Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 13 von 13

Thema: Anfrage - Filmbeitrag zu LKGS

  1. #11
    Administrator Site Admin Avatar von bene
    Registriert seit
    30.01.2005
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    401

    Standard

    Hallo allerseits,

    ich selbst als "potentiell gesuchter Interviewpartner" aus dem Rhein-Main-Gebiet, da ich ja gebürtig aus der ZDF-Stadt Mainz komme und mich desöfteren auch noch dort befinde, habe mich NICHT bei Sabine gemeldet, da ich aktuell keine Zeit dafür habe und ich auch ungern mein Leben und mich im TV "plattgetreten" sehen mag. Letzteres muss nicht der Fall sein, aber im TV erlebt man es immer wieder. Und durch den Zeitfaktor habe ich auch nicht nachgefragt, wie genau das Zielformat dieser Film aussehen soll. Jedoch sage ich mal Danke an alle Mitglieder des Forums, die den Mut haben sich dieser Herausvorderung zu stellen und zu solch einem Schritt in Hinblick auf die Öffentlichkeitsarbeit bereit sind !!

    Jedoch möchte ich euch bitten mit manchen Äußerungen hier vorsichtig zu sein. Das Internet vergisst, wie ihr wisst, nichts und dementsprechend könnten manche Aussagen auch im weitestens Sinne rufschädigend sein. Ich bin der einfachen Meinung, dass Sabine schon ihre Gründe hatte, weshalb sie z.B. nicht mehr an ihrem sicher arbeitsfreien Sonntag Abend zurückrufen konnte oder ähnliches. Und das mit dem Stau ist und war natürlich ärgerlich und sicherlich könnte man mit ein klein wenig Disziplin und einem gescheiten Zeitmanagement das Alles etwas verbessern. Auch eine kurze Absage wär manchmal hilfreicher als gar keine. Und so kann es auch jederzeit passieren, dass die Genehmigung für die Dreharbeiten o.ä. widerrufen oder aus finanziellen Gründen auf den Tag X verschoben werden. Und dann würde es mich auch nicht wundern, wenn man als "einfacher Journalist" (bitte nicht falsch verstehen!), der aktuelle keine weiteren Ambitionen zum Thema LKGS hat, da der eigene Bruder vllt auch glücklich und zufrieden mit seinem Leben ist, das Thema einfach still legt und nicht mehr antwortet. So ist es - wenn wir ehrlich sind - doch die Regel in den meisten Internetforen.

    In dem Sinne: Überdenkt bitte eure weiteren Antworten, denn ihr möchtet sicher auch nicht nur Negatives mit eurem Namen verbunden im Internet vorfinden wollen.
    Und mit Glück meldet Sabine sich ja wieder. Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.

    Liebe Grüße,
    Bene
    Benedikt - links. LKGS - zu meinem Steckbrief...

    Das Leben ist wie ein Bild, das du malst. Jeden Tag etwas mehr.
    Das Einzige was fehlt ist der Radiergummi, um seine Fehler auszulöschen.


  2. #12
    AniG
    Gast

    Standard

    Hallo zusammen,

    als wir diese Woche unsere erste OP in Berlin hatten, wurde Frau Dr. Schmidt von einer Frau vom ZDF gefilmt. Ich denke, dass wird die Sabine vom ZDF gewesen sein. Also wird es wohl einen Bericht geben. Hat jemand eine Ahnung, wann der zu sehen sein wird?

  3. #13

    Registriert seit
    11.08.2007
    Ort
    Am Wasser
    Beiträge
    695

    Standard

    Das Internet vergisst, wie ihr wisst, nichts und dementsprechend könnten manche Aussagen auch im weitestens Sinne rufschädigend sein.
    Diese Interpretation finde ich etwas merkwürdig. Wer Termin platzen lässt, oder sich trotz anderslautender Versprechen nicht zurückmeldet, ist ganz alleine daran Schuld, wenn der Ruf darunter leidet. Diejenigen, die hier erzählen, dass sie vergeblich auf Sabine gewartet haben, können doch nichts dafür, dass sie ihre Termine platzen lässt. Und sie dürfen das merkwürdig finden und das auch sagen.
    Es stimmt, das Internet vergisst nichts, deshalb sollte man sich überlegen, ob man auch wirklich hinter den Aussagen, die man im Netz tätigt steht, aber das, was hier bislang gesagt wurde, halte ich für völlig unproblematisch, weil erstens wahr (ich kann mir zumindest nicht vorstellen, dass hier jemand nach erfolgtem Interview behauptet, es wäre gar keines zustande gekommen) und zweitens von der Meinungsfreiheit vollkommen gedeckt.
    Jedenfalls habe ich hier schon ganz andere Sachen gelesen, bei denen man viel berechtigter mit dem Argument: "Ihr wollt doch bestimmt nicht, dass so etwas mit dauerhaft mit Eurem Namen verknüpft wird" hätte einschreiten können, vielleicht sogar müssen. Ich erinnere mich da an z.B. einen Thread in dem allen Ernstes illegale, tödliche Selbstjustiz mit Schusswaffen propagiert wurde...

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •