Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Platte weg nach Lippenverschluss???

  1. #1
    Avatar von anjalina78
    Registriert seit
    06.06.2011
    Ort
    Oberösterreich
    Beiträge
    36

    Standard Platte weg nach Lippenverschluss???

    Hallo!

    Unsere kleine Franziska (einseitige LKGS) wird in knapp 5 Wochen das 1. Mal operiert, Lippenverschluss. Unser Arzt meinte, die Gaumenplatte bräuchten wir nachher nicht mehr. Jetzt bin ich aber sehr verunsichert, denn unsere Tochter kann ohne Platte überhaupt nicht trinken, sie weint und ist ganz verzweifelt wenn ich mal versuch, ihr das Fläschchen ohne Platte zu geben. Auch Schnuller ohne Platte geht nicht und sie schnullert recht gern zum Einschlafen.... (Ihre Spalte ist ja doch auch noch relativ breit)
    Wie war das bei Euch als ihr die Platte nicht mehr "brauchtet", bzw. wie lange hattet ihr die Platte? Meine Tochter reißt sich ihre Platte zwar ständig raus (und wir müssen sie suchen), hat dann auch kein Problem damit eine Weile ohne auszukommen, doch sobald sie Hunger hat, BRAUCHT sie die Platte.
    Ich denke, ich werde unserem Arzt einfach sagen, dass wir die Platte (oder halt eine neue frisch angepasste) auch nach der OP noch nehmen wollen... - Meine nächste Frage ist dann, wie das Platte rein und rausgeben mit der frisch operierten Lippe funktioniert?? Tut ihnen das recht weh, weinen sie dann beim Plattenwechseln??

    Oh Mann, ich hab echt schon Angst davor!!!

    Liebe Grüße,
    Nadja

  2. #2
    Avatar von Eva
    Registriert seit
    04.07.2011
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    244

    Standard

    Hallo,
    das wird wohl auch sehr unterschiedlich gehandhabt!
    Wir tragen die Platte noch bis zum Gaumenverschluß am 26.4., ich wäre froh gewesen, sie früher los zu haben :-), aber uns wurde erklärt, dass die Platte wichtig für die Zungenstellung ist und dass die Kinder ohne Platte durch das ständige Zunge-in-die-Spalte-strecken die Gaumenplatten wieder auseinanderschieben könnten??? Kommt aber vermutlich auch auf die Spalte drauf an...
    David wollte anfangs auch immer nicht ohne Platte trinken, hab mir auch sehr große Sorgen gemacht. Hatte es nach der Lippen-OP erstmal ohne Platte versucht, wollte er aber überhaupt nicht. Dann hab ich es endlich geschafft, sie rein zu bekommen und von da an hatte er dann auch wieder getrunken. Es kostet schon Überwindung die Platte in den frisch operierten Mund, der auch noch total zugeschwollen ist, rein zu bekommen. Aber es geht, die Schwellung ging bei uns auch relativ schnell zurück! Klar wird sie weinen, aber das wird auch schnell wieder besser! Uns hatte unser Kieferchirurg das so gesagt: Am Besten die Backen mit einer Hand ein wenig zusammendrücken, dann öffnet sich der Mund und die Platte vorsichtig schräg in den Mund schieben. Und das hat gerade so reingepasst, hatte dann sogar Angst, er würde sie nicht mehr rausbekommen, wenn sie locker wird, aber das war kein Problem, er konnte sie problemlos rausschieben.
    Seit der Lippen-OP trinkt David aber auch total gerne und super ohne Platte. Wir essen oder trinken dann eben mal mit mal ohne, je nachdem ob sie gerade drin ist oder nicht! Denke das ist nur eine Gewöhnungssache, und die Kinder gewöhnen sich eigentlich ziemlich schnell an neue Begebenheiten, da würde ich mir nicht so große Sorgen machen, wenn sie die Platte dann garnicht mehr braucht, das geht dann schon!!!

    Lg und alles Gute

    Eva
    Eva mit Jonas 17.11.1999 und den Zwillingen Simon und David 18.04.2011

    David bds. LKG-Spalte
    (Lippenverschluß und Paukenröhrchen 11/2011; Lippenkorrektur, Gaumenverschluss und Paukenröhrchen 4/2012, Hodenhochstand-OP 4/2013, Restlochverschluss und Paukenröhrchen5/2013, Paukenröhrchen 1/2014)


  3. #3
    Avatar von Heidi mit Merlin
    Registriert seit
    19.03.2009
    Ort
    Steyr
    Beiträge
    158

    Standard

    Also wir hatten auch nach dem Lippenverschluss keine Platte mehr und ich war heil froh darüber. Allerdings hatte Merlin überhaupt keine Probleme ohne zu trinken, und zwei wochen vor der op hat er die platte von selbst nicht mehr gewollt.
    Aber ich weiß dass Kosi eine neue Platte macht wenn es ohne gar nicht geht. Vielleicht klappt es dann auch ohne wie von selber sie muss sich ja wieder langsam ans trinken gewöhnen.

  4. #4
    Avatar von anjalina78
    Registriert seit
    06.06.2011
    Ort
    Oberösterreich
    Beiträge
    36

    Standard

    Danke für Eure Antworten!!! Vielleicht mache ich mir einfach zu viele Sorgen... Oft ergibt sowas dann eh von selber, aber natürlich mache ich mir halt Gedanken, wie das dann alles funktionieren soll nach der OP, vor allem die Ernährung. Brei mag sie ja noch nicht so gern essen, somit ist ihr Flaschi ja noch ihre alleinige Nahrungsquelle...
    Ich hab mich sehr gewundert, dass ich nicht mehr darüber hier im Forum finden konnte, und auch dass hier nicht mehr Antworten kamen... Aber oft vergisst man ja seine Sorgen und Ängste wieder wenn sie sich als unbegründet herausgestellt haben.

    Liebe Grüße!!!

    (In 4 Wochen ist unser Mausi schon operiert.... zitter zitter...)

  5. #5
    Avatar von EhNieDa
    Registriert seit
    04.02.2011
    Ort
    Frankenthal
    Beiträge
    63

    Standard

    Hallo Nadja,

    nach jeder OP müssen die Zwerge im Prinzip das Trinken neu bzw. anders erlernen. Alles ist neu, es tut weh und warum bin ich nicht zuhause, usw, usw.

    Ein Lippenverschluss ist ja nicht nur eine optische OP. Durch die Lippenringmuskulatur wird soviel Kraft auf den Kiefer ausgeübt das Tag für Tag die Spalte immer kleiner wird und der Kiefer ebenfalls verschoben wird. Ein Platte müsste somit alle paar Tage neu angepasst werden. Macht dir keine Sorgen. Ein Platte braucht ihr nicht mehr und das mit dem trinken wird dann jeden Tag besser. Wie schon weiter oben geschrieben wurde gewöhnen sich die kleinen sehr schnell an das "neue" Gefühl im Mund.

    Am besten immer versuchen die Medikation so zu planen das sie eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten wieder was bekommt.

    Mittlerweile ist unser Zwerg 10 Monate alt und saugt aus einem ganz normalen Milchsauger.

    Viele Grüße und alles Gute
    Mathias
    einseitige LKGS rechts
    09.06.2011 geboren
    26.09.2011 Lippenheftung / Frankfurt
    07.12.2011 komplette Gaumen und Kiefer OP / Frankfurt

  6. #6
    Avatar von anjalina78
    Registriert seit
    06.06.2011
    Ort
    Oberösterreich
    Beiträge
    36

    Standard

    Danke Mathias!

    Ich hab mittlerweile probiert, ihr das Flaschi (NUK-Sauger mit etwas größerem Loch) im Mundwinkel zu geben, sie protestiert zwar trotzdem, aber es scheint doch ein bisschen zu funktionieren. Da hat sie Widerstand und kann den Sauger besser ausmelken. Dass die Spalte nach der Lippen-OP immer kleiner wird, das klingt deiner Beschreibung nach logisch, ich hoffe, das trifft auch bei uns zu, denn der Kiefer hat noch ca. 5 mm Spalt und der Gaumen mind. 1 cm, schon noch breit...

    Ich bekomme halt schön langsam Bammel....

    Viele Grüße,
    Nadja

  7. #7
    Avatar von Julia und Felix
    Registriert seit
    01.02.2007
    Ort
    Krebeck
    Beiträge
    694

    Standard

    Hallo Nadja,
    es ist wieder eine ganz neue Situation, für eure Maus, aber auch für euch und da ist absolut verständlich, dass man sich so seine Gedanken macht!
    Unser Sohn hatte die Platte bis zum Gaumenverschluss drin, bzw. sollte sie bis dahin tragen, allerdings hat er vorher schon angefangen, sie auszuspucken und somit haben wir es dann auch gelassen.
    Ich habe mir ne wahnsinns Platte über das Trinken nach den Verschlüssen gemacht und eine liebe Bekannte, die das alles schon durch hatte, hat mir den Tipp gegeben, so die ersten Tage nach dem Lippenverschluss, eine Spritze mit kleinem Sondenschlauch vorne dran, zu verwenden. Es hat sich herausgestellt, dass es gar nicht notwendig war und Felix schon nach ein paar Stunden nach der Lippen-OP seine Flasche gefordert hat und ohne jedes Problem getrunken hat.
    Man kann immer leichter aus der Perspektive sprechen, wenn man es bereits hinter sich hat, als wenn es vor einem liegt, aber ihr kommt da ganz sicher auch gut durch und findet mitunter vielleicht auch eure eigenen Wege, durch die Zeit zu gehen.

    Liebe Grüße und alles Gute, Julia

  8. #8
    Avatar von anjalina78
    Registriert seit
    06.06.2011
    Ort
    Oberösterreich
    Beiträge
    36

    Standard

    Hallo Julia!

    Danke für Deine lieben Worte.

    Folgendes habe ich nicht ganz verstanden:
    Ich habe mir ne wahnsinns Platte über das Trinken nach den Verschlüssen gemacht und eine liebe Bekannte, die das alles schon durch hatte, hat mir den Tipp gegeben, so die ersten Tage nach dem Lippenverschluss, eine Spritze mit kleinem Sondenschlauch vorne dran, zu verwenden. Es hat sich herausgestellt, dass es gar nicht notwendig war und Felix schon nach ein paar Stunden nach der Lippen-OP seine Flasche gefordert hat und ohne jedes Problem getrunken hat.
    Hast Du ihm das Flascherl dann mit oder ohne Platte gegeben? Wenn mit, wie war das Platte-reingeben?
    Verlieren die Kleinen wahrscheinlich auch an Gewicht nach der OP, oder...?

    Ich bin wirklich schon sehr froh, wenn wir das hinter uns haben.....

    Lg Nadja

  9. #9
    Avatar von Julia und Felix
    Registriert seit
    01.02.2007
    Ort
    Krebeck
    Beiträge
    694

    Standard

    Hallo,
    nun müsste ich lügen, wenn ich es noch so ganz genau weiß- meine, dass er beim ersten Trinkversuch keine Platte drin hatte, allerdings haben wir sie im Laufe des Tages dann auch schon wieder reingesetzt. Wie gesagt, ich weiß nicht, ob wir einfach das Glück hatten, dass Felix post-OP im Grunde immer recht pflegeleicht war von seinem Trinkverhalten her, ob es an der guten Dosierung der Schmerzmedis lag- vielleicht von allem ein bisschen. Natürlich waren wir beim Einsetzen und Rausnehmen der Platte recht vorsichtig, aber ich kann mich da an keinerlei Probleme erinnern, dass wir den Eindruck gehabt hätten, er hätte dabei Schmerzen. Ich habe sie ihm ohnehin immer ein wenig "über Eck" in den Mund geschoben, so dass er keinen großen Zug auf den Lippen hatte.
    An Gewicht hat er eigentlich auch nichts eingebüßt, weil es mit dem Trinken aus der Flasche auch schnell wieder los ging und da hat er sich nicht wirklich von der Wunde beeindrucken lassen. Denke, das ist aber wirklich auch immer ne Sache, wie es den Kindern nach den Eingriffen geht.
    Ich weiß jetzt nicht, ob das mit der Spritze richtig ankam- meine Bekannte hat bei ihrem Sohn, eine Spritze mit Milch gefüllt und einen Sondenschlauch vorne drauf gesetzt und den zwischen die Lippen des Kindes getan. Dann hat sie ganz langsam den Inhalt der Spritze in den Mund des Babys entleert, so dass es eben nur ganz langsam in den Mund floss, kein Saugen nötig war und das Kind nur noch schlucken musste und so hat sie den Inhalt des Fläschchens dann quasi per Spritze verabreicht. Für ihren Sohn war das am Anfang perfekt, meinem ging das nicht schnell genug und das Brüllen wegen Hunger war dann größer als alles andere. Ich finde, es ist eine Methode, die gegenüber dem Sondieren halt noch den Vorteil hat, dass die Kinder eben noch selbstständig schlucken und auch die Nahrung im Mund haben, es damit aber halt keinen großen Zug auf die frische Wunde gibt- muss aber eben jeder selbst wissen, was er da probieren möchte. Die Frage, ob mit oder ohne Platte, sehe ich ähnlich, wie meine Mitschreiber. Wenn die Klinik sagt, es sollte ohne gehen, ausprobieren, eure Maus wird vielleicht erst mal das ungewohnte Gefühl komisch finden, sich aber bestimmt schnell dran gewöhnen.

    LG.Julia

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •