Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: t4k zahnführungssystem

  1. #1
    juliane und matthis
    Gast

    Standard t4k zahnführungssystem

    hallo.

    eine kollegin hat mir heute nach besuch ihres kindes beim logopäden einen werbezettel für den sog. "T4K" (dr. hinz dental vertriebsgesellschaft) mitgebracht. dieser verspricht korrektur bei falscher zungenstellung und -position, mundatmung, falscher lautbildung.

    habe kurz im forum gesucht, aber noch keinen eintrag zu diesem thema gefunden.
    habt ihr schonmal davon gehört und evtl. auch schon erfahrungen damit gesammelt?

    danke für eure hilfe.

    juliane

  2. #2
    juliane und matthis
    Gast

    Standard

    alles klar. das hilft doch weiter.

  3. #3
    Administrator Site Admin Avatar von alex
    Registriert seit
    19.01.2005
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    586

    Standard

    Hallo Juliane

    So richtig viele Infos finden sich auch nicht bei Tante Goooo.......le! Es wird halt so sein, daß hierzu noch keine Erfahrungen im Board vorhanden sind.
    Aber evtl. kannst du mal schreiben, was dein Eindruck dazu ist und ggfs. auch mehr Infos dazu. Und hast du eine Entscheidung getroffen?

    .
    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *
    Liebe Grüße aus Hausham
    Alex
    Nur mit T U N kann man etwas erreichen!


    Bei manchen Leuten weiß die Linke nicht, was die Rechte tut -
    bei einigen hat man den Eindruck, daß die Linke nicht mal weiß, daß es eine Rechte gibt!



    Kontaktadresse der WRG für den Raum Südbayern

  4. #4
    Avatar von Carmen und Fabian
    Registriert seit
    28.09.2004
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    2.620

    Standard

    Hallo Juliane,

    schau mal hier, diesen Beitrag hatte ich mal zu einem Thread geschrieben; meinst Du dieses Teil?:


    "Hallöchen!

    Ich hatte es in anderen Threads auch schon öfter geschrieben, aber ich schreibe es hier noch einmal, also...

    Sowohl meine Tochter Melina (fast 8 und keine LKGS) als auch Fabian (5)haben einen Kreuzbiss. Melina bekam mit ca. 5 Jahren einen sog. PT-Trainer, den sie eigentlich nur nachts getragen hat. Er soll eigentlich auch eine Stunde am Tage getragen werden. Er ist weich, einteilig und wird ganz einfach in den Mund gesteckt. Nach ca. 1 1/2 Jahren war dann das Thema Kreuzbiss erledigt. Nun hat sie das Problem, dass der Oberkiefer nicht richtig mitwächst und bekommt nun im Sommer auch eine feste Spange für ca. 1 Jahr.

    Da ich aus der Situation mit Melina gelernt habe, habe ich in Absprache mit dem LKGS-Prof. vor einem halben Jahr auch bei der Kieferorthopädin für Fabian einen PT-Trainer verlangt und er trägt ihn auch seitdem. Leider beißt er so auf dem Ding herum, dass er jetzt schon zweimal den Trainer zerbissen hat. Nun versuchen wir es mit der "harten" Variante.

    Anbei ein Link:
    http://www.dr-hinz-dental.de/produkt...ash=38b20a45c6

    Ich kann nur empfehlen, so früh wie möglich mit der Therapie zu beginnen, denn meiner Tochter ist damit schon allein wegen dem Kreuzbiss eine größere Prozedur im späteren Alter erspart geblieben.

    Viele KFO sagen, dass es noch keinen Sinn macht, soo früh mit einer Spange anzufangen, aber ich sage: es lohnt! Es gibt keine Garantie, dass das bei jedem so schön klappt, aber man kann nichts kaputt machen!

    Bei Fragen nur zu! "

    Wenn ja,dann können wir uns gerne austauschen.
    Liebe Grüsse von Carmen und Fabian (*01.02.05) LKGS rechts.



    STARK ZU SEIN BEDEUTET NICHT, NIEMALS UMZUFALLEN, SONDERN, IMMER WIEDER AUFZUSTEHEN.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •