Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: wie hoch ist die wahrscheinlichkeiter einer weitervererbung

  1. #1
    marla
    Gast

    Standard wie hoch ist die wahrscheinlichkeiter einer weitervererbung

    hallo!

    ich bin selbst betroffene einer lippen-kiefer-spalte (gaumen war nicht betroffen) und würde gerne wissen wie hoch die wahrscheinlichkeit einer weitervererbung ist, bzw. was ich gegen einer weitergabe evlt. tun kann...

    lg marla

  2. #2
    Avatar von Death
    Registriert seit
    31.07.2010
    Ort
    Kamen
    Beiträge
    11

    Standard

    Hallo Marla,
    ich bin selbst eine betroffene einer beidseitigen LKGS und habe in der Schule eine Facharbeit darüber geschrieben.
    Lippen-, Kiefer-, Gaumenspalten treten häufiger in Familien auf, wenn schon ein Familienmitglied eine Spalte besitzt. Die Wahrscheinlichkeit eines weiteren Auftretens hängt ab vom Typ, der Ausprägung (Schwere), der Anzahl der betroffenen Personen in der Familie und dem Verwandschaftsgrad ab. D.h. je öfter Spalten in deiner Family vorgekommen sind, die Schwere, also welche Form und der Verwanschaftsgrad spielen eine große Rolle.
    Dagegen tun kann man nichts, dass eine Spalte entsteht hängt mit den X und Y Cromosomen zusammen und die Gene des Menschen sind nun mal festgelegt.

    Liebe Grüße von

    Dean Douglas

  3. #3
    Melly- Sun
    Gast

    Standard

    Hallo Marla!

    Ich habe auch selber eine LKGS und bei mir war es wahrscheinlich auch Vererbung, aber das letzte Mal vor fast 85 Jahre in meiner Familie vorgekommen. Ausserdem habe ich erfahren das alle Babys in den ersten drei Monaten diese Öffnung haben und es erst danach zuwächst. Man sollte Alkohol, Nikotin und vor allem Stress vermeiden. Auslösung einer Spalte kann auch ein Schock der Mutter sein z.B. nach einem Unfall. Kleiner Tipp: Schau mal beim Thema Schwangerschaft rein dort gibt es eine ´Unterhaltung`über ein Präperat das die Frauenärzte verschreiben oder empfehlen. So genau weis ich das nicht.

    Liebe Grüße von Melanie aus Hamburg

  4. #4
    corinna
    Gast

    Standard

    hallo, wir haben schon 2 kinder, eins mit spalte, eins ohne. unser 3. zwerg, bin also noch schwanger, hat auch eine spalte....

  5. #5
    rebecca mit yannick noah
    Gast

    Standard

    hallo,
    ich bin selbst betroffen und habe drei kinder:mein ältester hat eine lkgs,die mit meiner praktisch identisch ist und meine beiden jüngeren kinder sind gesund.
    es kann also weitervererbt werden,muss aber nicht...

    glg,rebecca.

  6. #6

    Registriert seit
    22.06.2010
    Ort
    Erfurt
    Beiträge
    168

    Standard

    Hallöchen,

    esgibt doch die Möglichkeit, vor der Schwangerschaft zu einer genetischen Beratung zu gehen. Dort kann man genaueres erfahren über die Möglichkeit bzw. das "Risiko" der Weitervererbung. Frag doch einmal deinen Arzt.

    Viele Grüße!

  7. #7
    Administrator Site Admin Avatar von maria
    Registriert seit
    06.07.2004
    Ort
    St. Pölten/Österreich
    Beiträge
    2.549

    Standard

    Hallo Marla,

    hier habe ich die Tabelle mit den Prozentsätzen gefunden:

    Code:
    Verwandschaftsgrad zu Betroffenem LippenKieferGaumen Gaumenspalte Geschwister (Risiko insgesamt) 4.00% 1.80% Geschwister (kein anderes betroffen) 2.20% - Geschwister (2 betroffen) 10.00% 8.00% Geschwister & Eltern betroffen 10.00% - Kinder 4.30% 6.20% Verwandte zweiten Grades 0.60% - Verwandte dritten Grades 0.30% - Bevölkerung allgemein 0.10% 0.04%
    Alles Liebe

    Maria und Florian
    15 Jahre, beids. Lippen Kiefer Gaumenspalte
    Niklas 10 Jahre
    Florians Steckbrief
    Unsere Gallerie

  8. #8
    steffi mit lykka u tjark
    Gast

    Standard

    Also ich selbst habe eine lippenspalte, ich habe 6 kinder ,die 4jährige ist mit einer einseitigen lippen-kiefer-spalte geboren u mein jüngster 8 wochen alt wurde mit einer vollständigen,doppelseitigen lippen-kiefer-gaumen-segel-spalte geboren...selbst die ärzte in der zmk konnten sich dies nicht erklären..hatte sogar eine fruchtwasseruntersunung in der ss machen lassen,wg evt spaltbildung u aufgrund meines alters, der wert war völlig io..niemand hätte mit einer spaltbildung gerechnet...also es ist auch kein verlass auf solche untersuchungen...nur um es mal ausdrücklich zu erwähnen,auch wenn der wert nicht io gewesen wäre,hätte ich nicht abgetrieben,wie mich viele schon gefragt haben...ich hätts nur gern vorher gewußt,da man sich dann darauf vorbereiten hätte können...
    also bei uns bleibts auch nen rätsel warum dass so ist,hab kein alkohol getrunken,nicht geraucht,folsäure genommen..klaro streß hatte ich schon mit 5 kiddies,aber nicht extrem...der alltagsstress halt..für mich ist es schicksal u wir kommen gut damit zurecht..
    lg
    steffi

  9. #9
    Franziska&Jayden-Pharell
    Gast

    Standard

    Mhm also interessieren würde mich das auch mal bei mir und mein mann ist keiner betroffen ( auch icht in der vergangenheit) Ich & mein Mann ebenfalls nicht unser Sohn kam mit einer rechtseitigen LKGS zur welt wie hoch is die Gefahr das er es weiter vererbt?und das ich bei einem 2. kind nochmal ein spalt baby bekomme ? (was nicht schlimm wäre) ???

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •