Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 41

Thema: "Neue" Ursache für LGKS ?!

  1. #1
    Avatar von Meryem
    Registriert seit
    04.07.2010
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    247

    Standard "Neue" Ursache für LGKS ?!

    Hallo zusammen,
    ich weiß,dass eine LKGS jeden treffen kann und man sich auch keine Vorwürfe machen sollte. Aber dennoch kann ich es nicht lassen, darüber nachzudenken und mir Vorwürfe zu machen ob es nicht doch an mir gelegen haben kann.
    Keine der eventuellen Ursachen, die mir immer wieder genannt wurden treffen auf uns zu (Keiner aus unseren Familien hat eine LKGS; kein Alkohol, Zigaretten, schon vor der SS Einnahme von Folsäure)...

    Jetzt habe ich von einer neuen Theorie gehört, die auch tatsächlich bei uns hinkommen kann.
    Eine Bekannte möchte demnächst die Pille absetzen weil sie unbedingt schwanger werden möchte. Das hat sie auch mit ihrem Arzt besprochen. Der Arzt, der sehr alt, erfahren und gut sein soll, hat ihr empfohlen noch ca. 3 Monate nach dem Absetzen der Pille zusätzlich mit Kondom zu verhüten.
    Er meinte, dass der Körper sich erst "reinigen" soll und wenn man gleich nach jahrelanger, hormoneller Verhütung schwanger würde, könnte man eher ein LKGS-Kind bekommen.
    Er hat nicht von allgemeinen Fehlbildungen gesprochen, sondern ausdrücklich von einer LKGS.
    Irgendwie finde ich, dass das zumindest einleuchtend klingt.

    Ich habe die Pille nach 8 Jahren abgesetzt und bin SOFORT schwanger geworden. Nichtmal zu einer Periode ist es gekommen...

    Ich wollte euch einfach mal fragen, wie es so bei euch war. Habt ihr sowas auch schonmal gehört? Klar trifft diese Theorie sicher nicht auf alle zu. Aber das würde mich wirklich mal interessieren...

    Grüße
    Meryem mit M.
    Geb.: 04.11.2010 mit 3860 g und 54 cm
    rechtsseitige Lippen-Kiefer-Spalte


  2. #2
    Doris mit Dominik
    Gast

    Standard

    Hallo Meryem!

    Aaalso.... ich kann dich ganz gut verstehen, mir ging es am Anfang auch so.
    Ich hab auch unbedingt einen Grund gesucht.
    Bei uns ist es so: Ich habe auch alles beachtet, Dominik war so zu sagen ein Wunschkind.
    Also: Rechtzeitige Einnahme von Folsäure, kein Alkohol, Rauchen sowieso nicht, und auch sonst auf alles geachtet.
    Manchmal war ich so genau, dass ich vom Umfeld sogar belächelt wurde....

    Jetzt zu deiner Theorie: Ich habe bestimmt mindestens zwei Jahre vor der Schwangerschaft keine Pille mehr genommen, weil ich nicht klar kam damit, und habe in der Zeit nur gerechnet.
    Also keinerlei Hormone oder ähnliches.
    Ich denke, dass es wie alle anderen Gründe vielleicht, aber eben nur vielleicht und unter gewissen Umständen, wenn verschiedene Faktoren, also du weißt was ich meine.... Zufall!

    Mach dir nicht so einen Kopf....

  3. #3
    corinna
    Gast

    Standard

    mache mir auch vorwürfe, aber mal ganz ehrlich...

    diese theorie mit der pille klingt für mich eher unwahrscheinlich.... also bei mir trifft auch nix zu, sprich alkohol familie etc.....
    ich bekomme das zweite kind mit spalte und ich habe vorher über 2 jahre gar nicht verhütet, weil mir gesagt wurde ich kann keine kinder mehr bekommen. wieso sollte ich mich dann also mit der pille abplagen..... ich sage mir inzwischen, diese kinder haben uns als eltern ausgesucht, weil sie wissen, dass wir ihnen genug halt geben können, dass wir sie groß ziehen und sie lieben können, trotz ihrer spalte....dass wir sie stärken können, was immer auch auf sie zu kommen mag......

  4. #4
    Avatar von Juliane mit Jonas
    Registriert seit
    05.06.2008
    Ort
    Wachtberg bei Bonn
    Beiträge
    394

    Standard

    Also ich habe die Pille auch aus anderen Gründen abgesetzt und nach dem Absetzen haben wir auch mindestens ein Jahr gewartet mit Familienplanung. Und trotzdem ein Kind mit LKGS, Folsäure hab ich Monate vorher genommen und andere Risikofaktoren waren nicht bekannt.
    Wer weiß...
    Juliane mit Jonas (*18.09.2008, Lippenspalte rechts, isolierte Weichgaumenspalte)
    1. OP: Lippenverschluss 10.12.2008
    2. OP: Weichgaumenverschluss 29.05.2009


    und kleinem Bruder Constantin, *22.02.2011

  5. #5
    Avatar von Petra und Julius
    Registriert seit
    09.05.2006
    Ort
    Umgebung Linz
    Beiträge
    709

    Standard

    Solange man nicht fahrlässig und wissentlich etwas gemacht hat, was dem Baby schaden kann, gibt es keinen Grund, sich Vorwürfe zu machen! Selbst wenn eine genetische Veranlagung vorliegt (diese kann über viele Generationen in einer Familie vorhanden sein, ohne dass jemals eine Spalte auftritt), kann man doch auch nichts dafür! Ich habe keine "Schuld" an meine Genen, und auch meine Eltern nicht.
    Dass eine Schwangerschaft gleich nach Absetzen der Pille als riskanter gilt, ist schon lange bekannt (das wurde mir schon vor meinen Schwangerschaften gesagt und die sind schon eine Weile her). Aber im Zusammenhang mit LKGS hab ich das noch nicht gehört. Ich habe jedenfalls 5 Jahre vor der SS nicht mehr hormonell verhütet. Wir haben keine Ahnung, warum Julius eine Spalte hat, ist aber auch unwichtig. Es ist, wie es ist, und es ist ok, so wie es ist!
    Geändert von Petra und Julius (23.12.2010 um 07:15 Uhr)
    Liebe Grüße von Petra
    Julius (geb. 1996, beidseitige LKGS)
    Pia (geb. 1999)

  6. #6
    Avatar von Isa mit Giuliana
    Registriert seit
    20.04.2007
    Ort
    Kreis WAF
    Beiträge
    3.242

    Standard

    Hallo Petra und ihr anderen!

    Bei uns war es so, dass wir 15 Monate geübt haben und als es nicht klappte, wurde ich in der Uniklinik vorstellig. Ich hatte ein halbes Jahr vorher große Blutzysten durch Endometriose, die dann entfernt wurden und zum Abheilen bekam ich dann nach Jahren die Pille - damit der Haushalt sich ein wenig beruhigt. Dann kam ich eben an die Uni - ich hatte neue Zysten und man sollte überlegen, wie es weiter gehen soll. Geplant war dann noch die hormonelle Therapie mit anschließender OP in Münster - angesetzt für Januar. Ich war dort am 10.10. Der Doktor hat mir unmissverständlich klar gemacht, dass die Kinderplanung unrealistisch ist.

    Wir hakten das Thema ab, ich stellte mich auf ein Studium ein, dass ich zu dem Zeitpunkt begann und nach dem Studium wollten wir uns dann den Kopf zerbrechen, wie es weiter gehen soll.
    Ende November hielt ich dann einen positiven SS-Test in der Hand. Dem glaubte ich nicht, mein Mann weigerte sich aber noch einen zu holen, weil er meinte, es wäre rausgeschmissenes Geld. Also holte ich noch einen und machte ihn abends. Der war wieder in 5 Sek. positv. 2 Tage später war ich bei meiner FÄ, die mir gleich Ultraschallbilder mitgeben konnte. Ich war ja schon in der 9. Woche. Die Periode, die ich am 10.10 bekam, war die letzte....

    Anfangs gings mir richtig schlecht, ich hatte immer ein Schuldgefühl, ich war eine Woche VOR dem Test feiern und habe mich richtig besoffen. Das war dann ca die 8 Woche - der ungefähre Zeitpunkt für die Gesichtszusammenwachsung. Ich bin mir fast sicher, dass das der Grund für die Spalte ist. Zudem hatte ich wieder angefangen zu rauchen - wenn ich eh nicht schwanger werden konnte....

    Aber heute ist sie 3,5 Jahre alt und hat 3 OPs hinter sich. Das Schuldgefühl ist total zurückgetreten, kommt nur dann, wenn OPs anstehen zurück. Die Frage nach dem Warum stellt sich heute nicht mehr, denn wir lieben sie genau so, wie sie ist! Und auch wir haben, auch wenn es blöd klingt, tolle Menschen kennengelernt, die wir sonst nicht hätten kennenlernen dürfen.
    Isa mit Giuliana, 07.2007, LKGS links GS rechts
    1. OP - Siegen, Dr. Koch 30.11.2007 - Gaumenverschluss, PR
    2. OP - Siegen, Prof. Dr. Dr. Koch & Dr. Grzonka 16.04.2008 - Lippen-Nase-Bildung
    3. OP - Siegen, Dr. Koch 01.09.2010 - Mundvorhofkorrektur
    4.+ 7. OP - Hamm, Dr. Schulz 22.12.2011; 28.11.2012 - Paukenröhrchen
    5. OP - Hamm, Dr. Schulz 26.04.2012 - Polypenentfernung, Mandelverkleinerung
    6. OP - Siegen, Dr. Berginski 30.05.2012 - Zahnsanierung unter Vollnarkose

    und Joel, 02.2009

  7. #7
    kc2009
    Gast

    Standard

    Huhu, ach Mensch du Arme. Die Schuldgefühle werden aufhören, genauso wie es schon geschrieben wurde - wenn man nicht wissentlich Schaden zugefügt hat. Auch wenn man wie Isa denkt nicht schwanger werden zu können, ist das einfach unglücklich gelaufen aber nicht ihre Schuld. Solange nicht genau klar ist wie es zu einer Spalte kommen kann sind alle Gedanken nur Spekulationen.
    Ehrlich gesagt habe ich eher Angst davor, dass es irgendwann einmal erforscht sein könnte. Denn dann würden wohl einige verzweifeln.

    Auch wir haben vor der Schwangerschaft über ein Jahr lang nur mit Persona verhütet. Also die Theorie passt bei uns auch nicht.

    Für mich ist die Erklärung, dass einfach viele Faktoren begünstigt sein müssen damit eine Spalte entsteht.

    LG

  8. #8
    lennie2008
    Gast

    Standard

    Hallo,
    bei uns triffts auch nicht zu . Mein Sohn war 8 Monate alt, als ich erneut schwanger wurde mit Lennie. Keine hormonelle Verhütung dazwischen sondern gestillt bis Linus 7 Mon. alt war, aufgehört und eigentlich sofort wieder schwanger geworden.

    Mach dir keine Gedanken mehr darüber es führt zu nichts, wir werden es niemals wissen warum unsere Kinder diese Art von Fehlbildung haben. Auf der anderen Seite warum werden Kinder tot geboren die doch völlig gesund sind, warum gibt es Fehlgeburten oder eben andere Fehlbildungen ? Sehen wir eine SS und die Geburt nicht schon als allzu selbstverständlich an, durch die neusten Methoden, Medikamente , Vorsorgeuntersuchungen fühlen wir uns einfach zu sicher.

    Du hast sicher alles richtig gemacht und ganz bestimmt eine tolle Mutter, mach dir keine Vorwürfe!!


    lg meike

  9. #9
    Avatar von Kathrin und Jonas
    Registriert seit
    21.05.2007
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    620

    Standard

    Also bei mir war es wie bei Meryem. Ich hatte 10 Jahre die Pille genommen und sofort nach dem Absetzen war ich schwanger.
    Nach dem Abstillen hab ich wieder die Pille genommen und als wir an Lennard gearbeitet haben, hat es beim 2. Mal nach dem Absetzen geklappt.
    Kathrin mit Jonas (29.08.2006), LKGS links und Lennard (28.02.2010)

  10. #10
    Avatar von ThomasT
    Registriert seit
    09.03.2007
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    453

    Standard

    Ich habe gelesen, dass die Pille den Folsäure-Spiegel senken kann. Doch da hast Du doch mit den Folsäure-Tabletten entgegen gewirkt und ausdrücklich nichts falsch gemacht!

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •