Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Kosmetische OP - Erfahrungsberichte erbeten!! :)

  1. #1
    Kathie
    Gast

    Idee Kosmetische OP - Erfahrungsberichte erbeten!! :)

    Hey (:
    Bin neu im Forum - habe mich zwecks infos zur allerletzten OP angemeldet.
    Kurz zu mir:
    Bin 21, Studentin und komme aus Wien.
    Mit meiner LKG-Spalte hatte ich nie Probleme. Ich wurde in der Schule wirklich NIE gehänselt deswegen, was zum einen
    an einer übergroßen Portion Selbstvertrauen liegt, zum anderen daran, dass meine rechte Oberlippe und mein rechter Nasenflügel zwar auffällig sind, und die meisten Leute eher vermuten, dass ich einen Unfall hatte.
    Alles in Allem hatte ich eine unbeschwerte Jugend und Kindheit von den zahlreichen OPs abgesehen.

    Eigentlich dachte ich, dass ich jetzt, seit ich nun auch endlich Osteoplastik und Zahnimplantation hinter mir habe, fertig wäre.
    Falsch gedacht: Doz.Dr.Dr. Clemens Klug im AKH Wien erklärte mir gestern den letzten und scheinbar langwierigsten Schritt:
    Die abschließende kosmetische OP:
    Die Narbe würde mir entnommen werden, d.h. die gesamte Narbe würde komplett herausgeschnitten werden.
    Danach Oberlippe rechts neu geformt. Septumstützen zusätzlich zu einer kosmetischen OP beider Nasenflügel.
    Als ich das gehört habe, war ich zuerst geschockt. Zum einen weil ich Angst habe, wieder große Schmerzen über mich zu ergehen lassen, zum
    Anderen weil ich noch größere Angst davor habe, plötzlich ganz anders auszusehen!!

    Nun meine Frage an Betroffene - wer von euch hatte schon eine kosmetische OP in diesen Bereichen? Wie war das für euch?
    Auch an alle anderen Forumsmitglieder: Eure Meinung wird erbeten !

    Für Fragen, die LKG Spalte, Spitalsaufenthalte, Kieferregulierungen, Operationen, Ärzte, Schwestern, usw. betreffen stehe ich gerne zur Verfügung!!

    Ansonsten an alle Betroffenen: Ich schicke euch eine Portion Mut & Durchhaltevermögen! Ihr schafft das! :)

  2. #2

    Registriert seit
    23.08.2009
    Ort
    Gifhorn
    Beiträge
    202

    Standard

    Hallo!
    Es hängt also von Dir ab, ob du diesen letzten Schritt gehen willst, vermutlich hast Du eine
    einseitige LKGS Spalte, bei der noch genug Gewebe zum Formen vorhanden ist. Du solltest
    auch bedenken, daß solche Operationen in späteren Jahren schwieriger werden. Du solltest
    Deinen Behandler noch einmal fragen, ob alles in einer OP durchgeführt werden kann oder
    ob er das in mehreren Schritten durchführt. Ich hatte selbst mehrere Operationen im Bereich
    Lippe und Nase (1992, 94, und 96) und muß im nachhinein sagen, daß ich das heute mit meinen
    48 Jahren nur noch ungern über mich ergehen lassen würde.
    Grüße
    bethina

  3. #3
    Kathie
    Gast

    Standard

    danke bethina!
    ich freue mich über deinen beitrag.
    ja ich habe mit meinem chirurgen gesprochen - es wäre alles bei einer OP möglich!
    und ja du hast recht - einseitige LKG-Spalte, rechts.

    Viele Grüße
    Kathie

  4. #4
    Avatar von Annchen
    Registriert seit
    09.01.2010
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.023

    Standard

    Als ich Deinen Beitrag gelesen habe, habe ich mich gefragt, ob diese OP tatsächlich Deinen Wünschen und Bedürfnissen entspricht.

    Es klingt so, als ob Du zufrieden bist mit Deinem Äußeren. Warum also diese OP? Weil noch "mehr" möglich ist? Wozu, wenn Du zufrieden bist mit Dir? Außerdem birgt eine OP zum einen letztlich immer Risiken und zum anderen weißt Du, was Du "hast", aber Du weißt nicht, was Du nach der OP "kriegst".

    Ich würde mir an Deiner Stelle eine OP gut überlegen und das für und wider gut abwägen. Wenn Du unsicher bist, würde ich es erst einmal lassen, weil machen kannst Du es später ja immer noch, falls sich Dein Gefühl bzw. Deine Meinung ändert.
    Viele Grüße
    Anna
    (mit Ronja * 2002, doppelseitige LKGS-Spalte, DRK-Kinderklinik Siegen, Dr. Hubertus Koch)

    Wir sollten weniger den Weg für unsere Kinder bereiten - vielmehr unsere Kinder für ihren Weg.


    Meinen großartigen Katzenmädchen-Avatar habe ich von Nadja. Ihre Arbeiten findet Ihr hier: nadja-illustration.de

  5. #5
    Kathie
    Gast

    Standard

    Hallo Anna!
    Ebenfalls danke für deinen Beitrag und ja ich bin zufrieden mit mir. Das Problem ist eher, dass mein Chirurg mir noch nicht verraten konnte, ob ich nachher anders aussehen werde.
    Man sagt ja immer - eine gute Nasen-OP ist nur dann wirklich gut, wenn man sie nicht sieht.
    Aber noch habe ich zeit zu überlegen, der Besprechungstermin wäre sowieso erst im September.

    Grüße Kathie

  6. #6
    Kathie
    Gast

    Standard

    im Jänner - nicht im September

  7. #7

    Registriert seit
    27.01.2009
    Ort
    xxx
    Beiträge
    141

    Standard

    Ich würde meinen, eine kosmetische OP ist dazu da, dass man eine Veränderung sieht. Es geht ja wohl darum, den Nasenflügel aufzurichten. Zugleich heißt für mich kosmetisch aber auch, dass es eben nur um optische Dinge geht, nicht um medizinische. Also müsste es Dir überlassen bleiben, ob Du die OP machen lassen willst. Was der Chirurg will, sollte egal sein.

    Vera

  8. #8
    Kathie
    Gast

    Standard

    Das ist mir klar, dass der Nasenflügel anders aussehen soll. Mir gehts eher darum, ob ich als Ganzes anders aussehen werde.
    Du kennst das sicher, Vera. Man färbt sich die Haare von hell auf dunkel und das Gesamtbild ändert sich auf einmal schlagartig.
    Nur kann man Haare färben immer wieder mal schnell rückgängig machen, wenn einem das Ergebnis nicht gefällt.
    Und ja - es ist mir überlassen. Nur bin ich noch sehr verunsichert, darum mein Eintrag im Forum
    Danke für deinen Beitrag!

    LG Kathie

  9. #9
    Avatar von Stefan
    Registriert seit
    06.12.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    105

    Standard

    Also wenn du mit dir 100 %ig zufrieden bist, dann würde ich das wahrscheinlich sein lassen.
    Ärzte sehen sowas immer aus einen anderen Blickwinkel. Das Risiko, gerade bei der Nase wäre mir zu groß.
    Wenn danach die Atmung nicht mehr so gut ist oder sich blöde Narben bilden, hat man dann nur Trödel.
    Rechne vlt. Nutzen und Risiken/Aufwand gegeneinander.

  10. #10

    Registriert seit
    27.01.2009
    Ort
    xxx
    Beiträge
    141

    Standard

    Ach so, dann habe ich das missverstanden.

    Ich bin schon 37, aber bisher habe ich auch nie die Nasen-OP machen lassen. Die Ärzte meinten früher, ich sollte sie schmaler machen lassen, aber der Gedanke, dass ich dann anders aussehe, behagt mir irgendwie auch nicht. Denn wie Du schon sagst, wenn's passiert ist, kann man es wohl kaum rückgängig machen lassen.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •