Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 30

Thema: Wir wissen gerade nicht weiter

  1. #1
    Avatar von anjaka
    Registriert seit
    08.07.2008
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    183

    Rotes Gesicht Wir wissen gerade nicht weiter

    Hallo!

    Wir waren ja vor zwei Wochen bei der Kontrolle in der HNO! Dort wurde festgestellt, dass Heinrich´s hören besser als vor 3 Monaten ist.
    Naja, soweit so gut, doch mittlerweile machen wir uns ein wenig Sorgen, ob wir in der Uniklinik gut aufgehoben sind. Heinrich ist mittlerweile 25 Monate alt und fängt jetzt langsam an zu sprechen, zwar nur sehr wenige Buchstaben, aber er versucht es!
    Und hier nun meine Sorge: Seinen Papa spricht er immer mit Mama an. Wenn er fragt, wo der Papa ist, fragt er immer "Mama?". Wir korrigieren ihn immer, wahrscheinlich 15 mal am Tag, aber er spricht kein P! Wir waren auch schon zur Beratung bei der Logopädin und diese gab uns ein paar spielerische Übungen um die Lippenmuskulatur und diese "explosionsartigen" Buchstaben zu "üben", diese fruchten bisher noch nicht!
    Meine Frage: Kann es sein, dass er zwar schlecht hört, laut HNO genug, aber dass er alles "undeutlich" hört, so dass er keinen Unterschied zwischen P und M hört? Die Logopädin meint nur immer er hat noch Zeit! Die wollen wir ihm ja auch geben, aber wenn er den Unterschied nicht hört, dann bringt Zeit geben auch nichts! Meint es bringt, was noch eine zweite Meinung einzuholen? Macht jeder niedergelassene HNO-Arzt einen Hörtest bei Kindern?
    Versteht mich bitte nicht falsch, wir wollen unseren Sohn auf keinen Fall unter Druck setzen!
    Danke fürs zuhören (lesen)
    Ich hoffe, ich habe alles verständlich ausgedrückt!
    Liebe Grüße
    ANJA
    Anja mit Heinrich (*12.12.2007, Gaumenspalte)
    Gaumenverschluss September 2008, Paukenröhrchen August 2010
    und Elsa (*06.08.2011)

  2. #2
    Avatar von Birger mit Theo
    Registriert seit
    16.05.2008
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    324

    Standard

    Hallo Anja,

    habt Ihr Heinrich ( das ist ein sehr schöner Norddeutscher Name - Hast Du Wurzeln hier? ) schon mal einen Phoniator vorgestellt?
    Eigentlich klingt es nach einer normalen aber langsamen Sprach-Entwicklung, die wir mit Theo wahrscheinlich auch haben werden.Wir haben allerdings den Vorteil, dass Theo´s Lieblingstante selbst Logopädin ist und wir uns dadurch mehr Schub im Lernprozess erhoffen.

    Ich würde mich freuen, wenn Ihr ab und zu den Stand von Heinrichs Sprachentwicklung durchgebt...

    Lieben Gruß

    Birger
    Theo ist am 10.05.2008 geboren ( Pierre Robin Sequenz und zentrale Koordinationsstörungen)


  3. #3
    Michaela mit Kevin
    Gast

    Standard

    Hallo Anja mit dem alter konnte Kevin auch noch nicht Papa sagen. Er hat dann zu mir ama gesagt und zu Papa ami er lässt nach wievor die anfangsbuchstaben viel weg. Inzwischen sind wir "Mama" und "aba" das "b" ist ganz schwach aber man hört es ein wenig und "P" kann er noch gar nicht.Kevin ist nun schon 39 Monate alt. Das wird schon noch alles keine sorge.

  4. #4
    Avatar von anjaka
    Registriert seit
    08.07.2008
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    183

    Standard

    Hallo Birger!

    Was macht denn ein Phoniator?

    Wahrscheinlich hat er eine verzögerte Sprachentwicklung, aber aufgrund seiner Spalte sind wir da sehr sensibel. Wir wollten ihn ja auf keinen Fall unter Druck setzen, denn jedes Kind hat sein eigenes Tempo, aber ein wenig unter die Arme greifen!

    lIch komme eher aus Mitteldeutschland, aber mein UrUropa hieß Heinrich und wir waren damals auf der Suche nach einen Namen, der nicht so häufig sein wird. Ich glaube sie Wahl war ganz gut, denn bisher haben wir noch keinen zweijährigen Heinrich kennengelernt.
    Ich werde euch auf den laufenden halten!

    Gruß
    ANJA
    Anja mit Heinrich (*12.12.2007, Gaumenspalte)
    Gaumenverschluss September 2008, Paukenröhrchen August 2010
    und Elsa (*06.08.2011)

  5. #5
    Avatar von Carmen&Noah
    Registriert seit
    08.04.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    184

    Standard

    Hi
    Ich kann deine Sorge nachvollziehen.
    Noah´s Hörprüfungen sind eigentlich als "Gut" zu bezeichnen:
    Was heisst das schon.....wenn dein Kind eine Hörbahn -Unreife hat,
    nützen all diese Test´s nichts.
    Bei Noah wird das "Gehörte" akkustisch gut aufgenommen ....aber nicht verarbeitet.Es gehen also Gehörtes verloren.
    Noah selbst will die Hörgeräte,ein Zeichen ,dass mehr ankommt als vorher.
    Deswegen hat mein Sohn Hörgeäte ,um den "Input" zu verstärken.
    Suche keine normalen HNO auf,sondern wie birger schon sagte
    einen HNO im Breich Phonoatrie/Audiometrie......die findest du in jeder
    grossen Klinik.
    Zweit-Meinung ist immer gut
    viel Glück,Carmen

  6. #6
    Avatar von Kerstin und Alex
    Registriert seit
    06.10.2004
    Ort
    VS
    Beiträge
    338

    Standard

    Hallo Anja,

    also das mit Mama und Papa hat möglicherweise nichts mit dem Nichthören bzw. Nichtkönnen zu tun. Alex hat auch zu uns beiden Mama gesagt. Ich habe das auch schon bei vielen anderen Kindern gehört, die keine Sprachprobleme haben. Da war Oma, Opa, die Tante im Kiga alles Mama. Ein Kind einer Bekannten, hat beim Türschloss schnappen "mama!!" gerufen, weil er sagen wollte jetzt kommt Papa....
    Und er hat immer "Mama?" gefragt, wenn er wissen wollte wann kommt Papa. Beobachte mal die Situation, ist nur ein Tipp. Wenn er jetzt gerade anfängt zu sprechen, ist es noch schwierig zu verstehen, das die wichtigsten Menschen verschiedene Namen haben...
    Alexander LKGS rechts





    http://www.quadfreunde-vs.de

  7. #7
    Avatar von Birger mit Theo
    Registriert seit
    16.05.2008
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    324

    Standard

    Hallo Anja,

    ein Phoniator macht im Prinzip das, was Du gefragt hast. Phoniatrie ist ein Teilbereich der HNO und ist nur für solche Fragen Hören/Sprechen/Stimmbildung da. Ein HNO klärt die Fragen allgemein, Phoniator sind da sehr viel spezialisierter.
    In Hamburg am UKE gibt es den Prof. Hess. Laut Theo´s Tante der NonplusUltra / kurzvorGott Professor. Aber vielleicht kann der auch euch eine Adresse in eurem Raum geben.

    Gruß

    Birger
    Theo ist am 10.05.2008 geboren ( Pierre Robin Sequenz und zentrale Koordinationsstörungen)


  8. #8
    Administrator Site Admin Avatar von Doreen mit Elisei
    Registriert seit
    06.07.2004
    Ort
    Cottbus/Brandenburg
    Beiträge
    7.781

    Standard

    Hallo Anja,

    noch ein anderer Gedanke; es kann auch sein, dass es gar nicht am Hörvermögen liegt, sondern am Gaumensegel. Habt ihr mal kontrollieren lassen, ob ein Restloch vorhanden ist und das Gaumensegel gut arbeitet? Das kann auch ein Grund für das fehlende "P" sein. War bei uns so.
    Liebe Grüße von Doreen (Kontaktadresse der WRG) mit Elisei ( 11/03 beidseitige LKGS) und den 3 Geschwistern
    Steckbrief und Fotos



    Jeder sollte nur soviel Staub aufwirbeln, wie er bereit ist zu schlucken.

  9. #9
    Avatar von anjaka
    Registriert seit
    08.07.2008
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    183

    Standard

    @Doreen
    Ja, daran haben wir auch schon gedacht, aber beim letzten Spaltsprechstunde-Kontrolltermin im September war alles zu! Er hatte ja nach der OP im September 2008 noch ein Restloch im Hartgaumen, aber dieser ist nach einem Jahr wieder zugewachsen. Kann so ein Restloch auch noch fast 1 1/2 Jahre nach der OP entstehen? Ich glaube wir werden jetzt noch bis zum Frühjahr warten, wie sich das Sprechen weiterentwickelt und dann steht ein neuer Termin beim Hörtest an. Vielleicht werden wir dann auch nochmal einen Termin in der Spaltsprechstunde vereinbaren!
    Schöne Grüße
    ANJA
    Anja mit Heinrich (*12.12.2007, Gaumenspalte)
    Gaumenverschluss September 2008, Paukenröhrchen August 2010
    und Elsa (*06.08.2011)

  10. #10
    Avatar von astrid&dana
    Registriert seit
    25.02.2007
    Ort
    Wimpassing
    Beiträge
    200

    Standard

    Hallo!

    Unsere Dana ist jetzt 26 Monate alt und spricht an und für sich alles. Bei ihr gibt es aber auch eine "Mama" und einen "Ma-Ma". Der Papa ist halt die "Ma-ma" nur ein bissi anders ausgesprochen. Am Anfang war es recht schwierig, den Unterschied zu erkennen. Mittlerweile ist er auch für alle Verwandten erkennbar. Unsere Logopädin hat gesagt, daß sie sehrwohl den Unterschied hört, aufgrund der anatomischen Gegebenheiten aber noch kein "p" zusammenbringt.
    Anfangs hat mein Mann auch immer versucht, sie auszubessern, das hat ihr aber gar nicht gefallen, da hat sie dann immer gestreikt.

    Ich würde einmal genau hinhören, ob da nicht doch ein kleiner Unterschied bei der Aussprache ist.

    Alles Liebe
    Astrid
    Dana (06/2007) rechtsseitige LKGS, Ida (02/2004) und Lena (03/2002)


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •