Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 34

Thema: ...gut zwei Jahre und spricht immer noch nicht wirklich...

  1. #1
    Avatar von Juliane mit Jonas
    Registriert seit
    05.06.2008
    Ort
    Wachtberg bei Bonn
    Beiträge
    394

    Standard ...gut zwei Jahre und spricht immer noch nicht wirklich...

    Hallo Ihr Lieben,

    ich hab mal eine Frage an die Runde. Jonas ist jetzt 2 Jahre und knapp 2 Monate, sein Wortschatz umfasst bislang Papa, Mama, MMMa ( Oma), MMMpa (Opa), ja, nein, alle-alle, "ö" ( Tschö), "alla" (Hallo), "NNa" ( Jonas), "Jaje" (sein Freund Bjarne) und diverse Tierlaute. o und u spricht er gar nicht, auch sonst versucht er es gar nicht erst, sondern kommt mit Zeichen und Lauten problemlos klar, sowohl zu Hause als auch bei der Tagesmutter, zu der der seit einem Jahr geht ( dort sind 9 Kinder, die teilweise schon sprechen). Der Gaumenverschluss ist mit 9 Monaten erfolgt, ist komplett dicht ( auch wenn eine Schicht nach der OP wieder aufging, aber sekundär wieder zugeheilt ist), kann mit dem Strohhalm trinken, Paukis hat er, die Ohren werden regelmäßig kontrolliert und sein passiver Wortschatz ist enorm. Auch motorisch ist er super weit, fährt Laufrad wie ein Weltmeister etc.

    Wir waren jetzt 4 mal bei einem Logopäden in Bonn, der sagte, man könne noch nicht sagen, wie sich das entwickelt, viel Drehungen machen (übt das Gaumensegel), Geräusche vormachen (die, die er kann, macht er nach, das ist alles mit "M" z.B. - Zischlaute oder Brrr versucht er gar nicht erst bzw. klappt den Mund auf und zu. Er sagte auch sowas wie "jeder noch so gute Operateur könne mal einen schlechten Tag haben", was mich total verunsichert hat.

    Was meint Ihr?? Kann sich das geben? Ist es noch zu früh für ihn und bessert sich das irgendwann oder muss er nochmal operiert werden? Bin echt ziemlich ratlos und mache mir bei aller Geduld langsam Sorgen....

    Danke fürs Lesen und für Eure Antworten!

    Liebe Grüße, Juliane
    Juliane mit Jonas (*18.09.2008, Lippenspalte rechts, isolierte Weichgaumenspalte)
    1. OP: Lippenverschluss 10.12.2008
    2. OP: Weichgaumenverschluss 29.05.2009


    und kleinem Bruder Constantin, *22.02.2011

  2. #2
    Avatar von Isa mit Giuliana
    Registriert seit
    20.04.2007
    Ort
    Kreis WAF
    Beiträge
    3.242

    Standard

    Hallo Juliane!

    Vorweg: Ganz ruhig! Ich kenne Kinder mit 2 Jahren OHNE Spaltfehlbildung und außer Mama geht da nicht wirklich was.
    Du schreibst selbst, Jonas sei motorisch sehr weit. War es immer so, dass er motorisch "schneller" war? Falls ja, dann ist genau das der Grund. Kinder können sich IMMER nur auf eine Entwicklung konzentrieren: Sprachlich oder Motorisch.

    Meine beiden gehören beide zu den motorischen Kindern. Sie liefen mit 10 bzw 11 Monaten frei, Joel (ohne LKGS) ließ sich mit 10 Monaten nicht mehr füttern, trank aus offenen Bechern selbstständig, malte Bilder. Giuliana war in allem etwas langsamer, aber trotzdem immer noch im Vergleich schnell. Joel hat aber bis einiges über seinen ersten Geburtstag überhaupt nich gebrabbelt. Ich fing auch schon an, mir Sorgen zu machen, weil er noch nicht einmal "babababa" oder "mamamama" oder oder machte. Trotzdem habe ich darauf vertraut, dass es schon wird. Heute ist er etwas über 20 Monate alt und hat schon einen recht guten Wortschatz - mehr als Giuliana damals, obwohl Giuliana deutlich früher anfing.

    Wie du sieht, selbst Geschwister sind eben ziemlich unterschiedlich. Wenn Jonas sich wirklich motorisch gut macht, dann lass ihm einfach noch Zeit, vielleicht braucht er einfach etwas länger. Logopädie würde ich zwar schon beginnen, aber alles spielerisch und ohne Druck. Wenn Giuliana beim Logo mal keinen Bock hat, dann spielen sie einfach ein Spiel oder holen die Spieleküche. Ich denke, fürs Vertrauen und wahrscheinlich eine doch recht lange Zusammenarbeit ist es gut, wenn sie merkt, dass sie auch mit ihren Launen ernst genommen wird.

    Ihr hattet doch vor kurzer Zeit die U 7? Was hat der Kinderarzt denn da gesagt? Habt ihr mal über regelmäßige Logopädie gesprochen?
    Und ich glaube nicht, dass das mit einem schlechten Tag des Operateurs zu tun hat. Dieser Mensch hat scheinbar nicht sehr viel Ahnung. Natürlich ist das OP-Ergebnis auch von Bedeutung, aber wenn da etwas nicht ok wäre, dann hätte euer Operateur euch das schon gesagt!

    Ich schicke dir eine Portion Geduld!
    Isa mit Giuliana, 07.2007, LKGS links GS rechts
    1. OP - Siegen, Dr. Koch 30.11.2007 - Gaumenverschluss, PR
    2. OP - Siegen, Prof. Dr. Dr. Koch & Dr. Grzonka 16.04.2008 - Lippen-Nase-Bildung
    3. OP - Siegen, Dr. Koch 01.09.2010 - Mundvorhofkorrektur
    4.+ 7. OP - Hamm, Dr. Schulz 22.12.2011; 28.11.2012 - Paukenröhrchen
    5. OP - Hamm, Dr. Schulz 26.04.2012 - Polypenentfernung, Mandelverkleinerung
    6. OP - Siegen, Dr. Berginski 30.05.2012 - Zahnsanierung unter Vollnarkose

    und Joel, 02.2009

  3. #3
    Avatar von Juliane mit Jonas
    Registriert seit
    05.06.2008
    Ort
    Wachtberg bei Bonn
    Beiträge
    394

    Standard

    Hallo Isa,

    danke für Deine Antwort!! Bis zu diesen Logo Terminen war ich ja auch entspannt, aber irgendwie hat der Logopäde es geschafft, mich zu verunsichern. Ist wohl der einzige in Bonn, der mit so kleinen Kindern arbeitet und ein weiteres Spaltkind aus dem Forum ist auch bei ihm (Leon) und Prof. Kreusch hat ihn uns auch empfohlen, aber Leon spricht halt schon. Ich finde schon, dass der Logo symphatisch ist und das gut macht, Jonas kommt mit ihm gut klar und macht schön mit, läuft alles ganz spielerisch ab. Der Logo sagt aber, einiges KANN Jonas aber einfach nicht und auf meine Frage, ob es an der Spalte liegt ( "ja") und ob sich das noch gibt ("weiß man nicht") war ich nicht wirklich beruhigter. Ich neige aber eh dazu, ungeduldig zu sein.......

    Bei der U 7 der KiArzt hat gesagt, die sprachliche Entwicklung sei verzögert, aber das könne noch kommen. Prof. Kreusch hatte Jonas im September gesehen und gesagt, alles sehe ok aus, "das kommt schon noch", aber wir sollten Jonas aber mal einem Logo vorstellen.In HH geht man ja ab drei Monaten zur Logo, hier in Bonn findet man keinen, der das machen würde. Also hat uns der KiArzt Logo verschrieben und wir gehen da jetzt ein paar Mal hin und kriegen eine Anleitung für zu Hause Geräusche nachmachen überwiegend. Zu Hause hat Jonas allerdings dann keinen Bock auf die Übungen.

    Liebe Grüße, Juliane
    Juliane mit Jonas (*18.09.2008, Lippenspalte rechts, isolierte Weichgaumenspalte)
    1. OP: Lippenverschluss 10.12.2008
    2. OP: Weichgaumenverschluss 29.05.2009


    und kleinem Bruder Constantin, *22.02.2011

  4. #4
    Administrator Site Admin Avatar von Doreen mit Elisei
    Registriert seit
    06.07.2004
    Ort
    Cottbus/Brandenburg
    Beiträge
    7.784

    Standard

    Hallo Juliane,
    wie ist es den bei Jonas? Hat er Frust, weil er sich nicht ausdrücken kann oder findet er seinen aktiven Wortschatz völlig in Ordnung?
    Wenn Ersteres der Fall iwst, dann liegt es schon nahe, dass anatomisch was nicht stimmt, evtl. das Gaumensegel nicht richtig arbeitet. Ist er aber zufrieden mit seinen paar Wörtern, dann ist er einfach von der Sprachentwicklung noch nicht so weit und es liegt höchstwahrscheinlich nicht an der gehabten Spalte.

    Bei Elisei war in diesem Alter schon viel Frust vorhanden, so dass wir ihm als Übergangslösung Gebärden angeboten haben, die er auch wie ein Schwamm aufgesaugt und genutzt hat. Erst nach der Velopharyngoplastik konnte er richtig sprechen lernen.

    Beobachte deinen kleinen Mann mal in diese Richtung.
    Liebe Grüße von Doreen (Kontaktadresse der WRG) mit Elisei ( 11/03 beidseitige LKGS) und den 3 Geschwistern
    Steckbrief und Fotos



    Jeder sollte nur soviel Staub aufwirbeln, wie er bereit ist zu schlucken.

  5. #5
    Avatar von Juliane mit Jonas
    Registriert seit
    05.06.2008
    Ort
    Wachtberg bei Bonn
    Beiträge
    394

    Standard

    Hallo Doreen,

    Jonas selbst hat überhaupt keine Probleme damit, dass er nicht spricht, denn er kann sich ja immer verständlich machen, weil ja alle erraten, was er will. Mit Kindern gibt es sowieso keine Probleme; bei Erwachsenen zeigt er mit verschiedenen Geräuschen auf irgendwas oder nimmt einen an der Hand und zerrt einen ins Badezimmer (weil er Pipi muss) oder oder. Ihn selbst stört das also überhaupt nicht, so die Meinung aller, die ihn kennen und auch meine Meinung. Aber es ist schon anstrengend, immer alles erraten zu müssen, vor allem zB im Auto, wo er hinten sitzt und ich natürlich nicht ständig nach hinten starren kann, um zu wissen, was er gerade will / gesehen hat. Und wenn ich wüsste, es gibt sich...

    Das macht mir aber Hoffnung, dass Du sagst, wenn er zufrieden ist, ist er einfach noch nicht so weit...

    Wann ( in welchem Alter) wurde denn die Velo bei Euch gemacht???

    Danke und liebe Grüße, Juliane
    Juliane mit Jonas (*18.09.2008, Lippenspalte rechts, isolierte Weichgaumenspalte)
    1. OP: Lippenverschluss 10.12.2008
    2. OP: Weichgaumenverschluss 29.05.2009


    und kleinem Bruder Constantin, *22.02.2011

  6. #6
    Administrator Site Admin Avatar von Doreen mit Elisei
    Registriert seit
    06.07.2004
    Ort
    Cottbus/Brandenburg
    Beiträge
    7.784

    Standard

    Hallo Juliane,
    bei Elisei wurde die Velo sehr früh gemacht, mit 2 1/2. Damals wurde das restloch verschlossen und gleich das Gaumensegel mit untersucht. Dabei stellte sich heraus, dass es nicht gut arbeitete, deswegen gleich die Velo. Das ist ein Segen für uns gewesen. Und trotzdem es so zeitig gemacht wurde, ist er sprachlich immer noch hinterher. Er spricht deutlich und kann alle Laute, aber in der Alltagssprache fehlt noch so einiges. Besonders beim Lesenlernen hat er deswegen jetzt ein paar Probleme, die wir aber mit Hilfe unserer tollen Logopädin angehen werden.

    Wenn Jonas zufrieden ist, dann denke ich auch eher, dass er noch nicht so weit ist. Dafür ist er wohl in der Motorik vorn weg. Beobachte ihn weiter und ansonsten warte einfach noch ne Weile. Zum absolut Sorgen machen ist es noch zu früh. Und hör auf deinen Bauch. Der hat meistens Recht.

    Mir ging es in dem Alter auch so und ich hatte ein ganz blödes Bauchgefühl. Zum Glück hat unsere Ärztin den richtigen Riecher gehabt und schnell gehandelt.
    Liebe Grüße von Doreen (Kontaktadresse der WRG) mit Elisei ( 11/03 beidseitige LKGS) und den 3 Geschwistern
    Steckbrief und Fotos



    Jeder sollte nur soviel Staub aufwirbeln, wie er bereit ist zu schlucken.

  7. #7
    Steffi mit Tobias
    Gast

    Standard

    Hallo,
    mein Tobias ist fast genau so alt wie Dein Jonas und spricht ebenfalls fast gar nicht. Sein aktiver Wortschatz umfasst um die 22 Wörter, dabei sind Tierlaute aber schon mitgerechnet. Der passive Wortschatz ist, wie bei Deinem Sohn, sehr groß.
    Er hatte aber nur eine Lippenspalte.
    Bei der U7 hat der Doc gesagt, ich solle zwei Monate lang (bis Ende November) eine Liste über Tobias' aktiven und passiven Wortschatz führen. Im aktiven Wortschatz müssten in seinem Alter wöchentlich mehrere neue aktiv gesproche Worte dazu kommen. Diese Liste wird der Doc sich dann Anfang Dezember ansehen und dann "könne man ggf. weitere Untersuchungen machen".
    Mal schauen, was er unternehmen möchte. Sicher erstmal zum Pädaudiologen.

    Tobias erscheint mir zwar jedoch oft unzufrieden darüber, dass er nicht sprechen kann, andererseits zeigt er kaum Motivation, sprechen zu wollen. Er benutzt auch oft einfach irgendwelche Wörter nach einer Weile nicht mehr. Ende August (mit 2!) konnte er endlich MAMA sagen, hat dieses Wort aber nur gut zwei Wochen benutzt und dann nicht mehr. Jetzt sagt er manchmal, aber nur sehr selten, höchstens noch "Mma", aber das kommt fast nie vor.
    Papa sagt er gar nicht und auch sonstige alltägliche Dinge nicht.
    Genau wie Dein Jonas benutzt er aber oft bestimmte Gesten oder Mimiken, um sich uns mitzuteilen, oder zieht uns an der Hand, um uns etwas zu zeigen.

    Weiss auch nicht, woran es liegt, und habe mir schon öfters Gedanken dazu gemacht. Hoffentlich platzt der Knoten irgendwann.
    Das wünsche ich Euch auch!

  8. #8
    Mareike mit Sarah
    Gast

    Standard

    Hallo Juliane,

    das, was Doreen schreibt, ist mir auch schon durch den Kopf gegangen: Jonas ist doch soweit erstmal zufrieden mit seinen Ausdrucksmöglichkeiten. Klar, ich kenne ihn (noch) nicht so gut, aber ich hatte nicht den Eindruck, dass er wenig spricht, weil mehr eben nicht geht, sondern eher, dass er sich damit wohl fühlt. Und oft ist es ja auch so, dass die Kinder sich erst einen enormen passiven Wortschatz aneignen, bevor sie dann plötzlich, mehr oder weniger fehlerfrei anfangen, in ganzen Sätzen zu reden. Bei meiner Großen war es ähnlich, wenn auch zugegeben nicht ganz so spät.

    Ich kann Deine Ungeduld und Sorge gut verstehen. Du willst natürlich wissen, wie die sprachlichen Ergebnisse der OPs aussehen. Auch wenns schwer fällt: Lasst Jonas einfach die Zeit, die er braucht. Eines Tages ist es von heute auf morgen soweit, und ich drücke Euch die Daumen, dass es erstens bald ist und dass es dann zweitens so klingt, wie Ihr Euch das wünscht!

    Liebe Grüße auch an Deine Familie und Gute Nacht,

    Mareike +3

  9. #9
    Avatar von anjaka
    Registriert seit
    08.07.2008
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    183

    Standard

    Hallo Juliane!

    Unser Heinrich hat mit zwei auch kaum gesprochen. Viel gebrabbelt, aber halt keine verständlichen Wörter! Jetzt ist er fast drei und redet! Meist keine ganzen Sätze, aber er quatscht den ganzen Tag. Und wenn wir ihn nicht verstehen, dann wiederholt er es noch mehrmals! Da er niemals frustriert war, dass wir ihn nicht verstehen, habe ich mir nie große Sorgen gemacht. Klar sieht man immer Kinder, die gut und deutlich reden, aber lass dich dadurch nicht verunsichern, dass kommt schon noch bei Jonas. Andere Kinder in Heinrich´s Alter brauchen noch eine Windel und er war mit 2,5 tagsüber sauber. Und jetzt widmet er sich ausgiebig dem sprechen. Wir gehen zweimal die Woche zur Logopädin und er macht tolle Fortschritte. Ich erschrecke fast regelmäßig, weil ich mit einem solchen Tempo nicht gerechnet habe. Muss mich daran gewöhnen, dass er dadurch momentan "schneller größer wird".
    Also mach dir keine Sorgen, dass kommt schon noch und du wirst es mehr und intensiver genießen, welche Fortschritte dein kleiner Mann macht. Da du dir mehr Sorgen und Gedanken machst als Eltern, deren Kinder schnell und deutlich sprechen gelernt haben.
    Liebe Grüße
    ANJA
    Anja mit Heinrich (*12.12.2007, Gaumenspalte)
    Gaumenverschluss September 2008, Paukenröhrchen August 2010
    und Elsa (*06.08.2011)

  10. #10
    Avatar von Juliane mit Jonas
    Registriert seit
    05.06.2008
    Ort
    Wachtberg bei Bonn
    Beiträge
    394

    Standard

    Hallo Ihr Lieben,

    danke für Eure Mut machenden Beiträge.

    @ Doreen: Ich hatte ehrlich gesagt, schon überlegt, Prof Kreusch zu der Velo nochmal intensiver zu befragen, bin eh im Dezember nochmal in HH, aber glaube, dass er uns (verständlicherweise) jetzt auch nichts anderes sagen wird, als vor zwei Monaten, und das wäre mal wieder "Geduld".....

    @ Steffi: Wörter mal aufschreiben, das ist eine gute Idee. Befürchte nur, viel kommt bei uns erstmal nicht dazu.. Bin ja schon froh, dass es auch Kinder ohne Gaumenspalte in Jonas' Alter gibt, die mit dem Sprechen langsam starten. Wieder mal toll, dass es das Forum gibt!!! An Deiner Stelle wäre ich aber glaub ich etwas beruhigter, weil ja funktionell alles ok sein müsste, das kommt schon noch. Und das werde ich mir jetzt auch erstmal sagen...

    @ Mareike: Du hast recht, er findet das ok, wie er sich ausdrückt. Und ich hoffe ja auch, dass er Wörter sammelt. Naja, wissen werden wir es erst, wenn er dann tatsächlich mal startet mit dem Sprechen...

    @ Anja: Stimmt, Jonas geht zB schon seit Wochen tagsüber auf die Toilette ( seit neuestem schickt er einen dabei auch raus bzw. macht die Tür zu und wird richtig sauer, wenn man reinkommt, ohne dass er ruft), sein 1/2 Jahr älterer Freund (der aber wiederum spricht wie ein Buch) macht hinsichtlich des Toilettenganges keine Anstalten. Man vergleicht doch, auch wenn ich weiß, dass man es nicht darf!!

    Lieben Dank erst mal allen für die Antworten und ich werde mich mal wieder versuchen, in Geduld zu üben..

    Juliane
    Juliane mit Jonas (*18.09.2008, Lippenspalte rechts, isolierte Weichgaumenspalte)
    1. OP: Lippenverschluss 10.12.2008
    2. OP: Weichgaumenverschluss 29.05.2009


    und kleinem Bruder Constantin, *22.02.2011

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •