Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21

Thema: Ich vermisse mein "altes" Kind

  1. #11
    Avatar von Lani
    Registriert seit
    22.12.2010
    Ort
    Nürtingen
    Beiträge
    380

    Standard

    Andy in diesem Fall haste vollkommen recht :-) er braucht nicht unbedingt was, natürlich kommt es drauf an was er genau hat.
    ich korrigiere mich deshalb: MEIN sohn hat was dagegen gebraucht.
    und wie gesagt, aufjeden fall mal vom HNO nachschauen lassen.

    Achja und wurdest du auch darüber aufgeklärt, dass nach einer Paukenröhrcheneinlage kein Wasser ins ohr darf (z.B. beim Baden)? das haben die uns nämlich nicht gesagt, zum glück wusste ich das noch von mir damals.
    Geändert von Lani (05.12.2011 um 15:54 Uhr)
    Selbstbetroffene (beidseitige LKGS) mit
    Prinzessin, geb. August 08 und
    Klein-Prinz geb. Juni 2011-rechtsseitige LKGS mit Unterlippenfisteln
    OP's: Weichgaumen (Nov.2011) -und Lippenverschluss (Jan.2012),

    Hartgaumenverschluss
    (März 13) , Unterlippenfistelentfernung (Okt.13) in Tübingen

  2. #12
    Avatar von Eva
    Registriert seit
    04.07.2011
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    289

    Standard

    Wir waren deshalb in der Zahnklinik, da ich in der HNO keinen richtigen Ansprechpartner habe. Außerdem hatten wir auch Probleme mit der neuen Platte, hatte dann dort angerufen und dass mit der Platte und dem Ohr erzählt und gefragt, was ich nun machen soll?
    Insgesamt war die Aufklärung über die Paukenröhrchen eher mangelhaft! Das mit dem Wasser hab ich hier schon öfter gelesen!
    Heute war die Nacht wieder grauenvoll!!! Kaum Schlaf, David findet einfach keine Ruhe, eigentlich ist er hundemüde!
    Eva mit Jonas 17.11.1999 und den Zwillingen Simon und David 18.04.2011

    David bds. LKG-Spalte
    (Lippenverschluß und Paukenröhrchen 11/2011; Lippenkorrektur, Gaumenverschluss und Paukenröhrchen 4/2012, Restlochverschluss"versuch" und Paukenröhrchen5/2013, Paukenröhrchen 1/2014)


  3. #13
    Kimberly2011
    Gast

    Standard

    Hallo!
    Meine süße Kimberly hatte am 10.11 ihren Lippenverschluss und bekam Pauckenröhrchen und ist seit dem auch nicht mehr wie sie einmal war :(
    Sie dürfte vorher laut Ärzten so gut wie nichts gehört haben und ist jetzt bei jeder Kleinigkeit munter.
    Im Gesamten ist es auch so, dass sie nicht mehr von mir weg will sie weint wenn ein anderer sie nimmt und überhaupt wenn ich den Raum verlasse schaut sie mir mit ihren großen Augen nach und ich bin noch nicht mal weg und sie fängt schon an zu weinen :(

    Ich hab sie jetz auch immer 'umgehängt' weil mir kommt vor sie hat das seitdem sie mir von der Anästhesistin weg genommen wurde.
    Zum Glück schläft sie jetz seit 3 Tagen Nachts wieder durch ich denke es ist auch das Krankenhaus was den kleinen Kriegern nicht gefällt.

    Muss aber zugeben das mir schon schlecht ist beim Gedanken das wir am 08.03 schon wieder dort sind für die Gaumenoperation :'(

    Ganz Liebe Grüße

  4. #14

    Registriert seit
    11.08.2007
    Ort
    Am Wasser
    Beiträge
    695

    Standard

    da ich in der HNO keinen richtigen Ansprechpartner habe.
    Dann such Dir einen. Der muss nicht unbedingt im Krankenhaus sitzen, ein niedergelassener Hals-Nasen-Ohrenarzt tut es auch. Am besten lässt Du Dir vom Kinderarzt jemanden empfehlen. Im Zusammenhang mit einer LKGS muss - zumindest in den ersten paar Jahren - bei Erkältungen vorsichtig sein, von daher wirst Du öfters mit einem HNO zu tun haben. Da ist es von Vorteil, wenn Kinder- und HNO-Arzt gut miteinander können und gut zusammenarbeiten. Außerdem wird ein HNO, den Du von Deinem Kinderarzt empfohlen bekommst, einen vergleichbare Einstellung zum Job und einen vergleichbaren Umgang mit seinen Patienten pflegen. Heißt: Wenn die Chemie mit dem Kinderartzt stimmt, sind die Chancen ganz gut, dass sie auch mit dem empfohlenen HNO passt.

    Gruß

    Andy

  5. #15
    Avatar von Annchen
    Registriert seit
    09.01.2010
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.029

    Standard

    Ich würde mir auch einen niedergelassenen HNO suchen. So hast Du immer mit dem gleichen Arzt zu tun, die Atmosphäre in einer Praxis ist zumeist auch (insbesondere für das Kind) angenehmer als in der Klinik UND Du hast immer eine Zweitmeinung, wenn Entscheidungen anstehen.

    Die Chemie zwischen Kinderarzt und HNO wäre für mich eher zweitrangig. In Ronjas neun Lebensjahren hatten HNO und Kiarzt bei uns nie Kontakt zueinander.
    Viele Grüße
    Anna
    (mit Ronja * 2002, doppelseitige LKGS-Spalte, DRK-Kinderklinik Siegen, Dr. Hubertus Koch)

    Wir sollten weniger den Weg für unsere Kinder bereiten - vielmehr unsere Kinder für ihren Weg.


    Meinen großartigen Katzenmädchen-Avatar habe ich von Nadja. Ihre Arbeiten findet Ihr hier: nadja-illustration.de

  6. #16
    Avatar von Eva
    Registriert seit
    04.07.2011
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    289

    Standard

    @ Kimberly: Ich kann dich soo gut verstehen, auch deine Angst vor der nächsten OP!!! Denk da ja auch schon dran, da haben sie dann wahrscheinlich gerade mal dieses verarbeitet und dann kommt schon das nächste....
    Die Idee mit dem niedergelassenen HNO finde ich persönlich sehr gut, da es ja in der HNO an der Uni doch sehr unpersönlich ist und man laaange Wartezeiten hat. Da kann man doch schneller mal zu nem niedergelassenen gehen, wenn was ist! Frage ist nur, ob der niedergelassene HNO nichts dagegen hat, dass man eigentlich von der Klinik betreut wird, aber eigentlich verdient er ja dann auch nur Geld dabei....
    Eva mit Jonas 17.11.1999 und den Zwillingen Simon und David 18.04.2011

    David bds. LKG-Spalte
    (Lippenverschluß und Paukenröhrchen 11/2011; Lippenkorrektur, Gaumenverschluss und Paukenröhrchen 4/2012, Restlochverschluss"versuch" und Paukenröhrchen5/2013, Paukenröhrchen 1/2014)


  7. #17
    Avatar von Lani
    Registriert seit
    22.12.2010
    Ort
    Nürtingen
    Beiträge
    380

    Standard

    Also unsere Uniklinik hat uns selbst nahegelegt, dass wir uns einen HNO arzt vor Ort suchen, damit man nicht die Fahrerei hat.
    und in der uniklinik sollen wir uns alle 3 Monate vorstellen...
    Selbstbetroffene (beidseitige LKGS) mit
    Prinzessin, geb. August 08 und
    Klein-Prinz geb. Juni 2011-rechtsseitige LKGS mit Unterlippenfisteln
    OP's: Weichgaumen (Nov.2011) -und Lippenverschluss (Jan.2012),

    Hartgaumenverschluss
    (März 13) , Unterlippenfistelentfernung (Okt.13) in Tübingen

  8. #18
    Avatar von Andrea & Jana
    Registriert seit
    06.12.2007
    Ort
    Oberösterreich
    Beiträge
    471

    Standard

    Ich hab jetzt nicht alles vollständig gelesen.. alleine die Überschrift des Thema´s ließ mich aber zusammenzucken..
    Wir durften Jana 2 Monate nach der LippenOP nicht anfassen.. sie war damals 13 Monate. Es hat fast 2 Jahre gedauert bis sie Papa, der sie in den OP gebracht hat, wieder akzeptiert hat.
    Durch Zufall hat uns dann jemand zur Cranio Sacrale Therapie geraten.
    Es hat sofort "Wunder" bewirkt. Das Thema mit den Ohren haben wir auch durch. 2 Jahren MOE´s.
    Mit der Cranio hat sich auch das erheblich gebessert.
    In Österreich wird eine Cranio auch schon von der GKK bezuschusst bzw. gibt es das sogar schon auf Rezept.
    Ich kann es in jeder Hinsicht empfehlen und wir hätten uns viel erspart, wenn wir das gleich gewußt hätten.
    lg Andrea
    Mama Andrea, Tochter Jana
    LKGS li, im oberen Normbereich

  9. #19
    Avatar von Andrea & Jana
    Registriert seit
    06.12.2007
    Ort
    Oberösterreich
    Beiträge
    471

    Standard

    Nochwas vergessen.. Uns hat Silicea D6 bei MOE gut geholfen.
    Wir hatten meißt eine klassische Erstverschlecherung und das Ohr hat sich heftig entleert, dann wurde es aber rasch besser.

    lg
    Mama Andrea, Tochter Jana
    LKGS li, im oberen Normbereich

  10. #20
    Avatar von Eva
    Registriert seit
    04.07.2011
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    289

    Standard

    Hallo Andrea,
    danke für deinen Beitrag bzw. deine Idee!
    Also Osteopathie mach ich schon mit David, obwohl ich das Gefühl hab, es bringt nicht wirklich was???
    Diese Cranio gehört doch auch zur Osteopathie, oder? Ist dies eine spezielle Form der Osteopathie? Muss mal meinen Osteopathen fragen, ob er das auch macht!?!

    Glg Eva
    Eva mit Jonas 17.11.1999 und den Zwillingen Simon und David 18.04.2011

    David bds. LKG-Spalte
    (Lippenverschluß und Paukenröhrchen 11/2011; Lippenkorrektur, Gaumenverschluss und Paukenröhrchen 4/2012, Restlochverschluss"versuch" und Paukenröhrchen5/2013, Paukenröhrchen 1/2014)


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •