar von schnatterine81
    Registriert seit
    14.02.2011
    Ort
    leipzig
    Beiträge
    129

    Standard

    Also mir fehlen auch echt die Worte und ich stimme euch voll zu. Als ich unsere Maus das 1. Mal im US gesehen hab da war ich so hin und weg und Muttergefühle schossen in mir hoch , das ist so unbeschreiblich. Und als wir die Diagnose erfahren haben war ich natürlich auch geschockt aber das einzige was uns da interresiert hat ob es wirklich nur die Spalte ist , denn das fand mein Schatz nun nicht so wilde, wir wollten nur wissen ob alles andere in ordnung ist. War ja auch alles ok. Und jetzt ist sie unser Sonnenschein und so pflegeleicht, da haben andere Mütter mehr mit ihren babys zu tun obwohl sie keine Spalte haben. Ich kann das nicht verstehen das man sagt ich treibe ab wegen einer LKGS. Du kannst das nicht beurteilen wie das ist schwanger zu sein und ich garantiere dir du wirst deine Meinung nicht so locker wiederholen, wenn ein Wesen in Dir wächst, dein eigen Fleisch und Blut. Mehr fällt mir dazu nicht ein

    lg

  6. #26
    Avatar von Meryem
    Registriert seit
    04.07.2010
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    248

    Standard

    Ich habe mir immer fest vorgenommen, niemanden zu verurteilen wenn er sich in einer für ihn schlimmen Situation befindet und sich für den Schritt einer Abtreibung entscheidet oder aber drüber nachdenkt. Was ich aber absolut und bis aufs äußerste verurteile, ist wenn jemand sich ein Kind wünscht (!!!), es plant und schon im Voraus, ohne so etwas jemals erlebt zu haben, entschließt, das wohlgemerkte "Wunschkind" zu töten, weil es nicht perfekt ist. Wahrscheinlich hast Du soetwas nur geschrieben, weil Du noch nie in der Situation warst, ein Kind unter Deinem Herzen zu tragen. Anders kann ich es mir nicht erklären. Ich bin erschüttert über diese entschlossenen Worte.
    Wenn Du sagen würdest, dass Du GAR KEIN Kind möchtest, und das Risiko einer SS nicht eingehen möchtest weil die Wahrscheinlichkeit einer Weitervererbung besteht, hätte ich das verstanden. Aber wie eine Katalogbestellung einfach ein Baby machen und es dann wieder "abzubestellen" und ein neues, in Deinen Augen lebenswerteres, zu produzieren: Das ist absolut unmenschlich!
    Diese Gedanken, die Du hegst sind schlecht und auch ich tendiere Dir fast dazu, zu sagen dass Du das mit dem Kinderwunsch mal lieber lassen solltest. Aber andererseits denke ich auch, dass die Natur, der liebe Gott- wie auch immer man es nennen mag, Eltern immer nur das zumutet, wozu sie fähig, geschaffen und reif und stark genug sind. Demnach wirst Du wahrscheinlich Dein persönliches "Bilderbuchbaby" bekommen und ich wünsche Dir und diesem Kind alles Gute. Auf dass euch nichts Schlimmeres als eine LKGS widerfährt und Du Deine Worte nie bereuen wirst. Ich bin erschüttert.
    Meryem mit M.
    Geb.: 04.11.2010 mit 3860 g und 54 cm
    rechtsseitige Lippen-Kiefer-Spalte


  7. #27
    Avatar von Arischa & Liam
    Registriert seit
    21.09.2011
    Ort
    Rüdesheim am Rhein
    Beiträge
    114

    Standard

    Also ich bin geschockt ......
    Wie kann man so denken, wenn man sich ein Kind wünscht??? Es ist ganz klar das ein Kind zu bekommen ein Risiko mit sich bringt . Das Leben ist für ein kleines Kind gefährlich.... und wenn was passieren würde was das Kind entstellt, was machst du dann?? Gibst du dann dein Kind weg?
    Es gibt Kinder die werden mit Muttermalen oder Feuermalen im Gesicht geboren und werden deswegen gehänselt , es gibt Kinder die abstehende Ohre haben usw. u, trotzdem ist jede Mutter froh über ihr Kind. Eine Lkgs ist natürlich nicht toll, aber trotzdem ist dieses Leben lebenswert ...... und jeder kann lernen mit seinen Schwächen und Problemen umzugehen und man wächst daran. Aber dein " Kinderwunsch" ist kein richtiger ....sonst kann man nicht so was im Vorfeld sagen. LAss es lieber bleiben!!!!
    Ich würde mein Kind trotz Lk spalte nie mehr her geben und ich liebe ihn über alles, ob mit oder ohne Spalte!!!!
    Liam 17.01.2011 Lippen-Kiefer-Spalte links

  8. #28
    Avatar von Chrissy
    Registriert seit
    20.09.2005
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    385

    Standard

    Da ich "glücklicherweise" mitreden "darf", weil selbstbetroffen, aber eigentlich alles wichtige schon gesagt wurde, möchte ich einfach nur zu 100% bei Thomas unterschreiben.

    Zitat Zitat von ThomasT Beitrag anzeigen
    Und für mich waren die OPs und die Aufenthalte in den Krankenhäusern eindeutig das Schlimmere. Meine Eltern haben mich durchaus zur einer kräftigen Persönlichkeit erzogen und versucht den Rest aufzufangen.

    Du gehst davon aus, dass es bei Deinem Kind genauso laufen könnte, wie bei Dir. Ich weiss durchaus, woher das kommt. Aber tut mir leid, das ist einfach Unsinn. Die Zeiten haben sich eindeutig geändert.
    Danke.
    Chrissy
    "Du hasst dein Spiegelbild und willst dich davon befreien,
    doch du kannst nicht davor fliehen, es holt dich immer wieder ein.
    Du bist tief in dir gefangen und das Urteil ist gefällt.
    Ohne Aussicht auf Bewährung, denn der Richter bist du selbst."

    Verlorene Jungs - Im Spiegel

    rebel without a cause

  9. #29
    hanna11
    Gast

    Standard

    das ist ein forum wo ich glaub jeder seine meinnug sagen darf
    ich kenne unseren freund vom kleinkindalter an glaub mir ihm gehts super auch wen er manchmal gehänselt wurde
    auch ich wurde gehänselt auf schlimme art (zimmerfenster einschlagen im bus fertigmacht usw....)
    aber man wird stärker und eins kann ich dir sagen du hast keine ahnung was es heisst sich ein kind zuwünschen
    den sonst würdest sowas nicht schreiben
    was machst wen das erste kind eine lkgs hatt (ok wissen wir jetzt alle ) aber wen beim zeiten versuch etwas anderes ist ich möcht es mir nicht vorstellen
    vielleicht solltest du dir überlegen ob du es schaffst deinem kind ein lebenlang beizustehn gegal was kommt und da gibt es viel schlimmere sachen als LKGS.
    Geändert von hanna11 (11.03.2012 um 13:36 Uhr)

  10. #30

    Registriert seit
    12.08.2007
    Ort
    Am Wasser
    Beiträge
    695

    Standard

    Das Thema Abtreibung ist ein sehr heißes Eisen. Im Prinzip müsste man jeden einzelnen Fall gesondert, für sich und in allen Aspekten betrachten, um ihn moralisch bewerten zu können. Aber dazu fehlen Außenstehenden im Normalfall jede Menge Informationen. Ich finde die Position "Eine LKGS darf kein Grund für eine Abtreibung sein" legitim, aber ich möchte den Gaul trotzdem mal von der anderen Seite aufzäumen. Die derzeitige Praxis erlaubt Frauen (in Deutschland, wie es in Österreich, der Schweiz Luxemburg oder wo auch immer sonst es Leute gibt, die dieses Forum verfolgen aussieht, weiß ich nicht so genau), bis zur 14. SSW ohne Angabe von Gründen abzutreiben. Sie müssen zwar eine Konfliktberatung besuchen, aber letztlich liegt die Entscheidung bei ihnen. Und wenn gesunde Kinder abgetrieben werden, weil sie gerade in die Lebensplanung einer Frau passen, finde ich das viel schrecklicher, als wenn wegen einer LKGS abgetrieben wird. Von daher ist der Fall klar: Was djo tun will, wenn ihr in der 12. SSW gesagt werden sollte, dass ein Fötus in ihrem Schoß mit LKGS zur Welt kommen würde, ist vollkommen legal.
    Natürlich muss man etwas nicht automatisch richtig finden, nur weil es legal ist. Aber wenn es einen wirklich stört, sollte man sich auf den gängigen Wegen (Bürger-Inis gründen, sich sonst wie zusammenschließen, Petitionen beim Bundestag einreichen, die Abgeordneten im eigenen Wahlkreis mit dem Thema bearbeiten...) für eine Änderung der Gesetzeslage stark machen anstatt über jene herzufallen, die die momentan gegebenen Möglichkeiten ausnutzen. Ich persönlich sehe keinen Anlass mich für diese Thema besonders zu engagieren, aber das hindert ja niemanden daran, sich gegen Selektion im Mutterleib stark zu machen. Es gibt zwar keine Garantie, dass derartiges Engagement erfolgreich ist, aber so ist das nun mal in einer Demokratie.
    Natürlich ist es reichlich unsensibel, in einem Forum, das überwiegend von Müttern bevölkert wird, die sich trotz allem für ihr Kind mit LKGS entschieden haben (diejenigen, die aus diesem Grund abgetrieben haben tummeln sich hier ja nicht) zu verkünden, dass man nach einer entsprechenden Diagnose abtreiben würde. Trotzdem finde ich, dass man niemandem, der sich an geltende Gesetze und Regeln hält, deswegen Vorwürfe machen darf. Auch wenn es um etwas geht, das man für sich selbst komplett ausschließen würde. Aus diesem Grund finde ich es daneben, djo so schroff und so persönlich anzugehen, wie es hier teilweise getan wurde. Es ist eine Sache, vehement anderer Meinung zu sein. Das ist vollkommen legitim, aber persönlich Attacken, wie djo eine Sterilsation nahezulegen, oder zu behaupten, es djo würde Gott spielen und dass das krank sei oder ihre Haltung durch Vokabeln wie "lebensunwert" in gewisse Ecken zu stellen (um nur ein paar Beispiele zu nennen) geht meiner Meinung nach zu weit.


    Djo: Obwohl ich Deine Meinung durchaus respektiere, möchte ich doch ein paar Dinge, die hier schon geschrieben wurden, noch einmal bekräftigen und Dir nahelegen, sie noch einmal zu bedenken. Erstens Dass Du gemobbt wurdest, heißt nicht dass das Deinem Kind auch passieren muss. Außerdem kommen auch genug Kinder, die LKGS haben, so unter die Räder. Wenn Deine Entscheidung auf der Angst vor Hänseleien basiert, stimmt der "Problemlösungsmechanismus" nicht. Man kann nicht mit Ultraschallbildern vohersagen, ob ein Kind gemobbt wird oder nicht. Das ist in etwa so, als würdest völlig losgelöst vom tatsächlichen Wetter per Würfel entscheiden, ob Du ein luftiges Sommerkleid oder einen warmen Wintermantel anziehst.
    Zum anderen bieten die Ultraschall-Untersuchungen keine Garantie, dass eine eventuelle Spalte auch entdeckt wird. Es gibt hier im Forum genug Eltern, die erst im Kreißsaal von der Spalte ihres Kindes erfahren haben. Ich denke, Du solltest Dir mal die Frage stellen, wie Du mit dieser gar nicht unrealistischen Situation umgehen würdest. Wenn ich auf gar keinen Fall ein Kind mit LKGS großziehen wollte, wäre es mir zu unsicher, mich darauf zu verlassen, dass sie noch vor der 14. Woche im Ultraschall zu erkennen ist.

    Schließlich noch ein Punkt, der bislang nicht angesprochen wurde: Was Du bisher geschrieben hast, liest sich so, als hättest Du das für Dich ganz alleine entschieden, ohne Deinen Freund mit einzubeziehen. Da dein Bauch letztlich Dir gehört ist es natürlich Deine Entscheidung. Da Dein Kind aber auch das Kind Deines Freundes wäre, gebietet meiner Meinung nach schon der ganz normale Anstand, dass Du Dir zumindest anhörst, wie er darüber denkt, ehe Du zu eine Abtreibungsklinik pilgerst. Ich weiß natürlich nicht, wie Dein Freund das hält, aber wenn meine Freundin über eine Abtreibung nachdächte, wäre das zwar ihre Sache, aber wenn sie sich nur weil das Kind meine LKGS geerbt hätte zu diesem Schritt entschlösse (oder noch schlimmer: vorher gar nicht mit mir redet), wäre die Grundlage der Beziehung zerstört und ich würde mich zwar möglichst schonend aber doch endgültig von ihr trennen.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •