Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Schuld an der Spalte?

  1. #1

    Registriert seit
    06.07.2004
    Ort
    Ettlingen
    Beiträge
    937

    Standard Schuld an der Spalte?

    Ich habe mir lange Zeit Vorwürfe gemacht, weil ich in der Schwangerschaft Röntgenstrahlen ausgesetzt war. Simon hatte sich den Ellbogen ausgekugelt, hatte tierische Schmerzen und musste geröngt werden. Er war damals gerade zwei Jahre alt, niemals wäre er allein im Röntgenraum geblieben. Ich habe der Arzt darauf hingewiesen, dass ich schwanger bin, er meinte, mit Bleischurz könne nichts passieren, wollte wohl auch schnell mit dem schreienden Simon fertig werden.
    Als ich es abends meinem Mann erzählte, meinte er: Bist Du wahnsinnig? Warum hast Du mich nicht im Geschäft angerufen, dann wäre ich gekommen.
    Naja, daran hatte ich einfach nicht gedacht, in der Panikstimmung, in der ich war (ich hatte Simon ja - wenn auch ausversehen - den Arm ausgekugelt).
    Inzwischen weiß ich, dass Lukas seine Spalte damals schon hatte. Aber anfangs habe ich mich deswegen nieder gemacht.
    Mir war es in den ersten Monaten so abartig schlecht, dass es kein Wunder ist, wenn der Kleine ab und zu unterversorgt war.
    Außerdem habe ich inzwischen erfahren, dass die Spaltbildung in unserer Familie liegt, weil unser Großer ein gespaltenes Zäpfchen hat.
    Es ändert alles nichts, und da kein Arzt wirklich sicher sagen kann, woran es liegt, sollten wir uns selber nicht das Leben so schwer machen mit unseren Selbstvorwürfen.
    Grüße von Gabi
    Gabi mit Lukas, *30.03.03, Gaumenspalte, und Geschwistern Tobias *1997, David *1998 und Simon *2000
    Steckbrief von Lukas
    Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.
    Antoine de Saint-Exupérie

  2. #2
    Tina & Andy
    Gast

    Standard

    Hallo Gabi
    Das finde ich auch.Selbstvorwürfe bringen garnichts.Ich glaube auch nicht das irgendeine Spaltmama irgendwas getan hat um ein Spaltkind zu bekommen.Ich habe mir nach der Geburt (habe es ja erst da erfahren )immer gesagt Gott wird schon wissen warum gerade ich.Er gibt glaube die Spaltkinder nur denn Mamas die damit auch irgendwann fertig werden.Mir gehts jedenfalls so.Ich habe mir eigendlich auch nichts vorzuwerfen.Habe in der Schwangerschaft nicht geraucht habe auch follsäure genommen,nicht getrunken(ausser saft und so und so weiter.Also ich denke keiner hier braucht sich vorwürfe machen.Es war halt einfach geplant.....
    Lg Tina

  3. #3
    Nicole & Ben
    Gast

    Standard

    Hallo,
    das mit den Selbstvorwürfen hat sich bei mir relativ schnell erledigt gehabt, den wie ich gelesen habe entsteht die Spaltbildung doch sehr früh, oder ? Ich meine so in der 4. 5. SSw, habe ich das richtig in Erinnerung? Zu dem Zeitpunkt wußte ich noch nichts von der SS, habe da nícht geraucht, und Streß läßt sich ja auch nicht ganz vermeiden.
    Als ich später erfuhr, das mein Schwiegervater auch eine Spalte hatte, habe ich die Spaltbildung dann mehr und mehr auf die genetische Disposition geschoben und mich davon freigemacht....Dafür hat sich der Schwiegervater für die Vererbung der Spalte verantwortlich gefühlt und sehr gelitten...So wars bei uns.
    LG von Nicole & Ben

  4. #4
    Corinna und Krümelchen
    Gast

    Standard

    Ich fühl mich nicht schuldig. Ich frag mich nicht groß warum. Ich muss jetzt damit klarkommen und für die Kleine dasein, warum soll ich da Energie in Fragen und Selbstvorwürfen stecken, die Energie brauch ich noch.
    Schlimm fand ich eher die Reaktionen von meiner Mutter schlimm, die fragt sich die Ganze Zeit warum, ob ich Drogen genommen hab und solche Sachen . Das ärgert mich sehr...

  5. #5
    Avatar von Nicole und Julia
    Registriert seit
    08.07.2004
    Ort
    Dillingen an der Donau
    Beiträge
    2.054

    Standard

    Na das ist ja hammerhart Corinna :evil: ... der würd ich was husten... sorry! :x

    Also ich hab mich schon gefragt woran es liegen könnte. Liegt ja in der Natur der Sache das man so einer Fehlbildung doch mal auf den Grund gehen will, auch wenn man keine Antwort findet, sich gefragt hat doch bestimmt jeder der ein Spaltkind hat. Der eine mehr der andere weniger. Klar ist es besser sich aufs Kind zu konzentrieren und die Energie ander zu nutzen, aber in freien Minuten und Zeiten wo du in Ruhe bist wirst du dich vielleicht auch doch noch dabei ertappen. 8)

    Schuldig fühlte ich mich auch nicht. Ich rauche, trinke nicht. Nehme keine Drogen, habe vielleicht zu wenig Vitamine parat gehabt nach der letzten SS die ja nicht lange her war... aber das war es auch schon. Mein Mann sagte auch immer. Ich/wir sollten nun das beste draus machen, ändern kann man es eh nicht mehr!
    Viele liebe Grüße von Nicole mit den 3 Kids:
    Cécile (2/98 ), Florian (12/01) und Julia (4/03) mit Lippen- Kiefer- Gaumen-Segelspalte (links)
    *Für Julias OP Berichte und Fotoalbenlink klickt hier*





  6. #6
    Tina & Andy
    Gast

    Standard

    Oh Corinna
    Was ist ja echt schlimm.Denkst du deine mama meint das wirklich so?Das ist ja echt keine Art mit der eigenen Tochter umzugehen.Das ist ja schrecklich.. :evil:
    Lass dich nicht irre machen.Du hast keine schuld.Niemand hat an der Spaltbildung seiner Kinder schuld.Also lass dir nichts einreden Corinna.

  7. #7
    Corinna und Krümelchen
    Gast

    Standard

    Meine Mutter macht sich einfach zu viele Gedanken, warum es so sein könnte. Sie ist ne ziemlich verbitterte Frau, die gerne dazu neigt Schuld bei anderen zu suchen, ihnen das Leben schwer zu machen, damit sie sich nicht mit sich selber beschäftigen muss. Ich nehm es ihr nicht übel, hat ihre eigenen Probleme, irgendwann wird sie das auch merken .
    Als mein Neffe zur Welt kam, hab ich mich natürlich auch gefragt, warum die Spalte(meine Schwester hat in der Schwangerschaft geraucht :x und zeitweise dachte ich, dass es dadurch passiert ist). Letzten endes kann man nicht sagen woher es kommt, also warum sich den Kopf zerbrechen?!
    Nach meiner Fehlgeburt habe ich tausende Theorien aufgestellt, warum ich das Kleine verloren habe, aber so konnte ich nicht mit der Sache abschließen. Das hat mich sehr traurig gemacht. Natürlich bin ich immer noch nicht glücklich darüber, dass es passiert ist, aber es ist halt passiert, damit muss ich klarkommen und es hilft mir bestimmt nicht dabei, damit klarzukommen..
    Ich rede schon wieder

  8. #8
    Tina & Andy
    Gast

    Standard

    Hi Corinnchen
    Das ist die richtige einstelung du kannst es nicht ändern also mach das besste daraus.Du bist mit deinen 19 Jahren schon sooo viel erfahrener als manche mit 30.Und darum wird es deine kleene Ronja auch echt gut bei dir haben ich glaube ganz ganz fest daran das du eine ganz gute und liebe Mama wirst.Also mach dir erstmal keinen Kopf du bekomst das schon hin.Und deine Mama wird sicherlich wenn der kleine Sonnenschein erstmal das ist auch alles vergessen und sich total freuen das sie wieder Omi ist.Also Kopf hoch.Es wird alles gut.
    Lg

  9. #9
    Anonymous
    Gast

    Standard

    hallo corinna,
    schliesse mich den vorherigen meinungen an. auch mir war in der schwangerschaft 5 monate uebermaessig schlecht und habe total viel gebrochen, habe allerdings auch keine folsaeure und vitamine genommen, spaltbildung liegt jedoch auch bei uns in der familie.

    fahrradfahren ist uebriges gut, denn es versorgt nicht nur dich mit mehr sauerstoff, sondern auch das kind!

    liebe gruesse,
    Regina

  10. #10
    Irini und Georgios
    Gast

    Standard

    Hallo,

    also ich habe mir auch nach der Geburt sehr viele edanken gemacht was ich bloß falsch gemacht habe. Aber mittlerweile stehe ich drüber den es bringt mir nichts wenn ich mich kaputt mache. Georgios geht es super und dass ist das wichtigste für mich. Auch wenn von den Schwiegereltern hinter der Hand gehätzt wird ich hätte geraucht und Alkohol getrunken deswegen hat Georgios die Spalte. Aber ich weiß das es nicht so ist von daher geht es ins eine Ohr rein und ins andere raus.

    Meine Eltern hingegen vorallem meine Mutter hat es akzeptiert und kommt zu jeden Termin mit. Ich bin froh das sie für mich da ist. Sie machen mir auch keine Vorwürfe den sie wissen wie ich bin und wie ich mich in der Schwangerschaft verhalten habe.

    Also Kopf hoch und hört nicht auf andere Leute den die Hauptsache ist doch das es unseren kleinen Gut geht

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •