Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 39 von 39

Thema: Sonden sind kein Teufelszeug

  1. #31
    Paul und Max
    Gast

    Standard

    Ich kann nun wieder nur von uns sprechen.
    Wir waren ja nun erst zur Op und bei Paul ist das Loch im Gaumen geschlossen worden und er hat gleich am Nami nach der Op wieder getrunken und hat dann auch sein ersten Süppchen bekommen, alles ohne Probleme.
    Ich denke mit Sonde wäre es ihm schwerer gefallen,denn da fehlt doch das "Geschmackserlebnis" im Mund.
    Ich würde es immer wieder so machen lassen

  2. #32
    DIana und LIna
    Gast

    Standard

    Hallo an euch,

    ist es nicht am wichtigsten wie oder was die kinder wollen???
    Beim Lippen verschluss wurde Lina keine Sonde gelegt aber nur deswegen weil uns die Ärzte vor der OP gesagt haben das sie schon vom Löffel essen sollte, was wir dann auch ohne Probleme vorher übten und dann auch schafften. Deswegen bekam sie keine Sonde. Da der Löffel die Lippennarbe nicht so viel beantsprucht wie das saugen aus der Flasche.
    Ich war damals ganz froh drum, ich halte nicht viel davon außer wenn es notwendig ist und wenn es den Kindern hilft.
    Beim Gaumenverschluß kommt Lina nicht so schnell um ne Sonde rum, das sagten uns schon die Ärzte aber ich warte ab und werde immer wieder versuchen ohne die Sonde auszukommen bzw unsere Maus wird es versuchen!!!

    LG DIana und LIna

    Auch wenn ich mir jetzt feinde gemacht habe, ich stehe zu der Meinung.
    Sonden nur wenn es nicht anders geht.

  3. #33
    Avatar von Kathrin mit Luca
    Registriert seit
    21.05.2007
    Ort
    Paderborn
    Beiträge
    1.903

    Standard

    Habe gerade entdeckt, dass ich hier noch gar nichts zu geschrieben habe.
    Luca ist jetzt 14 Monate alt und hatte vom 3.- 12. Monat eine Sonde durch die Nase. Ich kann euch wirklich versichern, dass es nichts schlimmes ist. Wir mussten die Sonde wöchentlich wechseln (manchmal auch bis zu 3x am Tag). Klar gab es auch Tage, wo es nicht schön war dabei zuzusehen, aber meistens war die Sonde innerhalb Sekunden drin.
    Natürlich ist es schöner, wenn das Kind selbstständig essen und trinken kann, aber wenn man ihnen dadurch Schmerzen, die sie eventuell nach der OP hätten, nehmen kann?! Dann kann man froh sein, dass man fürs erste auf die Alternative Sonde zurückgreifen kann.
    Kevin *7.9.01 (Epilepsie)
    Luca *27.11.06 (links. LKGS, SGA, mehrfach behindert, Tetraparese, Reflux, Button, aber mein absolutes Glückskind)
    Louis *1.4.13 (Wahrnehmungsstörungen, Verhaltensauffällig)
    Lennox *29.12.14
    Laurin *6.6.17




  4. #34
    Avatar von Kerstin und Alex
    Registriert seit
    06.10.2004
    Ort
    VS
    Beiträge
    338

    Standard

    Jetzt muss ich meine Gedanken auch noch loswerden.

    Also mir hat die Sonde auch mehr Sorge gemacht als Alex, wobei er es auch nicht wirklich toll fand. Zum Schluss hat er sich dann selber sondiert.

    Aber mir hat die Begründung der Ärzte absolut eingeleuchtet.

    Deine Gedanken, Diana, kann ich nicht ganz verstehen ("Kinder entscheiden lassen was sie wollen...??"). Können Kinder in dem Alter sinnvolle Entscheidungen treffen, was gut für sie ist? Ich mag zwar keine Ahnung von Babys haben, aber ich denke das geht nicht.

    Beim Gaumenverschluss ist die Sonde absolut angebracht, es ist ein frischoperiertes Gewebe. Kein Mensch käme auf den Gedanken, auf eine OP-Narbe am Arm, Bein usw. Milch, Tee, Suppe usw. draufzutun. Und essen/trinken muss nunmal sein. Es geht nicht darum ob die Kinder ohne Sonde essen/trinken können, das können sie sicherlich, es geht darum die Entzündung zu vermeiden. Ich möchte nochmal betonen, ich bin auch kein Freund einer Sonde, aber ein entzündender, vereiterter Mund ist viel schlimmer.
    Alexander LKGS rechts





    http://www.quadfreunde-vs.de

  5. #35
    Avatar von Nicole mit Gabriel
    Registriert seit
    03.01.2010
    Ort
    Kleve
    Beiträge
    354

    Standard

    Danke !
    Jetzt bin ich ein wenig erleichtert, denn das war meine Größte Angst mit der Sonde, man hört ließt viele schlechte Dinge darüber... Eine Frage hätte ich wohl dazu uns zwar: wie funktioniert das mit der Muttermilch ... ich stille voll... muss ich vorher abpumpen ?? und woher weiß ich / die Schwester wann Gabriel satt ist oder gar zuviel bekommt ? Hat jemand erfahrung?

  6. #36
    Administrator Site Admin Avatar von Doreen mit Elisei
    Registriert seit
    06.07.2004
    Ort
    Cottbus/Brandenburg
    Beiträge
    7.780

    Standard

    Hallo Nicole, wo soll deine Kleiner denn operiert werden? Bei uns in der Klinik und auch in vielen anderen ist es so, dass Mütter die Stillen, das auch direkt nach der OP wieder dürfen. Frag mal in eurer Klinik nach.

    Da die Brust sehr weich ist und das Gewebe gut nachgibt, ist der Druck auf die Naht der Lippe wohl so gering, dass Stillen kein Problem ist. Nur wenn er erst mal gar nicht trinken mag, ist eine Sonde, die noch im OP gelegt wurde ganz praktisch. Denn dann kannst du abpumpen und ihn erst mal über die Sonde satt bekommen. Wenn er dann zufrieden ist, kannst du in Ruhe immer wieder probieren, ob er an die Brust rangeht.
    Liebe Grüße von Doreen (Kontaktadresse der WRG) mit Elisei ( 11/03 beidseitige LKGS) und den 3 Geschwistern
    Steckbrief und Fotos



    Jeder sollte nur soviel Staub aufwirbeln, wie er bereit ist zu schlucken.

  7. #37
    Avatar von Nicole mit Gabriel
    Registriert seit
    03.01.2010
    Ort
    Kleve
    Beiträge
    354

    Standard

    Hallo Doreen!
    Gabriel wird in Münster von Prof. Dr. Joos operiert.. Wäre toll wenn ich direkt stillen könnte. Das stillen ist für Gabriel auch ganz oft beruigung und nicht nur Nahrung ;-)... Und zu Hause klappt das mit dem Abpumpen solala ...
    *lg Nicole mit Gabriel




  8. #38
    Administrator Site Admin Avatar von Doreen mit Elisei
    Registriert seit
    06.07.2004
    Ort
    Cottbus/Brandenburg
    Beiträge
    7.780

    Standard

    Dann frage mal gezielt in Münster nach.

    Alles Gute.
    Liebe Grüße von Doreen (Kontaktadresse der WRG) mit Elisei ( 11/03 beidseitige LKGS) und den 3 Geschwistern
    Steckbrief und Fotos



    Jeder sollte nur soviel Staub aufwirbeln, wie er bereit ist zu schlucken.

  9. #39
    Ktbrenner
    Gast

    Standard

    Und wenn das Stillen nur mit Stillhütchen klappt? Dürfte man das evtl. auch gleich nach OP machen???
    Wäre froh, wenn jemand Erfahrung damit hat!
    Grüß,
    Kate

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •